Direkt zum Inhalt
Regelwerk

Neues Merkblatt für die Herstellung von Halbstarren Deckschichten

Die FGSV hat das „Merkblatt für die Herstellung von Halbstarren Deckschichten“ (M HD) mit einer Ausgabe 2022 herausgegeben.

Nach 12 Jahren wurde das Merkblatt überarbeitet
Nach 12 Jahren wurde das Merkblatt überarbeitet
Inhaltsverzeichnis

Das M HD behandelt die Planung und Ausführung von Halbstarren Befestigungen auf Verkehrs- und Lagerflächen. Das neue M HD, das die Ausgabe 2010 ersetzt, führt aus zur Anwendung und Planung von Flächen mit Halbstarren Deckschichten und erläutert die Baugrundsätze, auch anhand eines Ausführungsbeispiels.

Ein Abschnitt widmet sich besonders den Baustoffen für HD. Die Ausführung einer Baumaßnahme sowie die anschließende Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit einschließlich Anmerkungen zur WPK und zu eventuellen Mängelansprüchen werden dargestellt. Umfangreiche Anhänge runden das Merkblatt ab. Das Merkblatt unter der FGSV-Nummer 729 kostet 18,90 Euro (FGSV-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 30 %).

Was sind Halbstarre Deckschichten?

Halbstarre Deckschichten bestehen aus einem hohlraumreichen Traggerüst aus Asphalt und einem speziellen Fließmörtel. Sie kombinieren die fugenlose Bauweise von Asphalt mit der höheren Steifigkeit hydraulischer Baustoffe. Auf diese Weise können mechanisch hochbelastbare Deckschichten hergestellt werden. Sie halten höheren Punktlasten als Asphaltschichten stand. Aufgrund der dichten Mikrostruktur des Mörtels werden außerdem hohe Dichtigkeit und Beständigkeit gegen chemische Stoffe erreicht. Halbstarre Deckschichten können in Abhängigkeit der Geometrie und von eventuellen Einbauteilen fugenarm hergestellt werden. (MAI/RED)

Passend zu diesem Artikel