Wettbewerb

Preiswürdige Anwendungen mit Gussasphalt gesucht

Bereits zum 5. Mal verleiht die bga einen Architekturpreis für die Realisierung eines außergewöhnlichen Projektes in Verbindung mit Gussasphalt. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum Jahresende.

Mit dem gussAward werden von der Beratungsstelle für Gussasphaltanwendungen (bga) im Drei-Jahres-Rhythmus Architekten und Planer – als Einzelpersonen oder Arbeitsgemeinschaft – gewürdigt, die in einem besonderen Objekt Gussasphalt als Belag, Estrich, Abdichtung oder als künstlerisches Element eingesetzt haben.

Die in den letzten Jahren ausgezeichneten Bauvorhaben aus Deutschland und dem benachbarten Ausland zeigen auf ganz unterschiedliche Weise, wie vielfältig einsetzbar und optisch ansprechend der Baustoff Gussasphalt ist.

Bis Ende des Jahres 2020 können sich verantwortliche Architekten oder Planer mit ihrem Projekt bewerben. Weiterhin besteht die Möglichkeit der Nominierung von Dritten, beispielsweise dem ausführenden Gussasphaltunternehmen.

Die drei Erstplatzierten werden eingeladen, ihr Projekt auf der Gussasphalt-Jahrestagung Mitte Mai 2021 in Saarbrücken einem breiten Fachpublikum zu präsentieren. Anschließend erscheint Mitte Juni ein größerer redaktioneller Beitrag im Gussasphalt- Magazin.

Hier geht’s zur Homepage mit noch mehr Informationen

Foto: BGA

BGA

Gussasphalt ist ideal für Sport- und Mehrzweckhallen

Geht es um die zeitgebundene Fertigstellung von Sport- und Mehrzweckhallen, empfiehlt die Beratungsstelle für Gussasphaltanwendung e.V. auf Gussasphalt als Untergrund zu setzen.

Foto: Foto: Thannhauser amp;amp; Ulbricht Gussasphalt und Estrich GmbH

Archiv

Straßenrinnen aus Gussasphalt

In der Herstellung bietet Gussasphalt einen direkten Preisvorteil von 10-15 Euro/m gegenüber herkömmlichen Produkten. Gussasphaltrinnen benötigen darüber hinaus nur ein Längsgefälle von 0,5 %, während die „hübschere“ Variante mindestens 1 % erfordert.

Archiv

Gussasphalt, der lange lebt und flüstert

Das Eine tun und das Andere nicht lassen: So beschreibt man den Baustoff mit dem Namen „flüsterGUSS” treffend, denn dieser Gussasphalt mit offenporiger Oberfläche ist griffig und absorbiert Lärm besonders wirkungsvoll. Durch Einsatz ausgewählter Mineralstoffe mit einem hohen Polierwert bleiben diese Eigenschaften auch nachhaltig erhalten.

Foto: Foto: VDBUM

Archiv

Kluge Köpfe gesucht

Der VDBUM verleiht 2019 zum siebten Mal den VDBUM-Förderpreis für Innovationen in der Baubranche.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.