Verschleißoptimierter Muldenboden für Kippsattel von Meiller.
Foto: Meiller

Verschleißschutz

Muldenboden trotzt Verschleiß

Die „Tailored Blanks“ von Meiller sorgen beim Muldenboden von Kippsattelanhängern für eine höhere Lebensdauer und eine verbesserte Nutzlast.

Inhaltsverzeichnis

So breit das Einsatzgebiet von Kippsattelanhängern ist, so speziell sind oftmals ihre individuellen Anforderungen. Grundsätzlich ist die Mulde eines Sattels für die härtesten Bedingungen konzipiert, wobei im hinteren Bereich der Kippbrücke der abrasive Verschleiß am höchsten ist. Hier hat der Kipper-Hersteller Meiller jetzt angesetzt und bietet mit seiner „Tailored Blanks“-Ausführung einen verschleißoptimierten Muldenboden für seine Kippsattel.

Stark gegen Verschleiß

Die „Tailored Blanks“ werden aus Verschleißstahl VS 120 (450 HBW) gefertigt und als verstärktes Bodenblech mit 1 mm zusätzlicher Stärke (je nach Variante insgesamt 5 bzw. 6 mm) im hinteren Drittel der Kippbrücke gegen den höchsten Verschleiß verbaut. Dadurch wird die Nutzungsdauer der Mulde verlängert, was wiederum ein wirtschaftlicheres Arbeiten durch wegfallende Reparatur- oder Neuanschaffungskosten erlaubt. Durch den Einsatz verschiedener Bodenstärken konnte das Eigengewicht ohne Einsatzbußen reduziert werden, betont der Hersteller. Dadurch könne die Nutzlast der Fahrzeuge neben der erhöhten Verschleißfestigkeit noch einmal gesteigert werden.

Die Option der „Tailored Blanks“ ist für die Baureihe 44 Typ MHPS (Halfpipe/Stahlmulde) des Münchner Kipperspezialisten verfügbar (ohne Thermoisolierung). Diese Kippsattelanhänger seien laut Meiller besonders robust sowie nutzlastoptimiert und eignen sich daher für häufiges Kippen. Sie kommen hauptsächlich beim Transport von abrasivem Schüttgut wie Kies, Gestein, Betonbrocken oder Zuschlagstoffen zum Einsatz.

Meiller im Profil

Das Münchner Familienunternehmen Meiller hat sich seit 1850 von einer Schmiede hin zur weltweit agierenden Gruppe entwickelt. Mittlerweile betreibt das Unternehmen zehn Standorte in ganz Europa und ist auf zahlreichen internationalen Märkten aktiv. Sein Spezialgebiet ist die Entwicklung und Fertigung von Kippaufbauten. (US/RED)

Archiv

Produktpremiere mit Thermoisolierung

Der Aufbauhersteller zeigte auf der Nordbau erstmals Kippsattel der neuen Leichtbau-Generation. Vor allem der Fahrwerkrahmen trägt zur Gewichtseinsparung von 320 kg bei.

Gesteinskipper von Meiller für den Transport von großem Gestein.

bauma 2019

Kipper für große Brocken

Meiller reist mit einem Gesteinskipper zur bauma, der auch der Arbeit im Steinbruch gewachsen ist.

Sehr verschleißfest: Felslöffel mit Kantenschuhen und Shrouds an Messer und Seitenschneide.

Wartung & Instandhaltung

Hart gegen Verschleiß

Hochlegierte Stähle werden heutzutage nicht nur im Automobilbau verstärkt eingesetzt. Auch bei Baumaschinen kommen Stahllegierungen gegen den Verschleiß zum Einsatz.

bauma

Schmitz Cargobull bietet Sattelkipper mit Thermoisolierung

Mit besonderem Augenmerk auf die Gewichtsreduzierung präsentiert Schmitz Cargobull eine weiterentwickelte Thermo-Isolierung für die Stahl-Rundmulde.