Image
Mitglieder der Familienkasse des Arbeitsamtest beim WESTKALK-Besuch. Im Hintergrund der geländegängige Besucherbus.
Foto: WESTKALK
Mitglieder der Familienkasse des Arbeitsamtest beim WESTKALK-Besuch. Im Hintergrund der geländegängige Besucherbus.

Öffentlichkeitsarbeit

Spannende Steinbruch-Tour

Insgesamt 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Familienkasse NRW aus Meschede haben kürzlich den Betrieb der Firma WESTKALK in Warstein und Rüthen-Kallenhardt besichtigt.

Die Teilnehmenden lernten vom Technischen Leiter Dr. Guido Mausbach spannende Details über die Geologie des devonischen Massenkalks, über Abbautechnik, Aufbereitung und Verwendung von Kalkstein bis zur und Renaturierung der Steinbrüche. Obwohl die geplante Sprengung, die sich die Gruppe auf der Tour ansehen wollte, ausfallen musste, freuten sich alle Beteiligten über eine „informative und wertvolle Führung“. Der Besuch begann im Steinbruch Kallenhardt, führte mit einem geländegängigen „Bergebus“ zum historischen Kalkofen in Suttrop und weiter durch den Steinbruch Hohe Liet. Neben der Tour durch die imposanten Abbaugebiete Anlagen gab es im Besucherzentrum zusätzliche Informationen und Präsentationen zur Historie und zum aktuellen Betrieb von WESTKALK. So lernten die Damen und Herren der Familienkasse, wie der heutige Steinbruch einst entstand und wie vielfältig und wichtig der Kalkstein heute für das alltägliche Leben ist. Interessiert verfolgte die Gruppe den WESTKALK-Unternehmensfilm und Erläuterungen zum Kerngeschäft des Unternehmens, der Zerkleinerung und Klassierung von Kalkstein. Dr. Guido Mausbach zeigte dabei auch das Löschen von Branntkalk, ein klassisches Vorführ-Experiment. Als der Branntkalk mit Wasser in Berührung kam, fing er erwartungsgemäß an zu qualmen und zerfiel zu Pulver, das bei weiterer Wasserzugabe zu Kalkbrei wurde. Dieser sogenannte Löschkalk wird sehr flexibel eingesetzt: von der Zahnmedizin über den Obstbaumschutz bis hin zur Herstellung von Mörtel. (US/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
westkalk Edelsplittanlage  Abriss.jpeg

Rückbau

Abriss einer Edelsplittanlage 

Die Firma Westkalk beginnt in diesen Tagen im Werk Kallenhardt mit dem Rückbau und der fachgerechten Verwertung der Bestandteile der stillgelegten Edelsplittanlage.

    • Aufbereitung, Baustellenmanagement
Image
Justus, Oliver und Noel (v.l.) durften Westkalk besuchen und für einen Tag die Arbeit im Steinbruch miterleben.

Boys Day

Abenteuer im Steinbruch

Westkalk lud zum Boys´ Day ein.

    • Ausbildung, Unternehmen
Image
zement_geschichte_rainer_nobis.jpeg

Buchtipp

Die Geschichte von Zement und Beton

Der Zement- und Betonexperte Rainer Nobis hat ein reich bebildertes, unterhaltsames Sachbuch geschrieben: „Illustrierte Geschichte des Zements und Betons – die spannende Entwicklung zweier bedeutender Baustoffe”.

    • Beton
Image

Archiv

Verwaltung der Bundesstraßen bleibt beim Land

Saarlands Verkehrsministerin Anke Rehlinger hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) offiziell darüber informiert, dass bei der Neuordnung von Zuständigkeiten für den Straßenbau die saarländischen Bundesstraßen dauerhaft in der Auftragsverwaltung des Landes bleiben werden.

    • Archiv