Foto: Foto: Wirtgen

Archiv

Leichtes Wachstum für 2012 erwartet

Nachdem die Wirtgen Group 2011 mit ihren Marken Wirtgen, Vögele, Hamm und Kleemann einen konsolidierten Umsatz von 1,76 Milliarden Euro und damit ein Allzeithoch erwirtschaftet hat, wird auch im laufenden Jahr mit einem leichten Wachstum gerechnet.

Stefan und Jürgen Wirtgen, geschäftsführende Gesellschafter der Wirtgen Group, erklärten, dass der Konzern im ersten Halbjahr 2012 ein unerwartet starkes Wachstum gezeigt hat. Die aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ließen nur schwer Prognosen für das Gesamtjahr zu, dennoch herrscht Optimismus, am Ende des Jahres ein leichtes Plus gegenüber 2011 zu erzielen.

Zukunftspotential für das Unternehmen bestehe in Brasilien, China und Indien. Hier würden aktuell die größten Infrastrukturprojekte vorangetrieben. Die Herausforderung für die Wirtgen Group liege darin, die lokalen Kundenanforderungen zu verstehen und passgenaue Lösungen zu liefern. Im internationalen Vergleich habe die deutsche Baumaschinenindustrie noch immer eine starke Stellung.Mit der wachsenden Bedeutung der Emerging Markets hätten jedoch nicht nur die neuen Absatzmöglichkeiten, sondern auch die Wettbewerber zugenommen. Wie stark etwa die chinesischen Wettbewerber in kürzester Zeit geworden sind, werde auf der kommenden bauma deutlich zu sehen sein. Die Zukunft deutscher Hersteller hänge davon ab, die Marktposition in den traditionellen Märkten zu verteidigen und sich in den neuen Emerging Markets eine starke Position aufzubauen. Wer das versäume, könne auf Dauer keine Führungsrolle behaupten. 

Die bauma erachten Jürgen und Stefan Wirtgen als die wichtigste Leitmesse der Branche. 2013 wird sich die Wirtgen Group mit einem völlig neuen Standkonzept präsentieren. Die Standfläche wird mit  10.000 Quadratmeter größer sein als je zuvor. „Wir präsentieren 75 Exponate und jede unserer vier Marken – Wirtgen, Vögele, Hamm und Kleemann – wird mit zahlreichen Weltpremieren nach München kommen“, so die geschäftsführenden Gesellschafter.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.