Image
Foto: Foto: Case
Fr Case war Design ein wichtiges Element bei der Produktentwicklung der G-Serie

Archiv

Radlader der G-Serie gewinnen Designpreis

Case Construction Equipment erhielt den Good Design Award für die Radlader der G-Serie – die jüngste Generation dieser bewährten Maschinenbaureihe, die es mit einer neu entwickelten Kabine, einem neuen Frontscheiben-Design sowie verbessertem Bedienerkomfort gibt und die 2017 in den Markt eingeführt wurden.

Die G-Serie war eines der Produktdesigns, die vom Chicago Athenaeum: Museum of Architecture and Design und dem European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies aus Tausenden von eingereichten Designs der weltweit führenden Hersteller und Industriedesigner ausgewählt wurden. Als Gewinner des Awards wird das Radlader-Design der Case G-Serie nun in die ständige Sammlung des Museums aufgenommen.

Carl Gustaf Göransson, Brand President für den Geschäftsbereich CNH Industrial Construction Equipment kommentierte: „Wir standen im Wettbewerb mit den Besten der Welt und die G-Serie ist als Sieger hervorgegangen: diese prestigeträchtige Auszeichnung ist die Krönung einer langen Tradition der hervorragenden Qualität unserer Radlader, die im kommenden Jahr ihr 60jähriges Jubiläum feiern werden.“

Die Kabine der Radlader der G-Serie punktet durch Komfort und Sicherheit mit einer Arbeitsumgebung, deren intuitiv erfassbaren Bedienelemente, die bedienerfreundlichsten im Programm des Unternehmens sind. Jedes Bedienelement wurde unter dem Aspekt entwickelt, Pkw-Komfort zu gewährleisten und maximale Produktivität sicherzustellen.
Die einteilige Frontscheibe ermöglicht eine ungehinderte Sicht nach vorne, während mehrere konvexe Rückspiegel, eine Rückfahrkamera, eine schlanke Motorhaube und eine Heckscheibenheizung für hervorragende Sicht nach hinten sorgen.

Das Kabineninnere wurde auf maximales Platzangebot für den Maschinenführer ausgelegt. Die ergonomisch gestaltete Joystick-Steuerung und der symmetrische angeordnete Bedienstand zur Steuerung der Laderfunktionen und Lenkung der Maschine reduzieren Ermüdungserscheinungen, insbesondere bei sich wiederholenden, arbeitsintensiven Anwendungen. Der Premium-Monitor ermöglicht intuitives Navigieren durch bereitgestellte Informationen und Maschineneinstellungen.

In Kombination mit der Positionierung des Motors am Heck tragen die Kabinenfederung und der Premium-Fahrersitz mit aktiver Luftfederung enorm zum Bedienerkomfort bei, da Geräuschentwicklung und Vibrationen drastisch reduziert werden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image

Archiv

Designpreis für Bitumen-Versorger

Die Piktogrammreihe von Albr3cht Supply Concepts aus Meerbusch, die zusammen mit der Agentur Lockstoff Design entwickelt wurde, erhielt den renommierten Red Dot Award für Gestaltung. Designer und Unternehmen aus insgesamt 46 Nationen nahmen in diesem Jahr am Award teil.

    • Archiv
Image

IF Design Award

Designpreis für Fräse

Wirtgen hat den diesjährigen iF Design Award gewonnen.

    • Fräsen, Unternehmen
Image

Archiv

Designpreis für Keestrack

Der raupenmobile Prallbrecher Keestrack R3e ist mit dem internationalen Designpreis Red Dot Award 2018 in der Kategorie „Industriegeräte, Maschinen und Automation“ ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Red Dot Award Zeremonie in Essen wurde der Preis Anfang Juli überreicht.

    • Archiv
Image

Archiv

Design-Preis für Prallbrecher

Einer der begehrten Design-Preise des „iF product design award 2014“ für herausragendes Produktdesign ist in diesem Jahr an den neuen Prallbrecher Mobirex EVO 2 (MR 110 Z und MR 130 Z) von Klemann gegangen. Die Maschinen wurden für das Brechen von Recyclingmaterial und Naturstein entwickelt.

    • Archiv