Foto: Bauer Gruppe

FIEC

Thomas Bauer ist Präsident der Europäischen Bauwirtschaft

Prof. Thomas Bauer ist anlässlich der Generalversammlung des Verbandes der Europäischen Bauwirtschaft (FIEC) einstimmig zum Präsidenten der FIEC gewählt worden. Rüdiger Otto wurde zum neuen Vizepräsidenten gewählt.

Inhaltsverzeichnis

Thomas Bauer war von 2011 bis 2016 Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Er folgt auf den Norweger Kjetil Tonning und wird das Präsidentenamt des europäischen Bauspitzenverbands bis zum Sommer 2022 ausüben. Bauer war zuvor bereits seit 2017 Mitglied des Präsidiums der FIEC und Vizepräsident. Rüdiger Otto, Vizepräsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, vetritt als neuer FIEC-Vizepräsident die deutschen Interessen im zwölfköpfigen Präsidium.

EU-weite Aufgaben

Vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie wird sich Bauer als neuer FIEC-Präsident dafür einsetzen, dass der kürzlich von den EU-Staaten und Regierungen vorgeschlagene Wiederaufbauplan für die Corona-geschädigte EU-Wirtschaft auch signifikante Investitionen in die europäische Infrastruktur sowie in die energieeffiziente Sanierung des Gebäudebestands umfasst. Zudem fordert die FIEC von den EU-Institutionen ein zusätzliches Engagement, damit die Arbeitnehmerfreizügigkeit und die Dienstleistungsfreiheit in der Europäischen Union schnellstmöglich wiederhergestellt werden.

Eine starke Branche

Die European Construction Industry Federation FIEC ist der europäische Dachverband der Baubranche mit Sitz in Brüssel. Ihm gehören 32 nationale Organisationen in 28 Ländern an. Hauptaufgabe ist, für die Interessen der Bauwirtschaft gegenüber den europäischen Institutionen einzutreten sowie die Branche auf Arbeitgeberseite im europäischen sektoralen Sozialen Dialog für den Bausektor zu vertreten. Im Jahr 2019 belief sich das Bauvolumen in den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union auf über 1,4 Billionen Euro, europaweit waren in den 3,3 Mio. Baufirmen fast 15 Mio. Menschen beschäftigt.

Foto: Foto: ZDB

Archiv

So viel Europa wie nötig

„So viel Europa wie nötig, so viel nationale und regionale Gestaltungsspielräume wie möglich. Das bedeutet für uns Vielfalt in Europa“. Mit diesem Appell hieß der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Prof. Thomas Bauer, die Teilnehmer des Europäischen Baukongresses am 27. Juni in Berlin willkommen.

Foto: Foto: ZDB

Archiv

Frank Dupré ist 60 Jahre

Runder Geburtstag von Dipl.-Kfm. Frank Dupré. Der Präsident des Baugewerbeverbandes Rheinland-Pfalz und Vizepräsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB), vollendet am 11. Oktober 2014 sein 60. Lebensjahr. Der Unternehmer aus Speyer ist ein typischer Vertreter des baugewerblichen Mittelstandes, der sich seit vielen Jahren in ehrenamtlichen Funktionen bedeutsamer berufsständischer Organisationen auf Europäischer, Bundes- und Landesebene engagiert und sich große Verdienste erworben hat.

Foto: Foto: Landesvereinigung Bauwirtschaft Baden-Wrttemberg

Archiv

Präsident der Landesvereinigung verstorben

Der langjährige Präsident der Landesvereinigung Bauwirtschaft Baden-Württemberg, Thomas Schleicher, ist am 16. Juni 2017 im Alter von 65 Jahren verstorben.

Foto: Foto: HDB

Archiv

Prof. Bauer ist Vizepräsident

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hat Prof. Dipl.-Kfm. Thomas Bauer, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, zum neuen Vize-Präsidenten gewählt. Das Vize-Präsidium des BDI umfasst insgesamt neun Repräsentanten führender deutscher Industrieunternehmen bzw. Industrieverbände.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.