Image
Nach 40 Jahren Dienstzeit geht Torsten Conradt (li.) in den Ruhestand
Foto: LBV.SH
Nach 40 Jahren Dienstzeit geht Torsten Conradt (li.) in den Ruhestand

Inhaltsverzeichnis

Personalie

LBV.SH-Direktor Torsten Conradt in den Ruhestand verabschiedet

Nach 40 Jahren Dienstzeit verabschiedete Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen den Chef des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH), Torsten Conradt, in den Ruhestand.

An der Spitze des LBV.SH stand der gelernte Ingenieur seit 2009 und war dort unter anderem für 1.300 Mitarbeitende sowie 8.000 km Straßen, 1.700 Brücken und 5.200 km Radwege verantwortlich. Seine Nachfolge tritt sein bisheriger Stellvertreter Frank Quirmbach an.

„Ich kenne nur wenige Experten, die so hochkompetent und leidenschaftlich ihren Job gemacht haben wie Torsten Conradt“, bekräftigte Madsen bei der Abschiedsfeier am 28. November in Kiel. Er hätte ihm deshalb von Herzen gewünscht, dass die A 20 – die ihn durch sein gesamtes Berufsleben begleitet hat – in seiner Amtszeit fertig gebaut worden wäre. „Aber wir bleiben dran“, versprach der Minister. „Meine beiden Staatssekretäre und ich haben den LBV-Chef stets als sehr verantwortungsbewussten Menschen kennengelernt, der sich mit seinen Aufgaben hundertprozentig identifiziert. Er hat den Landesbetrieb nicht nur getragen, sondern auch gestaltet und immer wieder weiterentwickelt“ resümiert Madsen.

Ein Leben für den Straßenbau

Torsten Conradt kehrte nach dem Studium an der TU Braunschweig in der 1970er Jahren in seine Heimat Schleswig-Holstein zurück. Nach seinem Referendariat arbeitete der dreifache Vater und leidenschaftliche Golfspieler im damaligen Straßenneubauamt West in Heide. 1988 wechselte der Diplom-Ingenieur als Abteilungsleiter ins Straßenbauamt Itzehoe und ging 1992 als Dezernent ins damalige Landesamt für Straßenbau und Verkehr nach Kiel. Seit 1998 bis zur Übernahme des Landesbetriebes im August 2009 leitete Conradt dann das Referat „Straßenbau, Straßenbautechnik, Kommunaler Straßenbau" im Verkehrsministerium. Im August 2009 übernahm Torsten Conradt die Leitung des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein.

Image
Frank Quirmbach übernahm nahtlos die Position des Direktors des Landesbetriebs
Foto: LBV.SH
Frank Quirmbach übernahm nahtlos die Position des Direktors des Landesbetriebs

Frank Quirmbach ist neuer Direktor

Conradts Nachfolger Frank Quirmbach tritt seine neue Funktion offiziell am 1. Dezember an. Er ist verheiratet und hat ein Kind. Auch er ist bereits seit knapp 30 Jahren im Landesdienst und seit 1996 im Verkehrsressort tätig. Die Funktion des Vizepräsidenten des LBV.SH-hat der Betriebswirt seit 10 Jahren inne. „Er ist auf die neue Aufgabe also bestens vorbereitet“, ist sich Minister Madsen sicher.

Der 58jährige Frank Quirmbach studierte Betriebswirtschaftslehre, Soziologie sowie Berufspädagogik an der Universität Siegen. 1995 begann er seine Laufbahn in der Landesverwaltung Schleswig-Holstein. Zunächst war er Referent für Organisation und Automation im Wirtschafts- und Verkehrsministerium, 1998 übernahm er die Referatsleitung für das Referat Organisation, Informationstechnik und Service; später die Leitung des Referats Finanzen. Schwerpunkt seiner Arbeit war die Konzeption und Durchführung von Veränderungsprozessen im Rahmen der Verwaltungsmodernisierung. Im Oktober 2013 wurde er zum stellvertretenden Direktor des LBV.SH bestellt. (MAI/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Vertriebsgeschäftsführer Torsten Schick (li.) begrüßt Steffen Hellwig im neuen Firmengebäude.

Unternehmen

Steffen Hellwig ergänzt Holp-Vertriebsteam

Für die intensivere Betreuung des deutschen Händlernetzes hat die Holp GmbH nun seinen Vertrieb erweitert. Mit Steffen Hellwig aus Oldenburg konnte Holp-Vertriebsgeschäftsführer Torsten Schick Anfang November einen Branchen-Insider begrüßen.

    • Anbaugeräte, Baumaschinen, Unternehmen
Image
Das Gelände des Steinbruchs Gerhausen/Beinigen ist etwa 85 ha groß

Renaturierung

Artenvielfalt im Steinbruch

Fast 2 Jahrzehnte liegt ein Steinbruch still. Seit 10 Jahren wird ein Großteil der Fläche beweidet. Zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere haben sich mittlerweile angesiedelt. Kim Rohrbach, Agraringenieurin, zeigt eine beispielhafte Bestandsaufnahme.

    • Gewinnung
Image
Vor allem die Bauwerke werden in der Sanierungsoffensive berücksichtigt

Straßenbau

NRW startet Sanierungsoffensive für Straßen, Brücken und Tunnel

Die Landesregierung von NRW will mit einer Sanierungsoffensive die Verkehrsinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen zukunftssicher machen und vor allem die Sanierung und den Ersatzneubau in den Fokus rücken.

    • Baupolitik, Brücken, Straßenerhaltung, Verkehrspolitik
Image
Wer mit seinem Auto sicher durch den Schnee kommen möchte, muss angemessen fahren

Sicherheit

Tipps: Mit dem Auto sicher durch den Schnee

Baustellen ruhen, Steinbrüche und Asphaltmischwerke haben geschlossen. Viele begeben sich in den Winterurlaub. Mit diesen Tipps sind Sie auch bei Schnee sicher mit dem Auto auf den Straßen unterwegs.

    • Transporter