Image
Übung macht den Meister – am besten von einem sicheren Platz aus.
Foto: Komatsu
Übung macht den Meister – am besten von einem sicheren Platz aus.

Komatsu

Sicher simulieren

Komatsu hat auf der diesjährigen bauma neue Simulatoren vorgestellt. Außerdem war der Prototyp eines E-Radladers zu sehen.  

Komatsu Europe stellte seine neuen Simulatoren für Starrrahmen-Muldenkipper, Mobilbagger und Radlader auf der bauma 2022 vor. Diese Simulatoren ermöglichen eine sichere und effektive Fahrerschulung an Ihren Ausbildungszentren, bei Kundenveranstaltungen, an Händlerstandorten und eigenen Einrichtungen von Komatsu. Sie sind eine wertvolle Ressource, die von Komatsu und Oryx zur realistischen und sicheren Nachbildung der Arbeitsumgebung einer Komatsu-Maschine entwickelt wurde. Die Vorgänge an der Baustelle werden vollständig simuliert, um ein Erlernen und Verfeinern der Arbeitstechniken sowie Verbesserungen hinsichtlich Sicherheit und Effizienz zu ermöglichen.

Ein Komatsu-Simulator kann die Aus- und Fortbildung neuer wie erfahrener Bediener unterstützen und sie auf eine sichere Reaktion bei Notfällen und Störungen vorbereiten. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung vermittelt die Grundlagen und die Arbeit mit der Maschinen-steuerung, kombiniert mit Echtzeitfeedback und Übungsaufgaben. In den Simulatoren sind ausschließlich Originalteile von Komatsu verbaut (Lenkrad, Hebel, Pedale usw.). Die Übungen basieren auf echten Baustellen und vermitteln eine realistische Erfahrung, die die tatsächliche Bedienung einer Komatsu-Maschine möglichst genau nachbilden soll.

Üben bei jedem Wetter

In verschiedenen Szenarien werden die sichere Reaktion auf Probleme, sicheres Arbeiten an einem Arbeitsplatz mit anderen Maschinen, in Geländeszenarien oder bei wechselnden Wetterverhältnissen geübt. Die Fahrer lernen, wie sie die Ausrüstung in Spezialanwendungen richtig bedienen, zum Beispiel beim Umschlag von Rohren oder Steinblöcken oder bei Verwendung eines Schnellwechslers zum Be- und Entladen von Maschinen. Als Grundlage für die Weiterentwicklung der Teilnehmer werden nach jedem Szenario Statistiken zur Effizienz des Bedieners erstellt: Füllfaktor, Kraftstoffverbrauch, Bremseneinsatz usw. Die Leistung wird aufgezeichnet und in einem übersichtlichen Dashboard dargestellt, mit Fokus auf die Verbesserungen bei Sicherheit, Produktivität und Maschinennutzung. Ohne Gefahr einer Beschädigung und ohne jeden Kraftstoffverbrauch sorgen die Simulatoren von Komatsu für mehr Sicherheit und höhere Produktivität an zukünftigen Arbeitsplätzen. Sie sind eine kosteneffiziente Schulungslösung für Firmeninhaber. Komatsu bietet seine Simulatoren über sein Händlernetzwerk zum Verkauf an, einige werden vom Händlernetzwerk auch verliehen.

Vollelektrischer E-Kompaktradlader

Komatsu präsentierte ebenso den ersten vollelektrischen Komatsu-Kompaktradlader. Das intelligente Steuerungssystem von Moog umfasst einen elektrischen Fahrmotor, elektrische Hub-, Kipp- und Lenkzylinder, die Leistungselektronik, einen Systemsteuerungscomputer, eine Batterie und ein Batterie-Management-System. Das integrierte Steuerungssystem verbindet und koordiniert die Vorgänge in der gesamten Maschine, während die vollelektrischen Aktoren und Motoren die Kraft auf das Traktions- und Ladesystem der Maschine übertragen. Das integrierte System ermöglicht eine branchenführende Effizienz und Steuerbarkeit. Public

„Um unser Ziel zu erreichen, den CO2-Ausstoß unserer Produkte bis 2030 gegenüber dem Stand von 2010 um 50% zu reduzieren und bis Ende 2050 Klimaneutralität zu erlangen, suchen wir nach vielversprechenden Technologien von Zulieferern, um die Entwicklung unserer elektrischen Maschinen zu beschleunigen“, sagt Seiichi Fuchita, Chief Technology Officer (CTO) und Präsident der Entwicklungsabteilung bei Komatsu. „Die zusammen mit Moog gebaute Maschine kombiniert die Stärken beider Unternehmen und wurde in kürzester Zeit fertiggestellt. Wir sind sicher, dass der gemeinsame Test die Vorteile einer vollelektrischen Maschine unter Beweis stellen und zeigen wird, dass sich die Zusammenarbeit für beide Seiten lohnt.“ Die beiden Unternehmen werden den vollelektrischen Radlader nach der bauma gemeinsam testen und zeigen, dass er ein neues Niveau an Effizienz, Einsatzzeit und Komfort erreicht. Auch der Einsatzzyklus dieser Maschine ist länger und die innovativen Assistenzsysteme sowie die komfortable Arbeitsumgebung sorgen für weniger Ermüdungungserscheinungen beim Fahrer. Das intelligente Maschinenelektrifizierungssystem des Prototyps ermöglicht Vernetzung und Automatisierung. Dieses System bietet die für die Automatisierung erforderlichen Erfassungs- und Steuerungsfunktionen, während das integrierte Software-Framework über integrierte Tools zur Koordinierung mehrerer Bewegungsachsen und zur präzisen Steuerung von Drehmoment, Geschwindigkeit, Position und Kraft verfügt. (US/RED)

Image
Vollelektrischer Radlader als Prototyp.
Foto: Komatsu
Vollelektrischer Radlader als Prototyp.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Frank Eberle, Business Owner Automotive bei Schlütersche Fachmedien, testet auf der Agritechnica den Simulator von Tenstar

Digitale Schulungen

Warum sich Fahrerschulungen an Simulatoren lohnen

Sie müssen wieder neue Fahrer für Bagger, Radlader und Co. ausbilden, aber Ihre Baumaschinen sind im Einsatz und die Ausbilder haben wenig Zeit? Dann könnten Simulatoren helfen. Thorsten Weißenberger von Tenstar Simulation zeigt 3 Vorteile auf, die Simulatoren bieten.

    • Ausbildung, Bagger, Baumaschinen, IT, Lader, Weiterbildung
Image
Der Kettendumper PowerBully 12D mit 11,5 Tonnen Nutzlast im Einsatz

Werk Laupheim

In Serie: PowerBully für den Off-road-Einsatz

Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG hat bereits seine neuen Kettennutzfahrzeuge in Europa und den USA vorgestellt. Seit dem Herbst 2023 rollen die PowerBully-Modelle im Werk Laupheim in Baden-Württemberg in Serie vom Band.

    • Baumaschinen, Transporter, Unternehmen
Image
61.700 Personen besuchten die viertägige Steinexpo in diesem Jahr

Steinexpo 2023

Auch die 11. Steinexpo verbucht Erfolge

Zur diesjährigen Steinexpo, die vom 23. bis 26. August stattfand, strömten 15 % mehr Besucher als bei der Vorgängerveranstaltung. Bei weiteren Kennzahlen konnte die Demonstrationsmesse ebenfalls punkten.

    • Messen, Siebe, Veranstaltungen
Image
Das Construction Equipment Forum thematisiert in diesem Jahr digitales und grünes Bauen

Veranstaltung

Spannende Themen beim 6. Construction Equipment Forum

Digitales und grünes Bauen – Herausforderungen und Lösungen rund um die Baumaschine stehen im Fokus des diesjährigen CEF, das am 10. und 11. Oktober in Berlin stattfindet.

    • Baumaschinen, IT, Veranstaltungen