Foto: Udo Siebertz

Stöffel-Park

Live-Demo-Show mit bleibendem Wert

Der Steinbruch Stöffel im Westerwald lebt nach seiner Stilllegung als Veranstaltungs-Location weiter. Baumaschinenhersteller Ammann unterstützt den Stöffel-Park.

Der Stöffel-Park ist ein vitaler Begegnungsort für alle, die sich für Industrie- und Erdgeschichte interessieren. Die Gäste erleben eine „Zeitreise“ zwischen Förderbändern, Brechern und alter Schmiede.

Der Schweizer Baumaschinenhersteller Ammann hat diese Einzigartigkeit schon vor Jahren für sich entdeckt. 2013 lud er seine Vertriebspartner auf den Stöffel ein, um vor schroffer Industriekulisse die Firmenneuheiten in Aktion vorzuführen. In Abstimmung mit dem Betreiber mauserte sich die Live-Demo der Straßenfertiger und Verdichtungsmaschinen zu einem „Infrastrukturprojekt“. Die steile Zufahrtsstraße ramponiert vom Schwerlastverkehr langer Bergbaujahre, wurde zur Muster-Baustelle. Seither erreichen Besucher den Stöffel-Park über eine ebene, sichere und perfekt asphaltierte Zufahrt.

Parkflächen-Erneuerung vor Publikum

Im Frühjahr hat Ammann seinen Vertriebspartnern im Stöffel-Park erneut gezeigt, was seine Maschinen können. Diesmal wurden - wieder auf eigene Rechnung - die Parkfläche zwischen Besucherzentrum und historischer Werkstatt asphaltiert. Die schlaglöchrige und marode Betonfläche wich einer sicheren und komfortablen Asphaltdecke.

Nun hat das schweizerische Traditionsunternehmen nochmals nachgelegt. Um Gehwege und Böschungen auf dem Gelände sicher zu befestigen, hat Ammann dem Stöffel-Park zwei Rüttelplatten kostenfrei überlassen: eine vielseitig einsetzbarere, 4 PS starke APF15/40 sowie eine reversierbare, ebenfalls 4 PS starke Rüttelplatte vom Typ APR 22/40, ideal für den Einsatz bei kleineren Reparaturen, damit auch weiterhin Besucher der Faszination Stöffel komfortabel nachspüren können.

Archiv

Erfolgsmodell asphaltiert Großparkplatz im Wallis

Anfang April hat Ammann den ersten Asphaltfertiger AFT 700-3 einer neuen Serie von 17 Straßenfertigern an das Bauunternehmen Imboden ausgeliefert. Der erste Einsatz – ein Großparkplatz im Kanton Wallis – war für Maschine und Service von Ammann ein Erfolg. Denn der Einbau mit dem Fertiger und seinen technologischen Feinheiten verlief schnell und effizient. Mit herausragendem Support rundet Ammann auch diese Serie ab.

Archiv

Fitnesstraining für die bauma

Fit im Umgang mit den neuen Maschinen. Fit mit Nutzenargumenten zur bauma. Vor der Weltleitmesse für Baumaschinen hatte Ammann seine Fachhändler zum umfangreichen Fitnesstraining an den Standort Hennef eingeladen. Geschäftsführer Bernd Holz konnte mit seinem Team an drei Tagen insgesamt über 300 Fachhändler aus dem nördlichen Europa begrüßen. Im Fokus standen neben den neuen Maschinen verschiedene maßgeschneiderte Marketingservices für die Kunden.

Abbildung 1: Entscheidende Einflussfaktoren und Kriterien für die Wahl des Baustoffs.

Straßenbau

Asphalt oder Beton?

Planer stehen immer wieder vor der Frage, welches der richtige Baustoff und welches die passende Bauweise für ihr Projekt ist. Neben der Entscheidung für reine Asphalt- oder Betonbaukörper gibt es aber noch eine dritte Lösung: hybrid bauen. So lassen sich viele Anforderungen an die Infrastruktur der Zukunft lösen.

Archiv

Besucherzuwachs in Baden-Baden

Der Donnerstag startete verhalten, doch dann brummte das Messegelände der recycling aktiv und TiefbauLive. An den drei Messetagen vom 11. bis 13. Juni 2015 kamen 12.470 Besucher zum Baden-Airpark am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden.