Image
Foto: Foto: Thyssen-Krupp Infrastructure
Der Verbauzieher ist schnell einsetzbar ? auch bei schwierigen Bodenverhltnissen.

Archiv

Neuer Verbauzieher von Thyssen-Krupp

Die Thyssen-Krupp Infrastructure GmbH hat für den Rückbau von Verbauplatten hat ein neues Ziehgerät entwickelt. Das Baggeranbaugerät erleichtert das Anschlagen von Ketten und ermöglicht einen leichten Rückbau des Linearverbaus – auch bei klebenden und bindigen Bodenverhältnissen. Ausschlaggebend dafür ist ein hydraulischer Antrieb, durch den die Ketten auf Knopfdruck ausgefahren und punktgenau über den Verbauplatten in Position gebracht werden können. Der Mitarbeiter vor Ort muss somit die Ketten nicht mehr händisch in Position bringen.

„Der Verbauzieher passt sich einfach den wechselnden Grabentiefen durch eine beliebig lange Kette auf einem Zahnkranz an. Nach dem Ablassen und Einhängen werden die Ketten aus dem Fahrerhaus gespannt und die Rückschlagsicherung eingerastet. Nachfolgend bedient der Baggerfahrer den Verbauzieher vollautomatisch vom Fahrerhaus aus, so dass ohne jegliches Nachspannen und Nachjustieren der Kette der Verbau aus dem Graben gezogen werden kann“, erklärt Ivo Steinborn, Technischer Leiter bei Thyssen-Krupp Infrastructure. Einsetzbar ist das neue Ziehgerät für Bagger ab 18 t. Über ein vollautomatisches Schnellwechselsystem kann das Ziehgerät zudem problemlos an den Bagger angebaut werden. Die Bedienung erfolgt direkt aus dem Fahrerhaus.

Das Ziehen der Verbauplatten verläuft ohne reißen, rütteln und schlagen, wodurch die Verbauplatten beim Rückbau deutlich weniger beansprucht werden. Der Rückbau kann zudem mit leichterem Baugerät ausgeführt werden und verläuft schneller als bei herkömmlichen Geräten.

Der Verbauzieher gehört zu einer Reihe von Neuheiten, die das Unternehmen 2016 in der Produktsparte Grabenverbau auf den Markt gebracht hat. Neben dem Ziehgerät sorgen ein Kopfverbaulaufwagen für große Breiten und ein großer U-Laufwagen für Flexibilität auf der Baustelle und erweitern den Einsatzbereich des Verbaus bezüglich Breiten und Tiefen der jeweiligen Baugrube. Auch die Entwicklung einer andersartigen Beschichtung für Verbauplatten trägt dazu bei, die Reibung zwischen Erdreich und Platte beim Rückbau zu minimieren. Abgerundet werden die Produkte für den Tiefbau mit einem Verlegegerät für Großrohre sowie einer Flüssigbodenschaufel für die Herstellung von Flüssigböden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image

Baumaschinen

Intelligente Reifen für Radlader

Der japanische Hersteller von Bau- und Bergbaumaschinen Komatsu, hat jüngst den Continental EM-Master für den Einsatz auf unterschiedlichen Bodenverhältnissen zugelassen.

Image

Archiv

Gebrauchtkauf - Mutprobe oder Planspiel?

Augen auf: Beim Kauf gebrauchter Maschinen sollten nicht nur die Sympathie des Verkäufers und der Füllstand der Betriebskasse ausschlaggebend sein.

    • Archiv
Image

Archiv

Widerstandsfähiger Felslöffel

Eine robuste Bauweise und die hochwertige Verarbeitung der Werkstoffe und Bauteile ausschlaggebend für eine lange Standzeit von Anbaugeräten. Das gilt besonders beim schweren Einsatz in Steinbrüchen.

    • Archiv
Image

3-D-Druck

Riesendrucker druckt Riesenhaus

Haus auf Knopfdruck: In Dubai ist das weltweit größte Haus im 3D-Druck-Verfahren hochgezogen worden. Gebaut hat es das amerikanische Unternehmen Apis Cor.

    • Bautechnik