Foto: Foto: Schieferverband

Archiv

Schieferverband hat getagt

Bedingt durch den ungebrochenen Trend zum Naturprodukt und der Abwendung von der Flachdacharchitektur bzw. dem Trend zum geneigten Dach ist der Schiefer wieder zunehmend auch in preiswerten Deckarten im Bedachungsmarkt präsent. Die Interessen der deutschen Schieferindustrie vertritt der Schiefer Fachverband in Deutschland, der sich kürzlich zur Mitgliederversammlung in Rheinböllen in Rheinland-Pfalz traf.

Drei Firmen gibt es in Deutschland, die aus vier Gewinnungsstätten Dach- und Wandschiefer herstellen. Daneben gibt es noch einige Hersteller von Schieferwerksteinen und Schiefergesteinskörnungen. Seit mehr als 30 Jahren kommt im erheblichen Maße Dach- und Wandschiefer aus Nordwestspanien auf den deutschen Markt, der aber im Wesentlichen von den deutschen Produzenten vertrieben wird. Die Interessen der deutschen Schieferindustrie vertritt der Schiefer Fachverband in Deutschland www.schieferfachverband.de, der sich zur Mitgliederversammlung in Rheinböllen in Rheinland-Pfalz traf.

Zum neuen und alten Vorsitzenden wurde anlässlich dieser Mitgliederversammlung Dipl.-Ing. Andreas Jäger, Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme ZN  der Wilh. Werhahn KG Neuss gewählt. Sein Stellvertreter wurde Dipl.-Bw. Roman Böger, Theis. Böger Schiefer, Bundenbach. Als Geschäftsführer fungieren weiterhin Dipl.-Bw. (FH) Dirk Ackermann aus St. Johann und RA Raimo Benger, Hauptgeschäftsführer der Duisburger Industrieverbände. Der Schiefer-Fachverband ist ein Verband, der von der Duisburger Geschäftsstellengemeinschaft betraut wird.  

Foto: Foto: Maike Sutor-Fiedler

Archiv

Gute Zahlen und neuer Vorsitz

Nach derzeitigem Stand wird die Gesamtbranche der Bau- und Baustoffmaschinen dieses Jahr mit einem Umsatzwachstum von mindestens 5 % abschließen. Auf der Mitgliederversammlung des VDMA am 26. und 27. Oktober wurde zudem Hans-Josef Paus zum neuen Vorsitzenden des Fachverbandes im VDMA gewählt und folgt damit Johann Sailer.

Foto: Foto: DBV/Dariusz Misztal

Archiv

DBV-Vorstand komplett bestätigt

Der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein e.V. (DBV) setzt auf Kontinuität: So wurde der Vorstand des Vereins auf der 82. Mitgliederversammlung am 22. April 2015 in Düsseldorf einstimmig bestätigt. Damit bleiben Dipl.-Ing. Klaus Pöllath, Vorstandsmitglied der Ed. Züblin AG, Stuttgart, Dipl.-Ing. Dieter Straub, Geschäftsführer der Leonhard Weiss GmbH & Co. KG, Göppingen, und Dipl.-Ing. Dirk Busjaeger, Geschäftsführer der Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Hamburg, für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern.

Foto: Foto: ZDB

Archiv

Loewenstein als ZDB-Präsident wieder gewählt

Die Mitgliederversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes hat heute turnusgemäß den Vorstand des größten und ältesten Bauverbandes in Deutschland mit rund 35.000 Mitgliedern neu gewählt. Dabei wurde Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein (71) in seinem Amt als Präsident bestätigt.

Foto: Foto: Bauindustrie

Archiv

Bauindustrie gründet Fachabteilung Wasserbau

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie hat die Bundesfachabteilung (BFA) Wasserbau gegründet. 30 Unternehmen sind von Anfang an dabei. Designierter Vorsitzender ist Dipl.-Ing. Thomas Groß, Geschäftsführer Huelskens Wasserbau GmbH & Co. KG, Wesel.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.