Foto: Stefan Groenveldt

Investition

Neue Liebherr-Niederlassung im Hamburger Hafen

Die Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH hat rund 20 Mio. Euro in die Niederlassung im Hamburger Hafen investiert. Die offizielle Übergabe fand am 6. September statt.

Auf einem Areal von 44.000 m2 im Kuhwerder Hafen wurde das neue Vertriebs- und -Service-Center offiziell eröffnet. Der Standort bietet eine vielseitige Infrastruktur: Anbindungen an Autobahn, Eisenbahn, öffentliches Verkehrsnetz und einen Wasseranschluss über drei Kaikanten. Die neue Niederlassung ist zuständig für die Betreuung von Hafenmobilkranen, Schiffskranen, Offshore-Kranen sowie Baumaschinen aus den Produktbereichen der Seilbagger, Raupenkrane und Spezialtiefbaugeräte. Der neue Standort dient auch als Knotenpunkt für Mietgeräte und Rücknahmegeräte. Eine weitere wichtige Funktion sind Überholungen von Komponenten wie auch die Ausführung von komplexen Reparaturaufträgen an Geräten, die teilweise über den Seeweg direkt nach Hamburg transportiert werden.

„Wir investieren in einen Standort, der langfristig Wachstumspotentiale in viele Richtungen bietet. Der Hamburger Hafen ist aufgrund der logistischen Voraussetzungen unser zentraler Hub für Miet- und Rücknahmegeräte wie auch für Reparaturen aller Art aus dem europäischen Raum“, sagte Jörg Schmidt, Geschäftsführer der Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH. Derzeit sind am Standort Hamburg rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Archiv

Neuer Liebherr-Standort in Buchloe

Näher ran an die Kunden. Das könnte das Motto von Liebherr sein. Der Baumaschinen-Hersteller erweitert sein Service-Netzwerk ab 1. Juli um den Standort Buchloe in Süddeutschland. Im Fokus stehen dabei Dienstleistungen rund um Raupenkrane, Seilbagger, Spezialtiefbaumaschinen sowie Anbaugeräte.

Archiv

Spatenstich für Schlüter–Niederlassung

Seit 2012 hat die Schlüter Baumaschinen GmbH aus dem westfälischen Erwitte das exklusive Vertriebsrecht für Komatsu im Großraum Bayreuth und Nürnberg. Auf der Suche nach dem optimalen Ort der neuen Niederlassung wurde man in der oberfränkischen Gemeinde Himmelkron fündig.

Archiv

Standfest auch bei hohen Lasten

Große Flächen und höchste Belastungen, dem kann nicht jeder Baustoff standhalten. Die Asphaltindustrie hat zahlreiche Rezepturen entwickelt, damit diese Flächen lange halten. So setzen zahlreichen Betreiber von Containerhäfen auf Asphaltflächen. Extreme Punktlasten und salziger Wind sind hier die Herausforderungen, die der Oberfläche zusetzen.

Archiv

Liebherr in Mexiko

Die Firmengruppe Liebherr hat Anfang 2013 eine neue Vertriebs- und Servicegesellschaft in Mexiko gegründet, die Liebherr Mexico S. de R.L. de C.V. Als Tochter der Liebherr-Werk Ehingen GmbH, Ehingen (Deutschland), wird diese Gesellschaft zunächst für den Direktvertrieb und Service von Liebherr-Fahrzeugkranen in Mexiko und in den anderen Ländern Mittelamerikas zuständig sein.