Image
schuettflix-strabag-tomalla-oberhausen.jpeg
Foto: Schüttflix
Sophia Thomalla, Gesellschafterin von Schüttflix, begleitete die 4.000 Lieferung an die Strabag zur Bodenaufbereitungsanlage in Oberhausen

Transport

Schüttflix lieferte 4.000. Schüttgut-Transport an die Strabag

Keine 4 Monate nach dem Start der Zusammenarbeit zwischen Schüttflix und der StrabagG AG lieferte Schüttflix-Mitgesellschafterin Sophia Thomalla persönlich den 4.000. Schüttgut-Transport aus.

Die Schüttflix GmbH ist die erste Logistikdrehscheibe für die Schüttgutbranche, die digital funktioniert und analog Sand, Schotter und Splitt auf den Punkt liefert. Das Netzwerk umfasst Stand April über 2.800 Partner mit über 15.000 Schüttgut-Lkw bundesweit. Die App verbindet derzeit rund 1.000 Lieferanten und 1.800 Spediteure direkt mit Kunden aus dem Hoch-, Tief- sowie dem Garten- und Landschaftsbau.

Partner Strabag

Insgesamt 255 Mitarbeiter der Strabag-Direktionen NRW, Niedersachsen, Nord-West und Mitte-West nutzten im April bereits die Bestell-App für die Ver- und Entsorgung ihrer Projekte mit Schüttgut. Bis Ende 2021 sollen alle 200 Strabag-Verkehrswegebaueinheiten in ganz Deutschland die Schüttgut-App nutzen können. Sie werden dann ihre Materialien über einen vorgelagerten Preisvergleich übersichtlich aussuchen, disponieren und digital bestellen können. Funktionen wie die papierlose Lieferdokumentation und das Livetracking der Lieferung erleichtern darüber hinaus den Alltag auf den Baustellen enorm.

Als erstes ging die Strabag-Direktion NRW im letzten Jahr in die Pilotphase. Thomas Nyhsen, technischer Leiter der Strabag-Direktion NRW, resümiert die Erfahrungen so: „Die Bestellung per App macht den Prozess für alle Seiten effizienter und planbarer.“ Denn mit Schüttflix können alle Prozesse mit den externen Partner digital abgebildet werden.

Weitere Entwicklung

Die Strabag geht davon aus, dass bis Ende des Jahres bereits mehr als 20.000 Transporte mit mehr als 500.000 t bewegtem Schüttgut über Schüttflix abgewickelt werden.” Christian Hülsewig, Gründer und CEO von Schüttflix freute sich über die zügige Implementierung: „Zusammen mit der Strabag, aber auch mit unseren klein- und mittelständischen Partnern zeigen wir, dass der Weg zur digitalen Baustelle kurz und unkompliziert ist. Wir unterstützen Produzenten, Spediteure und Abnehmer bei der vollständigen Digitalisierung von der Bestellung bis zur Rechnungslegung.” Das seit 2018 am Markt agierende Unternehmen wickelte bisher 50.000 Transporte ab.

Parallel zum deutschlandweiten Rollout mit der Strabag AG treibt Schüttflix derzeit besonders das Thema Netzwerk-Intelligenz voran. Der Fokus liegt dabei auf Innovationen und Erfahrungen aus dem Taxi- und Mietwagenbereich, die große Potenziale für die Baubranche und das Lastwagenmanagement versprechen. Beispielsweise werden Echtzeit-APIs, also offene Schnittstellen, in der Baubranche bisher kaum genutzt. Sie bieten den Nutzern der Plattform in Zukunft blitzschnelle Informationen aus verbundenen Schnittstellen wie Waagesystemen, Onboard-Devices von Lkw-Herstellern oder den Ertragsmanagement-Systemen der Steinbrüche und Kieswerke.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.