Archiv

Keeping Europe Moving

Der europäische Straßenverband European Union Road Federation (ERF) hat mit der Erklärung “Keeping Europe Moving” ein langfristig wirksames Management für ein sicheres und leistungsfähiges Straßennetz in Europa gefordert.

Chronische Unterfinanzierung führt zu einem erheblichen Verfall der europäischen Straßen. Eines der bedeutendsten gesellschaftlichen Vermögen ist bedroht. Mit insgesamt rund 5 Millionen Kilometern hat das Straßennetz der Europäischen Union einen Wert von mehr als 8 Billionen Euro. Es wurde hauptsächlich in den vergangenen fünf Jahrzehnten mit erheblichem Aufwand aufgebaut. Derzeit gerät es in eine kritische Situation. Eine Fortsetzung des Status Quo bei den Investitionen könnte zu einem irreversiblen Verlust dieses wichtigen gesellschaftlichen Erbes führen. Ein Risiko, das inzwischen sehr hoch ist.

Um Mobilität von Personen und Gütern überall in Europa dauerhaft zu gewährleisten und unnötige Beeinträchtigungen durch Unfälle, Staus und Lärm zu vermeiden, ist es unerlässlich, Straßen in gutem Zustand zu erhalten und ihre Qualität effizient zu verbessern.

Mit der Erklärung “Keeping Europe Moving” fordert die ERF Politiker in der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten auf, mit Road Asset Management langfristig wirksame Managementsysteme für ein sicheres und effizientes europäisches Straßennetz zu etablieren und dabei auch eine angemessene Finanzierung der regelmäßigen Erhaltung bereit zustellen.

Road Asset Management kann zum Erreichen der Ziele beitragen durch:

  • den Aufbau eines vollständigen Registers aller Elemente der Straßeninfrastruktur,
  • die Lieferung eines klaren Bildes des gegenwärtigen Zustands eines Straßennetzes,
  • die Abschätzung des Wertes des Anlagevermögens und der Kosten der Erhaltung,
  • das Entwickeln von Finanzierungsszenarien für regelmäßige und rechtzeitige Erhaltung und Modernisierung,
  • die Unterstützung der politischen Entscheidungsträger in der Auswahl des effizientesten Programms der Erhaltung, Verbesserung und verlässlichen Finanzierung der Straßeninfrastruktur.

Road Asset Management ermöglicht politische Entscheidungen auf der Basis von absehbaren Entwicklungen der Qualität. Um Zustands- und Qualitätsziele zu erreichen, bedarf es einer angemessenen Finanzierung.

“Keeping Europe Moving – a Manifesto for the long-term, effective management of a safe and efficient European road network” ist im Rahmen der ERF-Arbeitsgruppe Road Asset Management entstanden.

Archiv

Investitionsbedarf für eine funktionsfähige Infrastruktur

Selten war die Verkehrsinfrastrukturpolitik so präsent in einem Bundestagswahlkampf wie 2013. Der Sanierungsbedarf an Straßen und Brücken ist mittlerweile für die Bürger und damit auch für die Spitzenpolitiker unübersehbar. Es wächst die Einsicht, dass Bund, Länder und Gemeinden an einer Sanierung und Modernisierung der Verkehrswege nicht mehr vorbei kommen, wenn wir mobil bleiben wollen.

Archiv

Mit Erhaltung CO2-Emissionen senken

Ein Positionspapier der EAPA zeigt, dass gut erhaltene Straßen Emissionen, die durch den Verkehr hervorgerufen werden, gesenkt werden können. Erarbeitet wurde das Positionspapier von der „Road CO2 Group“, ein Zusammenschluss von EAPA (Europäischer Asphaltverband), Eupave (Europäischer Betonverband) und Fehrl (Zusammenschluss der europäischen Forschungsinstitute im Straßenbau).

Archiv

Dramatischer Rückgang

Die Produktion von Asphaltmischgut ging 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent zurück.

Archiv

Wegweiser für wen auch immer

Egal, wie sich die neue Regierung unter Angela Merkel nun aufstellen wird, Experten sind sich einig: Deutschland muss eine Modernisierungsoffensive für seine Verkehrswege starten. Pro Mobilität hat dafür einen Wegweiser aufgestellt.