Foto: Vlkel

bauma

Verdichtung flächendeckend kontrollieren

Die Völkel Mikroelektronik GmbH hat mit dem FDVK-Navigator ein intuitiv bedienbares System entwickelt, das gleichermaßen für den Erd- sowie Asphaltbau geeignet ist.

Sensoren dokumentieren neben der Verdichtungsleistung unter anderem die Oberflächentemperatur bei der Asphaltierung oder die Bodenbeschaffenheit in Echtzeit. Werden mehrere Walzen miteinander vernetzt, erhalten die Fahrer sowie die Bauverantwortlichen einen besseren Überblick über den Stand der Verdichtung.

Das umfangreiche Mess-Tool ermöglicht neben visualisierbaren Messwerten auch die Qualitätssicherung während des Verdichtungsvorgangs. Das System lässt sich werkseitig oder nachträglich in jede Walze, unabhängig vom Typ oder Hersteller, einbauen.

Der FDVK-Navigator besteht aus den fest in der Baumaschine installierten Komponenten, zu denen neben der Sensorik auch ein intelligenter Knotenpunkt für den Anschluss des mobilen Messequipments zählt. Mit dem System lassen sich umfassende Rückschlüsse auf Qualität und Status der Verdichtung beispielsweise für jede einzelne Überfahrt ziehen. Da die verschiedenen Walzen dank der Cloud-Lösung miteinander vernetzt arbeiten, kann das Walzschema lückenlos abgearbeitet werden.

Dabei nutzt das System von Völkel anstatt einer üblichen W-Lan-Lösung das Mobilfunknetz. Zusätzlich können die gesammelten Informationen im Nachhinein einen Überblick über den Baustellenverlauf geben und als Grundlage für Schulungen oder ähnliche Projekte dienen. Völkel Mikroelektronik hat speziell dafür die Software CompactDoc entwickelt, welche als Remote-, Diagnose- und Dokumentations-Tool fungiert, in dem unter anderem auch Points of Interest (POI) wie beispielsweise Messpunkte angegeben werden können.

Foto: Foto: Moba

Archiv

Optimale Asphaltverdichtung bei russischem Straßenbauprojekt

Die Kaliningrader Schnellstraße „Primorsker Ring“ ist eines der Prestigeobjekte, die derzeit im Zuge der Infrastrukturverbesserung in der russischen Exklave gebaut werden. Mit einer Gesamtlänge von rund 180 Kilometern, davon 81 Kilometer Autobahn wird die Ringstraße nach der Fertigstellung die 500.000 Einwohnerstadt Kaliningrad in einem weiten Bogen um die Samländische Halbinsel umschließen.

Foto: Foto: Strabag

Archiv

Steigerung der Asphalteinbauqualität

Der konstruktive Straßenbau beinhaltet die Dimensionierung, die Herstellung und die Erhaltung des Verkehrswegenetzes für Kraftfahrzeuge, Radfahrer und Fußgänger. Die Herstellung der Verkehrswege kann auf verschiedene Arten mit unterschiedlichen Baustoffen erfolgen. In Europa sind 80% aller Straßen mit Asphalt befestigt. Diesem Baustoff kommt daher hier eine besondere Bedeutung zu.

Foto: Foto: Moba

Archiv

Qualitätskontrolle beim Asphalteinbau

Qualitätskontrolle ist ein Thema, das Baubehörden und auch Bauunternehmer ständig beschäftigt. Deshalb werden immer häufiger Kontrollsysteme auf Baustellen eingesetzt, um Daten zum Bauprozess, zur Asphalt- und zur Einbauqualität zu sammeln. Mit diesen Daten können mittelfristig die Abläufe optimiert und langfristig die Langlebigkeit der Straßen erhöht werden.

Archiv

Neue Gummiradwalze ART 240 Tier4f

In der neuen Gummiradwalze ART 240 Tier4f von Ammann hat der Maschinenführer einen guten Überblick über die komplette Maschine und deren Arbeitsbereich – von beiden Fahrersitzen aus sind alle Bedienelemente aufgrund ihrer intuitiven Anordnung erreichbar.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.