Foto: Kubrix

Baustoffe

Neuer Anbieter von Mauerwerksprodukten in der Schweiz

Die Kubrix AG geht aus den Ziegeleien der Keller Unternehmungen, den Brauchli Ziegeleien und den drei Ziegeleien der FBB-Gruppe hervor und wird per 1. Januar 2021 operativ sein.

Als Familienunternehmen können die Ziegeleien der Keller Unternehmungen, Brauchli Ziegeleien und die FBB-Gruppe auf eine traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Zum Erfolg aller drei Unternehmungen hat über viele Jahre das Backsteingeschäft beigetragen. Um heutigen und künftigen Herausforderungen des Mauerwerkmarktes erfolgreich begegnen zu können, rufen die drei Unternehmungen Kubrix ins Leben.

«In Kubrix vereinen sich mehr als 160 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, der Herstellung und im Vertrieb von keramischen Produkten im Schweizer Mauerwerksmarkt. Wir sind stolz darauf unsere Tradition mit vereinten Kräften fortzuführen und damit das umfassendste einheimische Sortiment an innovativen Mauerwerksprodukten zu bieten», sagt Christian Keller, Mitinhaber der Keller Unternehmungen, der Kubrix als Geschäftsführer operativ leitet.

Per 1. Januar 2021 wird die Entwicklung, die Produktion der Backsteine sowie den Vertrieb der Backsteine und Kalksandsteine aller drei Unternehmungen in die neu gegründete Kubrix AG mit Sitz in Pfungen überführt. Die neue Unternehmung wird mit rund 60 spezialisierten Mitarbeitenden an verschiedenen Standorten tätig der Schweiz tätig sein.

www.kubrix.ch

Generationswechsel bei Funke (v.r.): Dieter Jungmann, Norbert Funke, Hans-Günter Funke, Christian Funke, Matthias Funke, Rudolf Töws, Timo Langer, Astrid Flöter und Jörg Borgmann haben die Weichen für die Zukunft gestellt.

Vertrieb unter neuer Leitung

Funke leitet Generationswechsel ein

Die Funke Kunststoffe GmbH, Hamm, übergibt die Verantwortung sukzessive an die nachfolgende Generation. So steht der Vertrieb bereits unter einer neuen Leitung. Dies teilte das Unternehmen soeben mit.

Archiv

Produkte mit Perspektiven

125 Jahre F. C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG. – Das diesjährige Jubiläum nahm die Unternehmensleitung zum Anlass, um über die Firmenhistorie und über Produkte mit Perspektiven zu informieren.

Foto: Foto: Zapfwerke

Archiv

Wolfgang Zapf sucht neue berufliche Herausforderung

Wolfgang Zapf (55) hat die Zapfwerke GmbH & Co. KG zum 31. Dezember 2018 verlassen und macht sich als Bauingenieur mit einem Büro für Baumanagement selbstständig. Zapf hatte diesen Schritt bereits vor einem Jahr angekündigt.

Foto: Foto: Cirkel

Archiv

Erstes Kalksandsteinwerk im 21. Jahrhundert

Die Cirkel GmbH & Co. KG mit Sitz in Haltern am See investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in den Bau eines hochmodernen Werks für die Produktion von Kalksandsteinen in Neuenkirchen-Vörden. Das Projekt ist der erste Neubau eines Kalksandsteinwerks in Deutschland seit mehr als 20 Jahren.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.