Foto: Marco2811 - stock.adobe.com

Mecklenburg-Vorpommern

Projektgruppe „Großprojekte“ für 21 Straßenneu- und Ausbauvorhaben etabliert

Eine neue Projektgruppe „Großprojekte“ ist innerhalb der Straßenbauverwaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Straßenbauamt Schwerin angesiedelt. Sie soll sich darum kümmern, dass alle Straßenbauprojekte in Mecklenburg-Vorpommern aus dem Bundesverkehrswegeplan 2030 sowie größere Baumaßnahmen an Landesstraßen umgesetzt werden.

„Mit dem Doppelhaushalt 2018/2019 haben wir die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen für die Bildung einer Projektgruppe mit 24 Stellen geschaffen. Diese arbeitet seit Ende 2018. Geleitet wird sie von Dr. René Firgt“, erläuterte Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel. Im Wesentlichen soll sich die Projektgruppe mit der Planung und Umsetzung von 17 großen Neu- und Ausbauvorhaben im Bundesstraßennetz befassen. Daneben zählt die Realisierung von vier wichtigen Maßnahmen im Landesstraßennetz dazu.

Schwerpunkt ist, zunächst Planrecht für die neuen Projekte zu schaffen. In einem zweiten Schritt sollen die Vorhaben mittelfristig umgesetzt werden.

Vorhaben in Zuständigkeit der Projektgruppe „Großprojekte“

© baunetzwerk.biz (Quelle: Verkehrsminsiterium M-V)

Mecklenburg-Vorpommern

Neuer Direktor des Landesamts für Straßenbau und Verkehr

Dr. René Firgt ist neuer Direktor des Landesamts für Straßenbau und Verkehr von Mecklenburg-Vorpommern.

Archiv

Infrastruktur wird Aufgabe für alle

„Mobilität ist eine entscheidende Voraussetzung für Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand in Nordrhein-Westfalen.“ So steht es im Koalitionsvertrag, der gestern unterschrieben wurde. NRW soll u.a. zum Bundesland mit den schnellsten Planungs- und Genehmigungsverfahren werden und jedes Jahr 200 Mio. Euro für die Landesstraßen zur Verfügung haben.

Archiv

Land startet Sanierungsoffensive 2016 – 2022

Das hessische Verkehrsministerium reagiert mit einer Sanierungsoffensive auf den schlechten Zustand vieler Landesstraßen. Bis zum Jahr 2022 sollen dazu rund 385 Millionen Euro in rund 540 Einzelbaumaßnahmen investiert werden.

Archiv

Dobrindt will einen Kulturwandel bei Großprojekten

Elbphilharmonie, Stuttgart 21, Flughafen Berlin-Brandenburg – zunehmend laufen Großprojekte aus dem Zeit- und Kostenplan. Lösungen hat die Reformkommission Bau von Großprojekten unter Leitung von Bundesminister Alexander Dobrindt gesucht. In ihrem Endbericht legen die Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und öffentlicher Hand konkrete Empfehlungen vor, wie Zeit- und Kostenpläne bei großen Infrastrukturprojekten künftig besser eingehalten werden können.