Image
AdobeStock_267817193.jpeg
Foto: mpix-foto - stock.adobe.com
20 Landesstraßenbauprojekte sind im Programm

NRW

Straßenbauprogramm des Landes mit Rekordsummen in 2022

Die Landesregierung von NRW erhöht erneut die Mittel für den Neu- und Ausbau von Landesstraßen: 2022 steigen sie um 10 Mio. Euro auf 72 Mio. Euro.

Im Jahr 2017 hatte das vorgesehene Bauvolumen noch bei 32 Mio. Euro gelegen, im laufenden Jahr bei 62 Mio. Euro. Der Verkehrsausschuss im nordrhein-westfälischen Landtag hat das Benehmen über das Landesstraßenbauprogramm 2022 hergestellt.

„Am meisten investieren wir in Ortsumgehungen: So halten wir Autos und Lastkraftwagen raus aus Städten und Gemeinden. Das sorgt für bessere Luft, mehr Lebensqualität und mehr Verkehrssicherheit. So geht gute Verkehrspolitik“, stellte die Verkehrsministerin Ina Brandes fest.

20 Maßnahmen gehören schon zum Landesstraßenbauprogramm und sind fertig geplant. 15 Projekte davon sind bereits im Bau, die anderen 5 laufen in diesem oder im kommenden Jahr an. Ins Landesstraßenbauprogramm 2022 soll ein Projekt neu aufgenommen werden, der 10 km lange Ausbau der L 512 zwischen Olpe und Attendorn.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.