Image
Foto: Abbildung: baunetzwerk/Maike Sutor-Fiedler (Quelle: Destatis)
Die Strae bleibt mit weitem Abstand auch 2016 der Verkehrstrger fr den Gterverkehr

Archiv

Neuer Höchststand beim Transportaufkommen

2016 wuchs der Güterverkehr in Deutschland im vierten Jahr in Folge. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg das Transportaufkommen gegenüber dem Vorjahr um 1,1 % auf 4,6 Mrd. t. Zu diesem Wachstum trugen die Verkehrszweige Lastkraftwagen, Seeschiffe, Rohrleitungen und Flugzeuge bei. Beim Eisenbahnverkehr und bei der Binnenschifffahrt gab es dagegen Rückgänge.

Auf Straßen wurden – nach einer externen Schätzung der im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur erstellten Mittelfristprognose – im vergangenen Jahr 3,6 Mr. t und damit 1,5 % mehr Güter befördert als im Jahr 2015.

Im Eisenbahnverkehr ging die Beförderungsmenge im Vorjahresvergleich dagegen um 1,6 % auf 361 Mio. t zurück. Auch Binnenschiffe beförderten mit 220 Mio. t weniger Güter als im Vorjahr (-0,8%). Niedrigwasser führte hier im letzten Quartal 2016 zu starken Rückgängen des Transportaufkommens. Somit gewannen Lastkraftwagen Anteile am Güterverkehr hinzu, während Eisenbahnen und Binnenschiffe Anteile verloren.

Im Seeverkehr stieg die Beförderungsmenge mit einem Plus von 0,3 % moderat auf 293 Mio. t. Der Transport von Rohöl in Rohrleitungen nahm um 2,0 % auf 92 Mio. t zu. Das stärkste Wachstum aller Verkehrszweige wies die Luftfracht mit einem Plus von 3,3 % auf, allerdings werden in Flugzeugen mit insgesamt 4,5 Mio. t nur 0,1% des gesamten Transportvolumens befördert.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image

Archiv

Förderung für Reifen und Reifendruckkontrollsystem

Das Reifendruckkontrollsystem ContiPressureCheck von Continental wird auch im Jahr 2016 durch das „De-minimis“-Programm des Bundesamtes für Güterverkehr gefördert.

    • Archiv
Image

Archiv

Wachstum im ersten Halbjahr 2015

Im ersten Halbjahr 2015 hat der mautpflichtige Lkw-Verkehr in Deutschland um 2,6 Prozent auf 14,26 Milliarden Kilometer zugelegt. Im Juni betrug die Steigerung zum Vorjahresmonat sogar 10,7 Prozent. Das geht aus der aktuellen Mautstatistik des Bundesamtes für Güterverkehr hervor.

    • Archiv
Image

Archiv

Mautpflichtige Fahrleistungen auf Rekordhöhe

Wie das Bundesamt für Güterverkehr berichtet, legten mautpflichtige schwere Nutzfahrzeuge im Jahr 2014 rund 28 Mrd. km auf dem gebührenpflichtigen Streckennetz in Deutschland zurück.

    • Archiv

Archiv

EU-Politiker für verlängerte Auflieger

Bei Gesprächen mit Europaabgeordneten und Vertretern des Verkehrsausschusses hat Spediteur Siegfried Serrahn gemeinsam mit Trailerhersteller Kögel die Vorteile des um 1,3 m verlängerten Aufliegers im Vergleich zum Lang-Lkw erläutert. Die Gesprächspartner waren angetan von der moderaten Verlängerung als innovativem Güterverkehrskonzept.

    • Archiv