Foto: BIV

Nachruf

Trauer um Dr. Fritz Dingethal

Der ehemalige BIV-Geschäftsführer Dr. Fritz Dingethal verstarb Ende Juni.

Inhaltsverzeichnis

Der Bayerische Industrieverband Steine und Erden (BIV) trauert um Dr. Fritz Johann Dingethal, der kurz nach seinem 79. Geburtstag am 26. Juni 2020 verstorben ist. Geboren am 13. Juni 1941 in Breslau, verschlug es Dr. Dingethal in den Kriegswirren der 40er Jahre nach Altötting. Nach fünf Semestern evangelischer Theologie studierte er an der LMU in München Forstwissenschaft mit Promotion im Fachbereich „Waldbau“.Nach Referendarzeit bei der Bayerischen Staatsforstverwaltung mit anschließender großer forstlicher Staatsprüfung war Dr. Dingethal wesentlich am Aufbau der Bayerischen Naturschutzakademie in Bayern beteiligt.

Mit Leidenschaft für Sand und Kies

Dr. Dingethal war ab 1975 Geschäftsführer der Fachabteilung Sand- und Kiesindustrie sowie ab 1984 Geschäftsführer des Überwachungs- und Zertifizierungsvereines Sand, Kies, Splitt und Recycling-Baustoffe Bayern e.V. bis zum wohlverdienten Ruhestand Ende 2005. Sein leidenschaftlicher Einsatz für die Sand- und Kiesindustrie beschränkte sich nicht nur auf eine ökologisch fundierte Regionalplanung zur Rohstoffsicherung in Bayern. Dank seiner Beharrlichkeit wurde auch das Baugesetzbuch im Sinne der Sand- und Kiesindustrie geändert. Aus dem Grundgedanken des Erfahrungsaustausches und der Kontaktpflege mit den Vertretern der Sand- und Kiesindustrie der europäischen Nachbarländer Österreich, Schweiz und Frankreich entstand das so genannte „Alpenländertreffen“.

Die Gründung des europäischen Gesteinsverbandes, der UEPG, war für Dr. Dingethal nur ein weiterer logischer Schritt. Er war auch hier die wesentliche treibende Kraft. Dem Hauptinitiator Dr. Dingethal ist es zu verdanken, dass über die UEPG seit 1986 die Interessen unserer Industrie gegenüber Entscheidungsträgern und Gesetzgebern der EU vertreten werden können. Zahlreiche Veröffentlichungen, allen voran das Buch „Kiesgrube und Landschaft“, das sich in weiten Passagen dem Lebensraum Sand- und Kiesgrube widmet, sind verbunden mit dem Namen Dr. Dingethal.

Begeisterung für Steine

Herr Dr. Dingethal stellte 30 Jahre seines Lebens in den Dienst der Mitglieder der bayerischen Sand- und Kiesindustrie. Was immer er vorgebracht, bearbeitet, angepackt hat, wurde mit Leidenschaft getan. Er sprach mit Begeisterung von Steinen, er sprach mit Begeisterung von Natur, vom Wasser und „seinen“ Betrieben. Strategisches Denken und seine Kunst, das Wesentliche zu erkennen, waren es, die Einzelnen, aber auch dem Verband oft aus der Not geholfen haben. Seine Begeisterung, fachliche Kompetenz, Wissen und persönlicher Fleiß zeichneten ihn aus.

Die bayerische Sand- und Kiesindustrie wird Herrn Dr. Dingethal stets ein ehrendes Gedenken bewahren. (Dr. Stehphanie Gillhuber/BIV)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.