Foto: Maike Sutor-Fiedler

Veranstaltung

Schlechte Straßen gut gebaut

Der alljährliche internationale Workshop über den Bau von Test- und Rennstrecken findet in diesem Jahr als eintägige Online-Veranstaltung am 26. Februar statt.

Komplett in englischer Sprachen werden in 3 Themenblöcken 6 Vorträge gehalten. Auftakt bildet die Anforderungen an verschiedene Teststrecken und dem dazugehörigen Design am Beispiel des Testcenters von Daimler im deutschen Immendingen. Anschließend wird detailliert die Erneuerung der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Porsche in Italien vorgestellt. Bautechnische Grundlagen bieten die Ausführungen zum Einfluss von Wasser auf Asphalt, wie man Straßen mit geringem Rollwiderstand baut sowie die Möglichkeiten der digitalen Planung. Außerdem wird ein Blick auf Streckenkontrolle und -überwachung geworfen.

In den Veranstaltungspausen werden für die Teilnehmer Möglichkeiten geschaffen, sowohl mit den Referenten als auch mit anderen Teilnehmern in Kontakt zu treten.

Die traditionelle Studienreise am Vortag der Veranstaltung wird stattfinden – ebenfalls virtuell am 25. Februar von 16 bis 18 Uhr. Zwei Stunden später treffen sich die Teilnehmer zum virtuellen Abendessen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro, mehrere Vertreter einer Firma können für 300 Euro gemeinsam die Veranstaltung verfolgen.

Hier Programm und Anmeldung zum Downloaden.

Foto: Continental

Veranstaltung

Schlechte Straßen gut gebaut

Die Technische Universität Darmstadt veranstaltet am 28. Februar bereits zum achten Mal ein Workshop zum Spezialgebiet des Straßenbaus: den von Test- und Rennstrecken.

Foto: Abbildung: SSGG

Archiv

Schlechte Straßen gut gebaut

An der Technischen Universität Darmstadt findet am 23. Februar auch 2018 ein Workshop zu diesem Spezialgebiet des Straßenbaus statt. Der Fortbildungsworkshop richtet sich an Planer in der Automobilindustrie, an Planungsbüros, Betreiber von Teststrecken sowie an Nachwuchskräfte (Mitarbeiter und Studierende von Hochschulen).

Foto: Abbildung: SSG Seminar

Archiv

Schlechte Straßen gut gebaut 2017

An der Technischen Universität Darmstadt findet am 17. Februar ein Workshop zu einem Spezialgebiet des Straßenbaus statt: Wie baut man schlechte Straßen?

Foto: Foto: Jutta Dietz

Archiv

Schlechte Straßen – gut gebaut

Gibt es Menschen, die schlechte Straßen bauen möchten? Ja, und es sind gar nicht so wenige. Man findet sie bei Pkw- und Lkw-Herstellern, aber auch dort, wo Reifen, Fahrwerkskomponenten oder Fahrzeugsteuerungen entwickelt werden. Dazu benötigt man u.a. möglichst realitätsnahe Kopien bestehender Straßen als Teststrecken inklusive spezieller schlechter Abschnitte, die im Testbetrieb abseits öffentlicher Straßen reproduzierbare Ergebnisse liefern.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.