Foto: Foto: Volvo CE

Archiv

Schwergewicht in der Gewinnung

Der starre 100 t-Muldenkipper R100E ist das mit Abstand größte Modell von Volvo Construction Equipment. Im Tagebau und in Steinbrüchen soll er für verringerte Gesamtbetriebskosten sorgen.

Der leistungsstarke R100E mit einer effektiven Nutzlast von 95 t hat einen kraftvollen Premium-Motor mit 783 kW (1.075 PS). Der kombinierte Antriebsstrang liefert ein hohes Drehmoment und eine enzigartige Zugkraft für eine optimale Traktion. Die neue Dynamic Shift Control des Herstellers steuert den Antrieb sowie das Maschinenmoment und passt automatisch, abhängig von Einsatzort und Arbeitslast, die Schaltpunkte für das Getriebe exakt an.

Geeignet ist die Maschine mit einem Fassungsvermögen von 60,4 m³ und einer V-förmigen Mulde, die das Schüttgut optimal zurückhält und den Materialverlust eindämmt, für den Tagebau und Steinbrüche, in denen die Betriebskosten ein Hauptfaktor sind. Durch die branchenweit anerkannte Nutzlastrichtlinie erreicht der Bediener eine gleichbleibende Durchschnittsnutzlast von 95 t. Das schnell ansprechende Muldenkippsystem sorgt für kurze Zykluszeiten und eine rundum effiziente Leistung.
Volvo CE setzt bei seinen starren Muldenkippern mit intelligenten Überwachungssystemen auf ein hohes Fassungsvermögen und hohe Transportgeschwindigkeiten. Ein optional integriertes Onboard-Wiegesystem stellt sicher, dass die Maschine perfekt ausgeladen werden kann. Dadurch optimiert sich die Produktion, und die Betriebskosten lassen sich weiter reduzieren. Die Überwachung in Echtzeit erfolgt durch außen montierte Drucksensoren und Weitergabe der Maschinendaten an das Armaturenbrett des Fahrers. Über das unternehmenseigene CareTrack-Telematiksystem kann auch aus der Ferne darauf zugriffen werden, um Betriebsleiter und Flottenmanager bei der Planung zu unterstützen+

Langlebiges Design

Dank der widerstandsfähigen Konstruktion der Maschine sind die Komponenten optimal geschützt, was eine längere Lebensdauer mit vorausgeplanten Service-Intervallen ermöglicht.Mit seiner grundsoliden Stabilität bewährt sich der R100E problemlos auf schwierigstem Terrain. Der robuste Muldenkipper hat einen niedrigen Schwerpunkt und harmoniert perfekt mit dem Fahrwerk, dem McPherson-Federbein mit niedrigen Querlenker der Vorderradaufhänung sowie der neuen leichtgängigen Lenkung. Der R100E bewältigt dank der präzisen, leichten Lenkung mit vorgesteuertem Orbitol-Lenkventil mühelos enge Kurven. Die weit auseinander liegende Vorderradaufhängung absorbiert Last- und Geländestöße und schützt wichtige Maschinenkomponenten. Die ausgereifte Entwicklung zeigt sich auch in der Rahmenkonstruktion in Kummet-Form, der bei Fahrten in unebenem Gelände die notwendige Flexibilität bietet. Der Rahmen aus Kastenprofil-Stahlschienen weist an den Punkten mit der höchsten Belastung hochfeste Stahlgussstücke auf, um Stöße aufzufangen. Die Rahmenbohrungen haben als zusätzlichen Schutz eine Büchse. Die Maschine wurde ausgiebigsten Tests von Rahmen und Fahrwerk unterzogen – darunter allein 60.000 Stunden Ermüdungstests für das Chassis. Die Mulde aus hoch stoßfestem, abriebfestem 400-HBW-Hartstahl ist der starre R100E Muldenkipper äußerst robust und langlebig.

Die ROPS/FOPS-zertifizierte Fahrerkabine sorgt fr Bequemlichkeit und gute Sicht.Foto: Foto: Volvo CE

Bei Fahrern beliebt

Die ROPS/FOPS-zertifizierte Fahrerkabine ist auf schalldämpfenden Halterungen befestigt, die für weniger Vibrationen und Geräusche sorgen und dadurch zu einer besseren Fahrqualität beitragen. Vom Fahrersitz aus kann der Fahrer durch die tiefliegende, große Windschutzscheibe den Arbeitsbereich und die -umgebung hervorragend einsehen. Die gute Sicht wird durch das 360° kameraunterstützte System Smart View zusätzlich optimiert. Es nutzt mehrere außen montierte Weitwinkelkameras, um ein Bild des Fahrzeugs und der Arbeitsumgebung aus der Vogelperspektive auf das Display am Armaturenbrett zu übertragen. Alle Anzeigen und ergonomisch geformten Bedienelemente sind in Reichweite des verstellbaren, luftgefederten Sitzes, der sich mühelos an die Statur des Fahrers anpassen lässt. Alle Maschinensysteme inklusive Notaus-Schalter sind einfach zugänglich. Getriebe-Retarder und Leerlauf-Einlegesperre sorgen bei Bergabfahrten für einen sicheren Maschinenbetrieb, während der Überdrehzahlschutz des Motors die Maschine automatisch in einen sicheren Arbeitskorridor abbremst.

Tägliche Servicechecks und Routinewartungsarbeiten sind beim R100E nicht zuletzt durch rutschfeste Tritte und sichere Gänge eine einfache Angelegenheit.Alle Wartungspunkte sind zusammengefasst angeordnet und vom Boden und der Serviceplattform aus einfach und bequem erreichbar. Direkt auf Felgen montierte Räder lassen sich sicher und schnell wechseln.

Foto: Foto: Volvo CE

Archiv

Eigene Baureihe starrer Muldenkipper

Volvo Construction Equipment will im zweiten Quartal 2018 in den Markt für starre Muldenkipper vorstoßen. Die neue Baureihe besteht aus vier Maschinen von 45 bis 100 t.

Archiv

Eigene Baureihe starrer Muldenkipper

Volvo CE will mit einer eigenen Baureihe in den Markt für starre Muldenkipper vorstoßen. Die Baureihe fußt auf der Kompetenz des Produktionsstandorts im schottischen Motherwell und besteht aus vier Maschinen.

Der TA 230 Litronic verfügt über eine ausgereifte Technologie und modernes Design.
Foto: Liebherr

Mit dem TA 230 zum Full-Liner bei der Erdbewegung

Liebherr präsentiert knickgelenkten Muldenkipper

Liebherr ist auf dem Weg zum Full-Liner im Bereich Erdbewegungsmaschinen: Mit der Vorstellung des TA 230, der erste knickgelenkte Muldenkipper einer neuen Generation, ist die Riege der Erdbeweger des Herstellers nun komplett.

Archiv

Neue Technologien zur Senkung des Verbrauchs

Ins rechte Licht gerückt: An der Costa del Sol im Süden Spaniens herrscht das ganze Jahr über ein angenehmes Klima. Hier stellte Caterpillar seine neuen Maschinen der Abgasnorm TIER 4 final der Fachpresse Ende Januar bei strahlendem Sonnenschein vor.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.