Torsten Meyer, Vorsitzender des Verbands der europäischen Straßenfräsunternehemen.
Foto: David Spoo

Netzwerk der Straßenfräsunternehemen

Mitgliederversammlung des VESF

Die bauma ist für viele Verbände und Vereinigungen eine gute Möglichkeit, sich mit den Mitgliedern zu treffen und auszutauschen. Auch der VESF, der Verband der europäischen Straßenfräsunternehmen, hielt während der Messe seine Mitgliederversammlung ab.

Im VESF haben Fräsdienstleister, Hersteller von Fräsen und Frästmeißeln ein Netzwerk gebildet. Die Versammlung begann mit Verbandsformularien danach standen Informationen über neue Produkte und Maschinen auf dem Programm. Interessant für alle Teilnehmer war ein Vortrag aus Belgien, indem von einem Fräsdienstleister dargestellt wurde, wie mit der Polizei zusammengearbeitet werden kann, damit der Transport der durchaus schweren Maschinen reibungsloser verlaufen kann. Sicherlich zukunftsweisend war die Vorstellung eines Frässimulators, der hilft, schnell und gefahrlos Fahrer an die Maschinen heranzuführen. So kann zügig ausgebildet werden, denn auch die Fräsbranche leidet unter dem Fachkräftemangel.

Auch wenn die Vorträge aus verschiedenen Ländern mit verschiedenen Regularien kamen, konnte der Verbandsvorsitzende Torsten Meyer, Geschäftsführer der GMS – Günter Meyer Gesellschaft für Fahrbahnsanierungen mbH, resümieren, dass die grundlegenden Probleme überall gleich sind.

Archiv

Sind Fräsen ein Gefahrgut?

Anfang April 2014 traf sich die europäische Straßenfräsbranche bei der Frühjahrstagung des VESF e.V., dem Verband Europäischer Straßenfräsunternehmungen. Diesmal unterstützte der Meißelhersteller Betek die Veranstaltung, weshalb sie in Titisee-Neustadt im Schwarzwald stattfand. Mit 60 Teilnehmern aus sechs Nationen war das Treffen wieder gut besucht. Dort wurde u.a. vermittelt, dass Fräsen keinen Gefahrguttransport darstellen, wenn sie zur Baustelle geliefert werden.

Archiv

VESF-Frühjahrstreffen 2015 bei Wirtgen Nederland

Ende März trafen sich die europäischen Straßenfräser zur Frühjahrstagung des VESF e.V., dem Verband Europäischer Straßenfräsunternehmungen, im holländischen Maastricht. Dorthin hatte Wirtgen Nederland als Ausrichter der Tagung die Fräser eingeladen. Im Fokus standen dabei Schwertransporte, BF3-Begleitung und ein spektakuläres Bauprojekt.

Archiv

Zu Gast bei Bomag, Infos von Topcon

Im November 2014 kamen die Taktgeber der europäischen Straßenfräsbranche zusammen zur Herbsttagung des VESF e.V., dem Verband Europäischer Straßenfräsunternehmungen. Die Teilnehmer folgten diesmal einer Einladung des Maschinenherstellers Bomag aus Boppard und tagten im nahe gelegenen Koblenz.

Archiv

Mit der richtigen Technik am richtigen Ort viel effizienter

Die Hersteller der Kaltfräsen haben in den vergangenen Jahren viele neue technische Lösungen hervorgebracht, mit denen die Fräsdienstleister äußerst präzise Fahrbahnbeläge abtragen und neu profilieren können. Allerdings stellen die Fräsdienstleister im VESF, dem Verband Europäischer Straßenfräsunternehmungen, immer wieder fest, dass das volle Potenzial der Kaltfräsen nicht abgerufen oder ausgenutzt wird.