Image
Schuettflix-entsorgung.jpeg
Foto: Schüttflix
Frank Kramer.

Entsorgen per App

Schüttflix baut Entsorgernetzwerk auf

Das ist konsequent: Nach der Versorgung von Baustellen mit Schüttgütern plant Schüttflix nun die Entsorgung. Das Team hat sich darum verstärkt. Die Umsetzung soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Frank Kramer soll den Ausbau des Geschäftsbereiches vorantreiben. Der Entsorgungsexperte war zuletzt Geschäftsführer der Gütersloher Wertstoffzentrum GmbH und dort mehr als acht Jahre für den gesamten Vertrieb zuständig. Der Diplom-Geologe mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Stoffstrommanagement verantwortet bei Schüttflix als Leiter Entsorgungsmanagement den deutschlandweiten Aufbau des Entsorgungsnetzwerkes. Sein Ziel: Noch in 2021 sollen Kunden via Schüttflix Entsorgungsdienstleistungen von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen beauftragen können. Aktuell ist bereits eine erste, teilautomatisierte Pilotphase angelaufen.

Digitale Lösung zur Abfallentsorgung

„Der Entsorgungsmarkt ist hoch komplex. Mit unserer App wollen wir in Zukunft auch den Betreibern von Entsorgungsanlagen und den Bauunternehmern eine digitale Lösung zur Abfallentsorgung anbieten. Vollständig digitale und standardisierte Prozesse sparen Zeit und Geld und steigern sowohl Qualität als auch Effizienz“, erklärt Kramer. 

Mit deutlich mehr als 200 Mio. t pro Jahr machen Bau- und Abbruchabfälle über die Hälfte des bundesweiten Abfallaufkommens aus. Tendenz steigend. Zugleich wächst mit zunehmend knapper werdenden Deponiekapazitäten in der Baubranche der Bedarf nach verlässlichen, skalierbaren und effizienten Entsorgungslösungen. 

„Wir haben es innerhalb von zwei Jahren geschafft, einen deutschlandweit funktionierenden Markt für alle gängigen Schüttgüter aufzubauen", so Gründer und CEO Christian Hülsewig. „Zusammen mit mehr als 2.800 Partnern beliefern wir heute Großkunden, wie die Strabag, genauso wie klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr Wunsch nach einer effizienten Lösung aus einer Hand für die Ver- und Entsorgung ist groß. Das packen wir jetzt an."

15.000 Fahrzeuge im Netzwerk

Auch beim Entsorgungsmanagement kann Schüttflix auf Deutschlands größte Lkw-Flotte zurückgreifen. Denn bereits heute stehen mehr als 15.000 Fahrzeuge im Netzwerk bereit. Dank der App können die Fahrten im Netzwerk besser vernetzt und koordiniert werden. Die dadurch vermiedenen Leerfahrten sparen nicht nur Kosten, sondern reduzieren auch die CO2-Emissionen.

Foto: Foto: Tecklenborg

Archiv

Hyundai baut Händlernetz aus

Das 1990 gegründete Handelshauses Tecklenborg Baumaschinen vertreibt seit Anfang des Jahres Hyundai Baumaschinen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Ebenfalls ins Geschäft mit Hyundai-Baumaschinen eingestiegen ist die Wienäber Sondermaschinenbau + CNC Technik GmbH.

Bianca Monzer hat sich für einen Beruf in der männerdominierten Maschinenbau-Branche entschieden.
Foto: © Andreas Heddergott

Männerdomäne Baubrache

Frauen-Netzwerkabend bei Xylem

Xylem, Hersteller von Pumpen und Wasseraufbereitungsanlagen, engagiert sich dafür, dass mehr Frauen in der Baubranche beschäftigt werden. Ein Signal setzte das Unternehmen mit dem Frauennetzwerkabend zum Start der bauma. Maschinenbau-Studentin Bianca Monzer macht anderen Frauen Mut, ihr nachzueifern.

Maschinenexperten: Peter Guttenberger, Toni Kiesel, Nick Lisson, Rudolf Arnold und Axel Fischer.
Foto: Volker Müller

49. VDBUM-Seminar in Willingen

Netzwerken und Digitalisieren

Zentrale Themen beim VDBUM-Seminar waren das Netzwerken der Teilnehmer untereinander sowie die Weiterbildung. Und immer wieder poppte der Klassiker „Digitalisierung“ auf.

Archiv

bauma auf baunetzwerk

Die bauma findet vom 11. bis 17. April 2016 in München statt. Die weltweit größte Investitionsgütermesse wird das Highlight im kommenden Jahr. In Kooperation mit dem Fachverband Bau- und Baustoffmaschinen im VDMA berichten wir ab dem 1. Dezember exklusiv und umfassend auf unserer Onlineplattform baunetzwerk.biz über alle relevanten Themen der Messe.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.