Image
In diesem Jahr findet das Großseminar im Juli statt
Foto: VDBUM
In diesem Jahr findet das Großseminar im Juli statt

Veranstaltung

VDBUM feiert sein Jubiläum nach

Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V. feiert sein 50jähriges Bestehen, das im letzten Jahr anstand, nun als „Sommerjubiläum statt Winterzauber“ mit 50 Partnern vom 19.-22. Juli in Willingen.

Nicht nur, dass das Großseminars im Sommer stattfindet, es ist noch mehr anders als gewohnt: für Begleitpersonen und Kinder der Teilnehmenden sowie die vielen Biker im VDBUM wurde ein attraktives Programm organisiert, zum Abschluss wird die große Jubiläumsparty gefeiert und auch das Vortragsprogramm kommt in einem anderen Gewand daher. Dabei spielt die Zahl 50 immer wieder eine Rolle. Nicht nur, da die Veranstaltung unter dem Motto „50 Jahre – Fundament für die Zukunft“ steht. VDBUM-Präsident Peter Guttenberger versichert, dass das Jubiläumsseminar selbstverständlich genutzt werden wird, um auf die Geschichte des Verbandes zurückzublicken und auch auf die Erfolge, die er im Sinne der inzwischen mehr als 11.000 Mitglieder erreicht hat. „Noch lieber schauen wir allerdings Richtung Zukunft“, so der VDBUM-Präsident weiter.

Auch Straßenbau im Programm

Das VDBUM-Seminar 2022 beginnt am Dienstagnachmittag, dem 19. Juli, mit der Eröffnung der Fachausstellung.

Die VDBUM-Podiumsdiskussion ist das erste Highlight gleich zu Beginn der 3 Seminartage. Auch in diesem Jahr stellen sich Persönlichkeiten der Baubranche den Fragen von Moderatorin Alexandra von Lingen. 2022 stehen vielfältige Herausforderungen im Fokus - Krieg in Europa, globale Lieferketten, Lieferzeiten, Material-Preissteigerungen sowie im Besonderen die Fachkräftesituation.

Die Seminarbesucher können sich anschließend auf ein dreizügig gegliedertes Vortragsprogramm freuen, das die gesamte Bandbreite der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik bedient. Der VDBUM hat dafür in diesem Jahr nicht jeweils einen Referenten verpflichtet, sondern bittet gleich 2 Experten auf die Bühne. In Co-Vorträgen werden ein Hersteller und ein Anwender ein Produkt aus ihrer jeweiligen Perspektive beleuchten. Diese Vortragsform verspricht äußerst erkenntnisreich und kurzweilig zu werden. Den Schwerpunkte Straßenbau am Donnerstag gestalten die Firmen Ammann, Bomag, Dynapac, Hamm, Vögele, Wirtgen, Wacker, Moba und Topcon.

Attraktiver Rahmen

Flankiert wird das Großseminar durch die Fachausstellung. Dank des Sommertermins können die 100 Aussteller ihre an das Vortragsprogramm angelehnten Produkte und Dienstleistungen im Außenbereich – größtenteils in einem Zelt – präsentieren. Die Vortragspausen können somit äußerst angenehm an der frischen Luft verbracht werden.

Den Impulsvortrag, der traditionell am ersten Abend auf dem Programm steht, wird Prof. Marcel Fratzscher halten. Der Wirtschaftswissenschaftler und Politikberater analysiert aktuelle politische und wirtschaftliche Geschehnisse und präsentiert durchdachte Ideen und Vorschläge. Dabei stelle er auch die Frage, ob die Gelder, die im Ausland investiert werden, nicht sinnvoller in Deutschland ausgegeben werden können.

Am zweiten Abend werden die VDBUM-Förderpreise vergeben. Zum neunten Mal werden Ideen der 3 Kategorien „Innovationen aus der Praxis“, „Entwicklungen aus der Industrie“ und „Projekte aus Hochschulen und Universitäten“ ausgezeichnet, die die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Baumaschinen und Komponenten steigern oder Bauverfahren dahingehend optimieren, dass der Nutzen für die Anwender erhöht wird. Die Gewinner des je Kategorie mit 2.500 Euro dotierten 1. Preises erhalten dabei Gelegenheit, ihre Innovation vorzustellen. Alle eingereichten Arbeiten werden in der Ausstellung präsentiert. Zum ersten Mal wird auch der Sonderpreis in der Kategorie Start-up verliehen.

Zudem wird die Gewinnerin oder der Gewinner der Deutschen Meisterschaften der Auszubildenden zum Baugeräteführer in der Kategorie Simulatoren gekürt. Der VDBUM hat den Wettbewerb ins Leben gerufen, dessen Finale erstmals in Willingen stattfindet.

Motorsägen-Spezialist Stihl präsentiert das Show-Programm am dritten Gala-Abend. Athleten von Stihl Timbersports, der Königsklasse im Sportholzfällen, werden spektakulär mit Äxten und Sägen hantieren und für Kleinholz und Staunen sorgen.

Am Freitagabend sind alle Teilnehmenden des Seminars und ihre mitgereisten Familien zur Jubiläumsparty eingeladen.

„Wir freuen uns sehr, die Teilnehmenden des VDBUM-Großseminars nach fast zweieinhalb Jahren wieder in Willingen willkommen zu heißen. Wir sind überzeugt, dass es uns gelungen ist, ein ansprechendes Seminarprogramm und ein sehr attraktives Begleitprogramm für Familien und Biker aufzustellen“, erklärt VDBUM-Geschäftsführer Dieter Schnittjer. (MAI/RED)

Weitere Details und Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite des Seminars. Für den schnellen Überblick haben wir das Seminarprogramm zum Herunterladen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.