Image
Vdbum-roadshow.jpeg
Foto: Starder_freedesignfile
Mit der Road-Show bietet der VDBUM eine Vorführplattform für Baumaschinen.

Maschinen-Demos und Netzwerken

Road-Show des VDBUM

50 Jahre VDBUM. Das nimmt der Verband zum Anlass für ein neues Veranstaltungsformat: Auf einer Road-Show quer durch die Republik gibt’s Maschinen zum Anfassen und Gelegenheiten zum Netzwerken.

Von Mitte August bis Mitte Oktober wird die Road-Show in ganz Deutschland Station machen. Hintergrund für das neue Format ist, dass das geplante Großseminar im Februar 2021 in Willingen und damit auch die geplante Feier zum 50-jährigen Bestehen des Verbands pandemiebedingt abgesagt werden musste.

Event-Reihe mit zahlreichen Partnern

Seinen Fördernden Mitgliedern bietet der VDBUM mit der neuen Event-Reihe eine Vorführplattform für Baumaschinen und organisiert einen kompakten Vorführtag. Zahlreiche Partner haben zugesagt, mit dem VDBUM auf Tour zu gehen und bei einer oder gleich mehreren Veranstaltungen dabei zu sein. Die Veranstaltungsorte befinden sich in Sandgruben, auf Baustellen, in Steinbrüchen oder auf Firmengeländen. Im Blickpunkt steht jeweils eines von drei Schwerpunktthemen. Diese sind „Erdbau“, „Kanal- und Rohrleitungsbau“ sowie „Digitaler Bauprozess im kommunalen Verkehrswege- und Tiefbau“.

Die Besucher erhalten Gelegenheit, die Maschinen anzuschauen und (Corona-konform) anzufassen. Nach vielen Monaten ohne Messen und Veranstaltungen wird die VDBUM Road-Show den Gästen wieder einmal die Möglichkeit des Treffens und Netzwerkens bieten.

Aktuelle technische Lösungen

Aufgrund der verheerenden Hochwasser-Ereignisse vor allem im Westen und Süden des Landes mussten drei geplante Veranstaltungen leider abgesagt werden, die jedoch durch drei neue Termine in anderen Regionen ersetzt werden konnten. „Wir wissen, wie sehr die Hersteller die Möglichkeit vermisst haben, den Anwendern ihre aktuellen technischen Lösungen zu präsentieren“, sagt Dieter Schnittjer, Geschäftsführer der VDBUM Service GmbH, und schließt an: „Wir freuen uns sehr auf die Live-Demos, das Wiedersehen und die Gespräche mit unseren Mitgliedern und weiteren Interessierten.“ Schnittjer ist Projektleiter der VDBUM Road-Show. Gemeinsam mit Wolfgang Lübberding, der die technische Leitung innehat, und Christina Dick, die die Veranstaltungsorganisation verantwortet, bildet er das Organisationsteam.

Namhafte Partner

Die Partner der Road-Show sind Allu, Arjes, Atlas, Bomag, Bredenoord, Dynapac, Ela Container, G-Tec Positioning, GP Papenburg, Holp, HS Schoch, Humbaur, Kemroc, Kiesel, Kinshofer, Komatsu, Kuhn, MAN, Mecalac, Merlo, Moba, MTS Schwabenpower, MTS Saugbagger, Optimas, Probst, Rädlinger, Reschke, RSP, Schlüter für Baumaschinen, Sennebogen, Skan-Craft, Toi Toi & Dixi, Topcon, Tracto Technik, Wacker Neuson, Weber MT, Willing und RUD.

An erster Stelle steht selbstverständlich die Gesundheit der Teilnehmer. Für dieses Veranstaltungsformat im Freien werden die geltenden Vorgaben berücksichtigt und die VDBUM-Hygienestandards eingehalten. Das Hygienekonzept umfasst Schnelltests vor Ort für diejenigen, die nicht geimpft oder genesen sind. 

Alle Infos zu den Terminen und der Anreise finden sich hier.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.