Foto: Komatsu

Gewinnung

Komatsu-Hydraulikbagger: Hohe Leistung bei geringem Verbrauch

Franz Malaschofsky, vom gleichnamigen Bauunternehmen, pflegt eine jahrelange Geschäftsbeziehung mit der Firma Kuhn. Seit kurzem überzeugt der Hydraulikbagger PC490LC-11 im Steinbruch von seine sehr gute Performance.

Inhaltsverzeichnis

Das Bauunternehmen Franz Malaschofsky beschäftigt rund 100 Mitarbeiter an sechs Standorten in Nieder- und Oberösterreich. Die Zentrale befindet sich in Marbach an der Donau im Nibelungengau. Im Fuhrpark des Unternehmens sind Kettenbagger, Kurzheckbagger sowie mehrere Radlader von Komatsu, die von der Firma Kuhn erworben wurden, zu finden.

„Unsere Unternehmen gehen schon seit vielen Jahren einen gemeinsamen Weg. Die Zusammenarbeit mit den Vertretern der Firma Kuhn beschreiben wir als vertrauensvoll. Gerade bei kurzfristigen Reparaturen und Wartungen zeigt Kuhn, wie flexibel, kundenorientiert und bemüht man ist“, erklärt Geschäftsführer Franz Malaschofsky, der diesen eingeschlagenen Weg auch weiterhin beschreiten möchte.

Seit Ende September ist der Komatsu-Hydraulikbagger PC490LC-11 in einem der Steinbrüche des Bauunternehmens von Franz Malaschofsky tätig.

Grössere Baggerschaufel

Kürzlich erwarb das Unternehmen, das sich mit dem Abbau von Gestein, der Weiterverarbeitung und dem Verkauf von unterschiedlichen Gesteinssorten sowie der Produktion von Asphaltprodukten beschäftigt, abermals eine Baumaschine bei Kuhn: Seit Ende September ist der Komatsu-Hydraulikbagger PC490LC-11 in einem der Steinbrüche des Bauunternehmens tätig. „Zum Vorgängermodell – ebenfalls ein Komatsu-Kettenbagger – hat das neue Gerät eine um circa 20 Prozent größere Baggerschaufel. In Verbindung mit dem grösseren Gewicht und der grösseren Leistung erwarten wir entsprechend verbesserte Produktionswerte“, so Malaschofsky. Die Effizienz sowie die Sicherheitsaspekte gaben den Ausschlag, sich für den PC490LC-11 zu entscheiden.

Archiv

Kaufentscheidung nach Maschinentest

Bei den Steinbruch-Tagen im tschechischen Dobříš konnten Kunden aus 20 europäischen Ländern aktuelle Doosan-Maschinen testen. Wir waren dabei und haben auch das Innovations-Center besichtigt.

Archiv

Komatsus intelligente Zukunft

Komatsu hat seinen deutschen Händlern und der Fachpresse Mitte Oktober am Standort Hannover neue Bagger, Radlader und Planierraupen vorgestellt, deren Vermarktung nun beginnt. Darüber hinaus wurden positive Unternehmenszahlen vermeldet und es gab erste Informationen über die Neuheiten zur Bauma 2016.

Archiv

Großbagger-Testgelände im Steinbruch

Im Steinbruch der Kalkwerke Oetelshofen bei Wuppertal testet Komatsu Deutschlands größten Bagger. Andreas Pinkwart, Nordrhein-Westfalens Minister für Wirtschaft und Digitales, hat sich die Maschine während seiner Sommerreise angesehen und auf dem Fahrersitz Platz genommen.

Archiv

Herausforderungen meistern

Getreu dem Messe-Motto „Hier redet man miteinander“ hat die diesjährige Nordbau in Neumünster viele aktuelle Themen aufgegriffen. Die Baumaschinenhersteller geizten im Vorjahr der Bauma nicht mit Neuheiten.