Foto: Internationale Hydraulik Akademie, IHA

Hydraulikberatung

Maschinenschäden auf der Spur

Professionelle Beratung hilft, Hydraulikschwächen aufzudecken. Diese wird beispielsweise von der Internationalen Hydraulik Akademie angeboten

Inhaltsverzeichnis

Die CO2-Problematik ist heute allgegenwärtig. Die Politik setzt, so wie es aussieht, auf Zusatzbesteuerung. Eine andere und sehr attraktive Lösung wäre die technischen Möglichkeiten zur Energieeinsparung der Produktionseinrichtungen stärker zu forcieren. Das gilt im Besonderen für das Hydrauliksystem. Hier klaffen Iststand und Stand der Technik oft weit auseinander. Das stellt auch die Internationale Hydraulik Akademie (IHA) in Dresden bei ihren Schulungen und Beratungen fest.

Fehler werden offenbar

Die Spezialisten der Internationalen Hydraulik Akademie kennen die vielen Schwachstellen einer ineffizienten Maschinen-und Anlagenhydraulik bestens. Häufig sind die Drücke falsch eingestellt, wurden Fehler bei der Leitungskonzeption gemacht oder die Hydraulikregelung und -steuerung ist nicht mehr auf dem Stand der Zeit; alles Faktoren, die eine beachtliche Energieverschwendung zur Folge haben. Die IHA-Berater warnen aber davor, nur an einzelnen Stellschrauben zu drehen. Dieses kann kontraproduktiv sein und sogar die Energiebilanz noch verschlechtern. Der richtige Weg ist ein gesamtheitlicher Lösungsansatz. Das setzt aber ein umfassendes Wissen aller Hydraulikkomponenten und deren Zusammenspiel voraus. Die Beratungsspezialisten der IHA haben diese Qualifikation, denn sie können auf viele hauseigene Prüfstände zurückgreifen, auf denen das Zusammenspiel der Hydraulikkomponenten, unter ganz unterschiedlichen Betriebsbedingungen, simuliert werden kann. Helmut Winkler

Web-Wegweiser:
www. Hydraulik-akademie.de

Archiv

Lehrgang als Hydraulik-Fachkraft

Die Internationale Hydraulik Akademie IHA in Dresden bietet eine berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahme Hydraulik-Fachkraft an. In neun Wochenmodulen wird das heute notwendige gesamtheitliche Hydraulikwissen vermittelt.

Archiv

Mobilhydraulik-Seminar in Dresden

Wer rastet der rostet und wer sein Hydraulikwissen nicht weiter entwickelt, der verliert an Attraktivität. Eine gute Möglichkeit, sein Fachwissen über den geschlossenen Hydraulikkreislauf und hydrostatischen Fahrantrieb auf den neuesten Stand zu bringen, ist der Besuch des Seminars „Mobilhydraulik- geschlossener Kreis/ Hydrostatischer Antrieb“.

Archiv

Schäden an Hydraulikschlauchleitungen vorbeugen

Siedend heißes Hydrauliköl und ein Leitungsdruck von bis zu 600 bar können Personen- und Umweltschäden verursachen. Wer Schäden an Hydraulikleitungen erkennt, kann frühzeitig Maßnahmen einleiten. Das notwendige Fachwissen lässt sich in speziellen Fachtrainings erlernen.

Archiv

IHA bietet Seminar zu Mobilhydraulik

Die Internationalen Hydraulik Akademie (IHA) hat ein neues Seminar „Mobilhydraulik IV - Geschlossener Kreis/Hydrostatischer Fahrantrieb“ entwickelt. Die Schulung findet jeweils Anfang März und Ende Mai in Dresden statt.