Reifen

Netzwerk für digitales Reifenmanagement

Continental und Vergölst, die deutsche Handelstochter von Continental, bauen gemeinsam ein flächendeckendes Servicenetzwerk für ContiConnect-Kunden auf.

Alle Vergölst-Nutzfahrzeugcenter werden langfristig mit der webbasierten Systemlösung ausgestattet. Mit ContiConnect weitet Vergölst sein Serviceangebot deutlich aus. Flottenkunden können deutschlandweit an den Messstationen die Reifendaten der Fahrzeuge in Echtzeit an ihr Fuhrparkmanagement übermitteln. Bereits bei der Tourenplanung können die Messpunkte eingeplant und an die Fahrer kommuniziert werden, sodass sie die Nutzfahrzeugcenter gezielt ansteuern können.

Dieser Service ist für ContiConnect-Kunden kostenlos. Die bundesweite Ausstattung der Nutzfahrzeugcenter mit ContiConnect ermöglicht die Überprüfung der Reifenbeschaffenheit, die dafür sorgt, dass Kunden immer sicher unterwegs sind. Denn der falsche Reifenfülldruck sorgt für einen höheren Kraftstoffverbrauch und einen höheren CO2-Ausstoß. Zudem kann sich der Bremsweg verlängern und die Lebensdauer der Reifen deutlich sinken.

Selbst wenn ein Lkw nicht täglich an seinen Standort zurückfährt, können so die Reifendaten erfasst werden. Die 3 Komponenten Reifensensor, Yard Reader und Webportal kommunizieren miteinander, sodass Daten wie Reifenfülldruck und Temperatur vom Messpunkt (Yard Reader) aufgenommen und ins Webportal übertragen werden.

Der Fuhrparkmanager erhält automatisch eine SMS oder E-Mail, sollte Fülldruck oder Temperatur der Reifen nicht in Ordnung sein. Er kann aktiv werden, bevor es zum Pannenfall kommt.

Im ersten Schritt werden 18 Nutzfahrzeugcenter von Vergölst mit dem neuen Service ausgestattet. Den Start machte der Standort Hamburg. Langfristig werden alle 80 Standorte an das Yard-Reader-Netzwerk angeschlossen.

Baumaschinen

Intelligente Reifen für Radlader

Der japanische Hersteller von Bau- und Bergbaumaschinen Komatsu, hat jüngst den Continental EM-Master für den Einsatz auf unterschiedlichen Bodenverhältnissen zugelassen.

Reifentechnologie

Wohin geht die Reifen-Reise?

Selbst wenn Baumaschinen fliegen könnten – zurück auf dem Boden der Tatsachen kommen Off-The-Road-Reifen ins Spiel. Wir sprachen mit David Anckaert, verantwortlich für Goodyear-Nutzfahrzeug-Reifen in Europa, und Frank Loeb, Vertriebsleiter für Goodyear-OTR-Reifen in der D-A-CH-Region, wie sich Reifen in der Zukunft entwickeln werden.

Foto: Foto: Continental

Archiv

Drei Jahre besonderer Service in Europa

Vor drei Jahren ging das Reifenmanagementsystem Conti360° Fleet Services an den Start und hat sich seitdem sehr erfolgreich entwickelt. Immer mehr Spediteure in ganz Europa greifen auf den Reifen-Full-Service von Continental zurück.

Foto: Foto: Goodyear

Archiv

Reifen bieten hohes Einsparpotential

Im Rahmen der Intermat in Paris hat Goodyear den Start von zwei digitalen Neuerungen bekannt gegeben, die OTR-Flotten dabei unterstützen sollen, ihre Gesamtbetriebskosten zu senken.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.