Direkt zum Inhalt
Personalie

Trauer um Heinz-Peter Louis

Heinz-Peter Louis, Geschäftsführer und Gesellschafter der IFTA GmbH, verstarb im Alter von 68 Jahren nach kurzer Krankheit.

Heinz-Peter Louis ist verstorben
Heinz-Peter Louis ist verstorben
Inhaltsverzeichnis

Peter Louis ist ein Kind des Ruhrgebietes und blieb der Gegend sein Leben lang treu. Ebenso wie dem Baustoffen Asphalt und Bitumen.

Die ersten Schritte

1953 in Duisburg-Hamborn geboren und aufgewachsen schloss er 1977 als einer ersten in diesem Berufszweig die Ausbildung zum Baustoffprüfer – in der Fachrichtung „Bituminöse Massen“ – beim Straßenbaulaboratorium in Essen ab. Anschließend arbeitete er mit dem Schwerpunkt Straßenzustandserfassung und Bewertung sowie als Leiter des Bindemittellabors bei der Schniering und Potschka Ing. Ges. mbH in Essen. Als hieraus im Jahr 1988 die IFTA GmbH (Ingenieurgesellschaft für technische Analytik mbH) hervorging, war er dort von Anfang an als Leiter der Abteilung Baustoffprüfung in tragender Position tätig. Seit Januar 2006 leitete er dann die Geschicke der IFTA GmbH als alleiniger Geschäftsführer erfolgreich, verantwortungsvoll und mit hoher sozialer Kompetenz.

Ehrenamtliches Engagement

Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit wirkte er dank seiner Expertise seit 1989 in diversen Gremien der FGSV, des DAV sowie in Gütegemeinschaften der Industrie mit. Einen großen Stellenwert hatte für Peter Louis die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin (DIBt), wo er 2005 in den Sachverständigenausschuss berufen wurde. Ebenso setzte er sich von Beginn an für den Beruf des Baustoffprüfers ein und wurde 1995 in den Prüfungsausschuss (Baustoffprüfer) der IHK Essen berufen, den er auch jahrelang leitete. Nicht zuletzt hielt Peter Louis einige Patente im Bereich Asphalt und Bitumen.

Anzeige

Ein viel zu frühes Ende

Eines seiner größten und immerzu angestrebten Ziele war der in seinem letzten Lebensjahr stattgefundene Umzug der IFTA GmbH in ein neues und eigenes Labor. Die von ihm maßgeblich gestaltete Planung sowie der Bau des neuen Standortes an der Wilhelmstraße in Herne erfolgten innerhalb von anderthalb Jahren. Leider kann er die endgültige Fertigstellung nun nicht mehr miterleben.

Im April 2022 war der Ausstieg als Geschäftsführer bei der IFTA GmbH geplant, um den nächsten Lebensabschnitt nach 49 Jahren beruflicher Tätigkeit zu beginnen. Dann wollte er sich hauptsächlich als mittlerweile zweifacher Großvater seiner Familie widmen, jedoch weiterhin der Branche und dem Unternehmen beratend zur Seite stehen.

Für Peter Louis war es mehr als nur Arbeit. Er hatte seine Berufung in der „schwarzen Zunft“ gefunden und sich dennoch Zeit für seine Familie und Freunde genommen. Nicht zuletzt sind ein Großteil seiner Arbeitskollegen und einige Geschäftspartner zu guten Freunden der Familie geworden.

Passend zu diesem Artikel