Foto: SBM

SBM

Jawmax 200 geht an den Start

Im Rahmen einer Videokonferenz hat SBM den Jawmax 200, seinen neusten mobilen Backenbrecher, präsentiert. Die Maschine zählt zu den Leichtgewichten in der Kompaktklasse.

Inhaltsverzeichnis

Es handelt sich um ein völlig neu entwickeltes, kompaktes, funktionelles und leistungsstarkes Einstiegsmodell. SBM optimierte beim neuen Jawmax 200 Größe und Kompaktheit und schuf einen möglichst großen Brecher auf optimalem Transportchassis. „Unser neuer mobiler Backenbrecher ist eine komplette Neuentwicklung von SBM. Er ist mit einer speziellen Kinematik ausgestattet, das ihn leistungs- und einzugsstark macht“, erklärt SBM Vertriebsleiter Helmut Haider. Nach dem Transport muss an der Maschine nichts ab- oder aufgebaut werden.

Leistungsfähige „Backe“

Das erklärte Ziel war es, einen mobilen Backenbrecher (JAW = Backe) nicht nur für den Naturstein sondern speziell auch für den Recyclingbereich, mit maximaler Leistung und Wirtschaftlichkeit zu entwickeln. Der neue Backenbrecher hat ein Transportgewicht von lediglich 27 t. Damit zählt die Maschine zu den Leichtgewichten in der Kompaktklasse.Die Mobilanlage mit der großen Einlauföffnung von 1.000 mm x 600 mm eignet sich auf kleinen Baustellen ebenso als Vorbrecher für Prallmühlen. Die Soft-Start-Automatik ermöglicht den einfachen Betrieb der Anlage und macht sie auch für Vermieter interessant, da die Anlage mit der Fernbedienung vom Bagger oder Radlader aus ganz einfach gestartet und gestoppt werden kann. Zur Jawmax 200 gehören eine vollautomatische Spaltverstellung, Überlastsicherung, Funkfernbedienung, ein Magnet und ein absenkbares Austragsband. Angetrieben wird die komplette Anlage vollelektrisch. Die Stromversorgung erfolgt mittels 200 kVA Diesel-Drehstromaggregat der neustens Motorengeneration Euro 5 oder auch direkt vom Stromnetz.

Digitale Steuerung

Die SBM Crush Control App bietet smart und übersichtlich verschiedenste Funktionen. So kann per Klick eine Übersicht zu den aktuellen Maschinendaten wie zum Beispiel Wartungswerte ebenso abgerufen werden, wie die Standortinformation und der Treibstoffverbrauch. Auch Analysen der verschiedensten Maschinendaten werden über die APP als Bericht bereitgestellt. Erhältlich ist die neue SBM-App Crush Control im iOS App Store und im Google Playstore. Im Laufe des Jahres folgt ein ergänzender Webshop in der App für die Bestellung von Verschleiß und Ersatzteilen.

Strategische Neuausrichtung

Das Team von SBM arbeitete in den letzten Jahren konsequent an der strukturellen Änderung bzw. Neuausrichtung des Vertriebs. Erklärtes Ziel ist es, die Produkte des Geschäftsbereichs Mobile Crushing & Screening Solutions bis Ende 2021 ausschließlich über ein Vertriebspartner-Netzwerk, sprich über ein qualifiziertes Händler- und Servicenetzwerk in allen führenden Märkten der Welt zu vertreiben. Diese Neuausrichtung bringt SBM noch näher an den Kunden und sichert den nachhaltigen und wirtschaftlichen Erfolg der professionellen Kunden von SBM in den Branchen Natursteingewinnung- und Verarbeitung, Kies-, Sand und Schotter, Bau- und Straßenbau, Beton-, Asphalt und Baurestmassen Recycling, der Miningindustrie sowie Recycling von industriellen Abfallprodukten. Die für diesen Schritt benötigten Serienstandards bei den Anlagen will das Unternehmen mit der Produkteinführung der neuen Einstiegsmodelle „Remax & Jawmax 200“ erreichen.

70 Jahre SBM

Franz Wageneder, Eigentümer eines Sand- und Kieswerkes, startete im Jahr 1950 die Entwicklung der Schwenk-Balken-Mühle, gründete das Unternehmen „SBM Wageneder“ und revolutionierte mit seiner ersten Prall-Mahl-Mühle den damaligen Markt. Im Jahr 2006 setzte das Unternehmen mit einer strategischen Neuausrichtung im internationalen Umfeld unter dem neuem Firmenamen „SBM Mineral Processing GmbH“ einen weiteren richtungsweisenden Schritt. Im Jahr 2011 folgte ein weiterer Meilenstein durch die Übernahme von SBM durch die Gesellschafter Maschinenfabrik Liezen – Gruppe Haider, Heinrich Obernhuber und Krünes Consulting GmbH.

Im Jubiläumsjahr blick SBM auf eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Dazu SBM Geschäftsführer DI Erwin Schneller: „Den Erfolg am Markt verdanken wir lückenlosen Gesamtkonzepten für Aufbereitungs- und Betonmischtechnik, konsequenter Serviceorientierung und dem Aufbau von höchster Expertise. Auch in Zeiten von Corona gab es keinen Stillstand. Im Gegenteil: Es kamen in den letzten Wochen und Monaten 28 neue Kollegen ins SBM-Team.“
(US/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.