Foto: Abbildung: SSGG

Archiv

Schlechte Straßen gut gebaut

An der Technischen Universität Darmstadt findet am 23. Februar auch 2018 ein Workshop zu diesem Spezialgebiet des Straßenbaus statt. Der Fortbildungsworkshop richtet sich an Planer in der Automobilindustrie, an Planungsbüros, Betreiber von Teststrecken sowie an Nachwuchskräfte (Mitarbeiter und Studierende von Hochschulen).

Unter der Leitung von Dr.-Ing. Gerhard Faust und Dr. rer. nat. Rainer Hart diskutieren die Teilnehmer das Thema: „Schlechte Straßen gut gebaut. Erfahrungen beim Bau von Teststrecken für die Automobilindustrie.“ Es konnten namhafte Referenten aus der Industrie und der Forschung für diese Veranstaltung gewonnen werden.

In diesem Jahr stehen die Aspekte Bau, Erneuerung und Instandhaltung von Teststrecken, unterschiedliche Fahrbahnbeläge und deren Einfluss auf Lärm, Verbrauch, Griffigkeit, neue Anforderungen an Teststrecken für die Erprobung autonomes Fahren, Sicherheitseinrichtungen sowie die Präsentation und Vermarktung von Versuchsflächen auf der Tagesordnung.

Tagungsort ist das Gästehaus der TU Darmstadt.

Eine Simultanübersetzung in Englisch ist vorhanden.

Der Teilnehmerbetrag beträgt 250,00 Euro (Studierende frei).

Die am Vortag des Workshops stattfindende Excursion zum Flughafen Frankfurt mit Besichtigung des Vorfeldmanagements und einem Vortrag über die betriebliche Organisation am Flughafen ist leider schon ausgebucht, es besteht aber die Möglichkeit auf eine Warteliste aufgenommen zu werden.

Ebenso besteht abends an diesem Tag wieder die Möglichkeit eines gemeinsamen Abendessens im Restaurant „Vivarium“ in Darmstadt, dort sind Plätze für die Teilnehmer ab 19:30 reserviert.

Foto: Abbildung: SSG Seminar

Archiv

Schlechte Straßen gut gebaut 2017

An der Technischen Universität Darmstadt findet am 17. Februar ein Workshop zu einem Spezialgebiet des Straßenbaus statt: Wie baut man schlechte Straßen?

Foto: Logo: TU Darmstadt

Archiv

„Schlechte Straßen gut gebaut 2015“

An der Technischen Universität Darmstadt findet am 13. Februar ein Workshop zum Straßenbau statt. Unter der Leitung von Dr.-Ing. Gerhard Faust und Dr. rer. nat. Rainer Hart diskutieren die Teilnehmer das Thema: Schlechte Straßen gut gebaut. Erfahrungen beim Bau von Teststrecken für die Automobilindustrie. Der Fortbildungsworkshop richtet sich an Planer in der Automobilindustrie, an Planungsbüros, Betreiber von Teststrecken sowie an Nachwuchskräfte (Mitarbeiter und Studierende von Hochschulen).

Foto: Continental

Veranstaltung

Schlechte Straßen gut gebaut

Die Technische Universität Darmstadt veranstaltet am 28. Februar bereits zum achten Mal ein Workshop zum Spezialgebiet des Straßenbaus: den von Test- und Rennstrecken.

Foto: Foto: Jutta Dietz

Archiv

Schlechte Straßen – gut gebaut

Gibt es Menschen, die schlechte Straßen bauen möchten? Ja, und es sind gar nicht so wenige. Man findet sie bei Pkw- und Lkw-Herstellern, aber auch dort, wo Reifen, Fahrwerkskomponenten oder Fahrzeugsteuerungen entwickelt werden. Dazu benötigt man u.a. möglichst realitätsnahe Kopien bestehender Straßen als Teststrecken inklusive spezieller schlechter Abschnitte, die im Testbetrieb abseits öffentlicher Straßen reproduzierbare Ergebnisse liefern.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.