Image
Remex kann nun auch Kalkstein und Grauwacke für den Straßen- und Tiefbau anbieten
Foto: Remex
Remex kann nun auch Kalkstein und Grauwacke für den Straßen- und Tiefbau anbieten

Unternehmen

Remex baut Aktivitäten im Baustoffgeschäft aus

Die Remex GmbH mit Sitz in Düsseldorf hat im Rahmen eines Share Deals von der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG 100 % der Anteile an der Großtagebau Kamsdorf GmbH (GTK) erworben.

Der Kauf mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2021 schließt Grundstücke und Gebäude sowie die Bergbauberechtigungen und die Bewilligung zur Aufsuchung von Kalkstein und Grauwacke zur Herstellung von Schotter und Splitt ein. Im Zusammenhang mit dem Gesellschafterwechsel wurde die GTK in Remex Kamsdorf GmbH umbenannt.

Attraktiver Standort

Den Markteintritt in Thüringen begründet Michael Stoll, Geschäftsführer der Remex GmbH: „Thüringen gehört zu den Bundesländern mit stark wachsendem Entsorgungs- und Baustoffbedarf. Durch die Akquisition des Großtagebaus erschließen wir umfangreiche Verfüll- und Abbaukapazitäten, die uns neue Wertschöpfungspotenziale in den östlichen Bundesländern eröffnen.“

Der Großtagebau in Kamsdorf existiert in der heutigen Form bereits seit 1963. Die Gesellschaft mit Sitz in Unterwellenborn verantwortet den Betrieb eines Steinbruchs zur Gewinnung und Aufbereitung mineralischer Baustoffe (Kalkstein, Grauwacke und Tonschiefer) für die Verwendung im Straßen- und Tiefbau, in der Beton- und Ziegelindustrie und im Garten- und Landschaftsbau. Darüber hinaus werden seit 1994 im Rahmen der Rekultivierung des Tagebaus unbelastete Böden und mineralische Bauabfälle zur Entsorgung angenommen und abgelagert.

Zum Geschäftsführer der Remex Kamsdorf GmbH wurde der Regionalleiter Ost der Remex GmbH, Christian Erfurt, berufen: „Der Standort des Tagebaus in Unterwellenborn ergänzt unsere Entsorgungs- und Baustoffaktivitäten im Osten Deutschlands perfekt. Insbesondere die Erweiterung unseres Portfolios um Naturbaustoffe in einer Größenordnung von 200.000 t jährlich wird von großem Vorteil für unsere Kunden sein.“ (MAI/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.