Image
Die Daten können auch direkt am Touchpanel eingegeben werden. Damit lässt sich der Smart Job Configurator auch ohne App bedienen
Foto: Kleemann
Die Daten können auch direkt am Touchpanel eingegeben werden. Damit lässt sich der Smart Job Configurator auch ohne App bedienen

Digitalisierung

Kleemann erweitert Bedienkonzept für Brechanlagen

Die Arbeit mit unterschiedlichen Maschinen erfordert in der Regel auch unterschiedliche Einstellungen. Um die Mitarbeitenden bei der Auswahl der Parameter zu unterstützen, erweitert Kleemann nun sein Bedienkonzept Spective mit dem Smart Job Configurator.

Die Anwendungen für Brechanlagen sind vielfältig und je nach Aufgabematerial und gewünschtem Endergebnis variieren die einzustellenden Parameter. Mit dem Smart Job Configurator möchte Kleemann das Einstellen der Maschinen vereinfachen. Die digitale Lösung ergänzt dabei die Spective Connect App und das Spective Touchdisplay. Die Nutzer sollen innerhalb der App Schritt für Schritt durch das Menü des Konfigurators geführt werden. So erfolgt laut Herstellerangaben an geeigneter Stelle die Aufforderung, Daten zur Maschine, zum Material und zur Verarbeitung anzugeben. Ebenso schlägt der Smart Job Configurator ein passendes Endprodukt sowie erforderliches Werkzeug vor. Nach der Eingabe aller erforderlichen Daten erstellt das Tool eine Übersicht mit den geeigneten Maschinenkonfigurationen.

Die vorgeschlagenen Einstellungen des Smart Job Configurator können als Pdf exportiert und somit an andere Personen versendet werden. Auch übernimmt das Spective Touchpanel das berechnete Ergebnis des Tools. Die Maschine soll danach mit dem eingestellten Setting arbeiten und das geplante Endprodukt liefern.

„Quickstart“, auch ohne App

Einer Nutzung des Smart Job Cofigurators soll auch ohne App nichts im Wege stehen. In diesem Fall geben die Nutzer schrittweise die jeweiligen Daten direkt am Touchpanel ein. Somit lässt sich der Konfigurator für ein schnelles Einrichten der Maschine als „Quickstart“ nutzen. Die Nutzer sehen dabei auf dem Touchpanel laut Kleemann dieselben Einstellmöglichkeiten wie in der Spective Connect App.

Das Konfigurations-Tool ist bereits von Hause aus mit verschiedenen Anwendungsszenarien ausgestattet. Kleemann plant, künftig noch weitere „Rezepte“ zu integrieren. Auch speziellen Anwendungsfeldern möchte das Unternehmen nachkommen. Dazu können Kunden ihren speziellen Bedarf an den Hersteller übermitteln. (MSB/RED)

Image
Der Smart Job Configurator in der Spective Connect App von Kleemann unterstützt die Nutzer bei der Auswahl der Maschineneinstellungen.
Foto: Kleemann
Der Smart Job Configurator in der Spective Connect App von Kleemann unterstützt die Nutzer bei der Auswahl der Maschineneinstellungen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Das neue Bediensystem für den Unimog mit dem Namen Uni-Touch

Baumaschinen

Neues Bedienkonzept für den Unimog

Für den Unimog-Geräteträger hat Mercedes-Benz Special Trucks ein neues Bediensystem entwickelt.

    • Anbaugeräte, Baumaschinen
Image
Mit B2Last hat BASF ein innovatives Bitumenadditiv entwickelt, das die Asphaltperformance mit der Nachhaltigkeit vereint

Unternehmen

Asphalt-Additive stehen bei der BASF für „Chemie und Nachhaltigkeit“

Anlässlich der Forschungspressekonferenz präsentierte die BASF innovative Produkte und Technologien für unterschiedliche Branchen. Zu den 5 Beispielen gehörte auch das Asphalt-Additiv B2Last.

    • Asphalt, Bitumen, Unternehmen, Zusätze
Image
Kaum Staubentwicklung bei der Aufbereitung – hier dank Wasserbedüsung an verschiedenen Stellen

Aufbereitung

Weniger Lärm und Staub beim Brechen

Zum Schutz von Mitarbeitenden und Umwelt entwickelt Kleemann seine Lärm- und Staubschutzkonzepte kontinuierlich weiter.

    • Aufbereitung
Image
Passwortrichtlinien in Ihrem Betrieb stellen eine präventive Maßnahme gegen Cyberkriminalität dar

Studie zur Cybersicherheit

Kleine Unternehmen im Visier von Cyberkriminellen

Die Risikowahrnehmung der Unternehmen, von einem Cyberangriff getroffen zu werden, sinkt, zeigt eine aktuelle Cyberstudie der HDI. Gleichzeitig wurden in der Vergangenheit häufiger kleinere Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitenden Opfer von Cyberattacken.

    • IT