Antriebstechnik

Vollautomatik im Getriebe

Allison Transmission stellt Vollautomatikgetriebe her, die unter anderem in Bell-Muldenkippern stecken. Welche Vorteile diese Getriebe haben, erfuhr man auf der bauma.

Inhaltsverzeichnis

Am kleinen, aber feinen Allison-Messestand war ein interaktives Augmented-Reality-System installiert, mit dem Messebesucher die Getriebe um 360 Grad drehen und sogar einen Blick in das Innere der Getriebe werfen konnten. Peter Brecht, Account Manager bei Allison Transmission erläuterte damit die Vorteile der Vollautomatik-Getriebe, die in Muldenkippern, Kippern und Betonmischern zum Einsatz kommen. Sie werden unter anderem von Fahrzeugherstellern wie z.B. Terex, Bell Equipment und Volvo Construction Equipment verbaut.

Die Vorteile der Vollautomatik

Man unterscheidet manuelle, automatisierte und Vollautomatik-Getriebe. Letzteres ermögliche Fahrern eine schnellere Beschleunigung, erklärt Brecht. „Während ein manuelles oder automatisiertes Schaltgetriebe bei jedem Gangwechsel an Leistung verliert, bieten Vollautomatikgetriebe eine permanente Kraftübertragung auf die Räder. Dadurch sind Lkw bzw. Baumaschinen auf engem Raum leichter zu manövrieren und bieten bessere Kriecheigenschaften auf weichen Böden.“ Sie seien in hügeligem Gelände besser zu handhaben und bei hohen Steigungen besser zu kontrollieren. Obwohl das manuelle Kupplungspedal bei einem automatisierten Schaltgetriebe wegfällt, ermöglicht weiterhin ein mechanische Kupplung den Fahrzeugstart, die jedoch einem hohen Verschleiß ausgesetzt ist. „Eine mechanische Kupplung wird irgendwann kaputt gehen“, warnt Brecht. Darin liege ein weiterer Vorteil der Vollautomatik-Getriebe. „Dank unseres patentierten Drehmomentenwandlers sind die Getriebe nur einem geringen Verschleiß ausgesetzt.“

Gute Erfahrungen mit Software

Alle Getriebe von Allison sind sind mit der „FuelSense 2.0“-Software ausgestattet, mit der sich der Kraftstoffverbrauch reduzieren und die Leistung an ihre spezifischen Bedürfnisse angepassen lässt. Ein brasilianischer Flottenbesitzer von Betonmischern berichtete kürzlich, dass er mit Vollautomatikgetrieben mehr Fahrten pro Tag erledigen kann. Dadurch können acht Prozent mehr Beton in sieben Prozent weniger Zeit transportiert werden als es mit manuellem Schaltgetriebe möglich wäre.

Foto: Allison Transmission

Partnerschaft

Bell setzt auf Allison-Getriebe

Allison Transmission Holdings Inc. hat eine Partnerschaft mit Bell Equipment geschlossen. Bells Knicklenker B30E wird im Zuge dessen mit Allisons neuem 3400 ORS-Vollautomatikgetriebe ausgestattet.

Foto: © Inner Mongolia North Hauler Joint Stock Co. Ltd

Fahrerlose Off-Road-Fahrzeuge

Autonome Muldenkipperflotte

Der chinesische Zementhersteller Conch Cement setzt autonom fahrende starre Muldenkipper ein. Der Trend zu fahrerlosen Off-Road-Fahrzeugen in China setzt sich fort.

Foto: DAF/Martin Bauer

Lkw

DAF bietet Zusatzantrieb für die Baubranche

DAF Trucks hat zusammen mit Paul Nutzfahrzeuge für seine Baureihen XF und CF einen eigenen hydraulischen Vorderradantrieb entwickelt. Die PXP (Paul Xtra Power) genannte Anfahrthilfe bildet eine Kombination aus Geländegängigkeit und Straßentauglichkeit.

Foto: Foto: Zeppelin/Caterpillar

Archiv

Mehr Komfort und Produktivität beim Dumper 745

Das markanteste Merkmal des neuen knickgelenkten Dreiachs-Muldenkippers Cat 745 mit 41 t Nutzlast ist zweifellos die von Grund auf neu gestaltete Fahrerkabine mit zahlreichen Bedien- und Komfortverbesserungen, die überwiegend auf Kundenbefragungen beruhen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.