Image
Mit einer Verdopplung der Getriebeölmenge und der Optimierung der Steuerblock-Position sowie einer neuen Steuerblock-Haube und einem vergrößerten Ölschauglas erhielt die Basisversion ein umfangreiches Facelifting.
Foto: terra infrastructure
Mit einer Verdopplung der Getriebeölmenge und der Optimierung der Steuerblock-Position sowie einer neuen Steuerblock-Haube und einem vergrößerten Ölschauglas erhielt die Basisversion ein umfangreiches Facelifting.

Unternehmen

terra infrastructure überarbeitet HFB-Serie

Die terra infrastructure GmbH hat die HFB-Serie der Eigenmarke Müller Ramm- und Ziehtechnik einem Facelifting unterzogen. Die diversen Modifikationen an den Baggeranbauvibrationsrammen MS-4, MS-6, MS-7 und MS-9 wurden auf die Anforderungen der Kunden abgestimmt.

Neben einer leistungsstarken Basisvariante verfügt nun jedes Modell der Baureihe über vielfältiges Zubehör, welches dem Anwender eine einfache Individualisierung im Baukastensystem ermöglicht. Features wie ein autarker Betriebsstundenzähler, eine Lecköldruckabsicherung, ein Getriebeölkühler sowie ein 360° Rotator und ein modifizierter Schnellwechsler sorgen dabei ebenso für ein schnelles Plug & Play des Kunden wie die Möglichkeit des Freireiter-Betriebs.

„Mit dem umfangreichen Facelifting haben wir ein etabliertes Serienprodukt optimal an die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst“, erklärt Alexander Wagner, Produktmanager Maschinentechnik, terra infrastructure GmbH. Die Baggeranbauvibrationsrammen MS-4, -6, -7 und -9 der HFB-Serie wurden nicht nur mit vielfältigem bautechnischem Sonderzubehör ausgestattet, sondern bewusst auch im Design modernisiert. „Uns war es wichtig Funktionalität und Optik zu vereinen, damit das Handling auf der Baustelle weiter vereinfacht und angenehmer gestaltet wird“ so Wagner weiter. So wurde unter anderem die Getriebeölmenge in der Basisversion verdoppelt, was zu einer noch besseren Schmierung und damit zu einer noch längeren Lebensdauer des hoch beanspruchten Getriebes führt. Gleichzeitig begünstigt die Optimierung der Steuerblock-Position das steile Auslegen des Baggerarms und mit der neuen Steuerblock-Haube ist die Vibrationsramme zukünftig viel mehr gegen Stöße und damit besser gegen mechanische Beschädigungen geschützt. Darüber hinaus wurde der Motorschutz verstärkt und das Ölschauglas zum Kontrollieren des Ölstandes vergrößert. Ein Ablesen des Ölstandes ist fortan beidseitig möglich.

Zusatzausstattung erheblich erweitert

Eine erhebliche Erweiterung gab es im Bereich der Zusatzausstattung. Unter anderem ist nun ein autarker Betriebsstundenzähler verfügbar. Das staub- und wasserdichte Bauteil sorgt für Batterielaufzeiten bis zu 12 Jahren und vereinfacht die Überwachung von Wartungsintervallen. Laut Wagner ist eine einfache Nachrüstung auch für aktuelle Baureihen möglich. Mit einer neuen Lecköldruckabsicherung ist ein zusätzliches Sicherheitsfeature exklusiv für die HFB-Baureihe geschaffen worden, das gegen Motorplatzer bei fehlerhaften Leckölverbindungen schützt. Hinzu kommt ein mit allen gängigen Gerätetypen kompatibler Schnellwechsler, der ein schnelles Ankuppeln des Rüttlers ermöglicht. Er ist mit einer in die Rüttlerkontur integrierten universellen Auflage ausgestattet. „Auch eventuell erforderliche längere Rüttlerlaufzeiten haben wir bei unserem Facelifting berücksichtigt“, erläutert Produktmanager Wagner. „Deshalb bieten wir ab sofort eine spezielle Getriebeölkühlung an. Sie ist ohne Zerlegen der Maschine einfach nachrüstbar und trägt zu einer deutlich längeren Lebensdauer bei.

Ansteuerung aus der Kabine möglich

Komplett neu in der Baureihe ist auch ein 360° Rotator, der eine Ansteuerung der Vibrationsramme aus der Baggerkabine möglich macht. Das vereinfacht das Aufnehmen und das Handling von Dielen erheblich und trägt zu einem vereinfachten Einfädeln des Rammgutes bei. Quasi on top ist die Vibrationsramme noch für den Freireiter-Betrieb fit gemacht worden. Lediglich ein Müller-Antriebsaggregat ist für den Einsatz am Kran nötig. Abgerundet wird das Angebot mit einer Baggerstielverlängerung, mit der sich noch größere Rammgutlängen verarbeiten lassen.

„Mit der überarbeiteten HFB-Serie stellen wir unseren Kunden leistungsstarke Maschinentechnik zur Verfügung, mit der sich alle Aufgaben schnell und wirtschaftlich lösen lassen“, ist Wagner überzeugt. „Darüber hinaus sorgt das Baukastensystem aus dem Katalog für ein Höchstmaß an Individualisierung, mit der alle Bedürfnisse aus einer Hand abgedeckt werden.“ Die überarbeitete Baureihe wird offiziell am 1. Mai eingeführt und damit die aktuelle Baureihe eingestellt. (HS/RED)

Image
Ein mit allen gängigen Gerätetypen kompatibler Schnellwechsler ermöglicht ein schnelles Ankuppeln des Rüttlers.
Foto: terra infrastructure
Ein mit allen gängigen Gerätetypen kompatibler Schnellwechsler ermöglicht ein schnelles Ankuppeln des Rüttlers.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Der Lagerstandort von terra infrastructure in Schaafheim schafft die logistischen Voraussetzungen für eine schnelle Belieferung der Baustellen.

Unternehmen

terra infrastructure erweitert Vertriebsstruktur

Mit der Schaffung einer fünften Vertriebsregion hat die terra infrastructure ihre Vertriebsstruktur optimiert. Im neu geschaffenen Gebiet Mitte sorgt Regionalleiter M.Sc. Sascha Puhl mit seinem engagierten Team seit September 2023 für eine kompetente Beratung der Baupartner.

    • Anbaugeräte, Baumaschinen, Kanal- und Rohrleitungsbau, Unternehmen
Image
Der Carrara-Löffel OM XHD bewährt sich beim Abbau von Calanca Gneis im Steinbruch der Alfredo Polti SA.

Anbaugeräte

Speziallöffel von Probst Maveg

Unter der Eigenmarke OM stellt Probst Maveg in Meinisberg die bekannten und bewährten Tieflöffel, Schaufeln, Schnellwechsler sowie Reisszähne her.

    • Anbaugeräte
Image
Der Carrara-Löffel OM XHD bewährt sich beim Abbau von Calanca Gneis im Steinbruch der Alfredo Polti SA.

Baumaschinen

Speziallöffel von Probst Maveg

Unter der Eigenmarke OM stellt Probst Maveg in Meinisberg die bekannten und bewährten Tieflöffel, Schaufeln, Schnellwechsler sowie Reisszähne her.

    • Baumaschinen