Foto: Foto: Mea

Archiv

Rinnen-Schlitzaufsatz für einfache Montage

Mea Water Management, Aichach, bringt das neue Schlitzaufsatzsystem TSH für Entwässerungsrinnen auf den Markt. Der Hersteller nennt als Produktvorteile: Variabilität, unterschiedliche Belastungsklassen, eine breite Anwendungspalette und einfache Montage.

Der Schlitzaufsatz wurde passend für die Rinnensysteme Mearin Plus und Expert sowie die Meadrain-Reihe entwickelt. Damit bekommt der Verarbeiter ein komplettes System mit Revisionselementen und Öffnungswerkzeugen „aus einer Hand“. „Neben der schlichten Eleganz zeichnet sich das neue Mea-Schlitzaufsatzsystem TSH durch jede Menge praktischer Vorteile in Installation und Anwendung aus“, betont der Hersteller.

Die einfache, schnelle und sichere Montage wird durch eine minimale Anzahl an Komponenten ermöglicht, Zentriernoppen und Schnellbefestiger sorgen für die Fixierung des TSH auf dem Rinnenrost. Die bündigen, anliegenden Außenkonturen vereinfachen die Anpflasterung erheblich.

Eine hochwertige Feuerverzinkung mit 45 bis 50 μm Schichtdicke auf dem 1,5 mm starken Stahl-Schlitzaufsatz garantiert lange Funktionssicherheit und Oberflächenbeständigkeit.

Dank der variierbaren, unterliegenden Roste kann der Verarbeiter die Belastungsklasse den örtlichen Anforderungen anpassen. Beginnend bei A15 (Grünflächen, Fußgänger, Radfahrer) über B125, C250, D400 und E600 bis hin zu F900 (z.B. für Flugbetriebsflächen) ist bei dem Komplettsystem von Nennweite 100 mm bis Nennweite 400 mm nahezu jede Anwendung möglich.

„Unser Geschäftsbereich Mea Water Management stellt dem Handwerk, der Industrie und dem Endkunden stets zur richtigen Zeit innovative, marktgängige Lösungen und Produkte zur Verfügung. Das gilt auch für die Neuentwicklung dieses Schlitzaufsatzes“, erklärt Geschäftsführer Jérôme-Oliver Quella, und er betont: „Nah am Markt, immer mehr als ein Auge auf den Nutzen für den Kunden, das ist unsere Maxime bei der Entwicklung von Neuprodukten, das macht unsere Kunden und Mea dauerhaft erfolgreich“.

Mit seinen Entwässerungsrinnen-Systemen sowohl aus Beton, Polymerbeton und GFK-Kunststoff zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern und Anbietern für Linienentwässerung sowie Lösungen zur Reinigung und Versickerung von Oberflächenwasser.

www.mea-group.com

Foto: Foto: ACO Tiefbau

Archiv

Grundinstandsetzung des Kanaltunnels Rendsburg

Der 640 m lange Kanaltunnel Rendsburg wurde 1961 eingeweiht und wird von bis zu 50.000 Fahrzeugen täglich befahren. Auch wenn das Bauwerk seit Inbetriebnahme kontinuierlich gewartet wurde, entschied das Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau seine Grundinstandsetzung.

Foto: Foto: Birco

Archiv

Rinnen-Set von Birco

Ab sofort gibt es ein weiteres Set im Bereich Filcoten self von Birco. Die Kombination aus Guss-Gitterabdeckung mit dem stabilen Rinnenkörper erweitert die Möglichkeiten für Handel und Verarbeiter. Das Set erfüllt die Belastungsklasse B 125, was einer Belastung von 12,5 t entspricht. Die Rinne ist dennoch leicht und lässt sich gut verarbeiten.

Foto: Grafik: Aco

Archiv

Aco präsentiert auf der Ifat neue Entwässerungsrinne

Gerade in dichtbesiedelten, urbanen Bereichen kommt der Entwässerung von Straßen, Wegen und Plätzen, aber auch von Fassaden eine besondere Bedeutung zu. Sie muss sicher, leistungsstark und effizient sein und dafür Sorge tragen, dass Umwelt und Bausubstanz geschützt werden. Mit der Entwicklung der neuen Entwässerungsrinne Aco Drain Multiline Seal in ist es nun möglich, das Wasser auf dem Weg zur Regenwasserbehandlung kontrolliert und vor allem komplett in einem dichten System abzuleiten.

Foto: Foto: ACO

Archiv

Systeme aus Polymerbeton

Eine dauerhafte, sichere Nutzung des Entwässerungssystems und die damit einhergehende Minimierung des Wartungs- und Instandhaltungsaufwands bedeutet, dass das Rinnensystem aus einem hochwertigen Werkstoff hergestellt sein muss. Für den Bereich der Längs- und Querentwässerung von Autobahnen und Schnellstraßen wird vom schleswig-holsteinischen Hersteller die Aco-Drain-Monoblock RD favorisiert.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.