Image
AdobeStock_57255488.jpeg
Foto: contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Daumen hoch für die Sicherung von Fachkräften in der Verwaltung

Weiterbildung

Straßenbauverwaltung Mecklenburg-Vorpommerns ermöglicht Qualifizierung

Um den Straßenbauingenieurs-Nachwuchs zu sichern, haben das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommerns und die Hochschule Wismar ab dem kommenden Wintersemester ein Qualifizierungsprogramm aufgelegt.

Der Inhalt der Maßnahme

Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten Minister Christian Pegel und Rektor Professor Dr. Bodo Wiegand-Hoffmeister Ende Mai. Dank der neuen Kooperation können die Ingenieure ausgewählte Module des regulären Studienangebotes an der Hochschule Wismar belegen. Sie werden für die Zeit ihrer Qualifizierung zu Gasthörern.

Die Module hat das Ministerium gemeinsam mit den Fachkolleginnen aus der Straßenbauverwaltung ausgewählt. Sie stammen aus den Masterstudiengängen Bauingenieurwesen, Wirtschaftsrecht, BWL und Wirtschaftsinformatik. Neben dem theoretischen Teil an der Hochschule wird es auch einen praktischen Teil auf Qualifizierungsdienstposten im Landesamt für Straßenbau und Verkehr, bei den Straßenbauämtern und in der Verkehrsabteilung des Ministeriums geben. Die Qualifizierung soll in der Regel 3 Jahre dauern.

Der Zweck der Maßnahme

„Das Programm ermöglicht den Bauingenieurinnen mit einem Diplomabschluss den beruflichen Aufstieg. Mit diesem neuen Programm ist erstmals eine Qualifizierung für diesen Fachbereich des Technischen Dienstes möglich – und das vollständig innerhalb unseres Bundeslandes“, freut sich Minister Christian Pegel und erklärt: „Eine vergleichbare Qualifizierung gab es im Geschäftsbereich unseres Hauses bislang nur für den Allgemeinen Dienst in Kooperation mit der Universität Speyer. Unser neues Programm stärkt den Hochschulstandort Mecklenburg-Vorpommern und trägt außerdem zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben bei.“

„Die heutige Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen dem Energieministerium und der Hochschule Wismar zeugt davon, dass unsere Kompetenzen auch gefragt sind, wenn es um die Mitwirkung an einer Weiterbildung im öffentlichen Dienstes geht – hier der Straßenbauverwaltung –, um die daran teilnehmenden Beschäftigten auf ihrem persönlichen Karriereweg zu unterstützen", sagte Professor Dr. Bodo Wiegand-Hoffmeister.

Details zu den Lehrinhalten finden Sie hier.

Foto: Foto: Maike Sutor-Fiedler

Weiterbildung

Straßenbau- und Verkehrstage in Aachen

Am 21. und 22. November 2019 finden die jährlichen Aachener Straßenbau- und Verkehrstage (ASVT) statt.

Weiterbildung

Thementag Arbeitssicherheit: ASR A5.2 in der Praxis

Die Moravia Akademie veranstaltet am 23. Oktober in Wiesbaden einen Thementag zur Anwendung der ASR A5.2.

Weiterbildung

Die Nadler Akademie baut ihr Schulungsprogramm aus

Ob Anwenderschulungen, Zertifikats-Seminare, Schulungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung oder Online-Seminare: Die Nadler Akademie hat es sich zum Ziel gesetzt, die Teilnehmer durch hersteller- und produktneutrale Schulungen zu besseren Anwendern zu formen.

Foto: ©srki66 - stock.adobe.com

Weiterbildung

Fortbildung für Laboranten im Asphaltstraßenbau

Auch 2020 werden wieder durch den Arbeitskreis „Laboratoriumstechnik" der Arbeitsgruppe „Asphaltbauweisen" der FGSV Fortbildungskurse für Laboranten im Asphaltstraßenbau organisiert.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.