Image
Volvo-baumaverzicht.jpeg
Foto: Volker Müller
Das Volvo-Logo wird man auf der kommenden bauma vergeblich suchen.

Neue Marketingstrategie des Baumaschinen-Herstellers

Volvo geht nicht auf die bauma!

Volvo CE wird nicht an der bauma 2022 teilnehmen. Der Baumaschinen-Hersteller hat angesichts von Corona sein Marketingkonzept neu ausgerichtet und setzt künftig auf lokale Events und Digitalisierung.

Angesichts des veränderten Kundenverhaltens aufgrund der Covid-19-Pandemie kündigt Volvo einen neuen Marketingansatz an. Damit möchte der Hersteller auf eine engere Kundenbindung erreichen.

Der Marketingansatz beinhaltet:

  • Gemeinsam mit den Händlern ist ein verstärkter Fokus auf lokale Volvo-Markenveranstaltungen geplant, um intensivere und nachhaltigere Kundenbeziehungen aufzubauen.
  • Eine ganzheitliche Entwicklung von digitalen und traditionellen Marketingkanälen.
  • Erhöhte Investitionen in digitale Kanäle und Kampagnen, um sich an das aktuelle Kontaktverhalten zu den eigenen Händlern und Kunden zu orientieren.

Infolgedessen hat Volvo beschlossen, die Teilnahme an der bauma München 2022 auszusetzen.

Ganzheitliche Entwicklung von digitalen und traditionellen Marketingkanälen

Volvo setzt seine Schwerpunkte auf physische, digitale und hybride Veranstaltungen und möchte diese besser zu kombinieren. Der neue Ansatz ermöglicht nach Einschätzung des Herstellers ein flexibleres und maßgeschneidertes Angebot, überall dort, wo der Kunde mit Volvo-Produkten und -Dienstleistungen interagieren möchte.

Diese Entwicklung wurde maßgeblich durch das neue Kundenverhalten beeinflusst, das sich während der Covid-19-Pandemie geändert hat. Der neue Ansatz spiegelt auch die steigenden Anforderungen an eine nachhaltigere Geschäftstätigkeit und eine Verringerung des ökologischen Fußabdrucks des Unternehmens wider.

Die physische Interaktion bleibt eine Schlüsselkomponente

Carl Slotte, Head of Region Europe bei Volvo CE, sagt: „Während die physische Interaktion nach wie vor sehr wichtig ist, sehen wir allmählich erhebliche Veränderungen in der Art und Weise, wie unsere Kunden sowohl digital als auch persönlich mit uns in Kontakt treten möchten. Dies ist sowohl auf die technologischen Möglichkeiten einer effizienteren Geschäftsabwicklung als auch auf die zunehmende Notwendigkeit einer nachhaltigeren Unternehmensführung zurückzuführen.“

Zukünftige Messeteilnahmen

„Trotz unseres Rückzugs von der bauma-Messe im nächsten Jahr schließen wir eine zukünftige Teilnahme an der bauma oder anderen Messen nicht aus“, fügt er hinzu. "Wir überprüfen weiterhin, wie unsere Kunden mit uns interagieren möchten, und passen unsere Strategie auf ihre Bedürfnisse und Anforderungen an."

Staubsauger auf Rädern: Saugbagger sind engen innerstädtischen Situationen gewachsen.
Foto: Wörner

Hersteller und Betreiber organisieren sich

Fachgruppe Saugbagger im VDBUM

Seit Anfang der 1990er Jahre gibt es Saugbagger auf dem deutschen Markt. Nun haben sich Hersteller und Betreiber zu einer Fachgruppe unter dem Dach des VDBUM zusammengeschlossen.

Poul Due Jensen hat das Unternehmen Grundfos vor 75 Jahren gegründet.

Pumpenhersteller feiert Jubiläum

75 Jahre Grundfos

Im Jahr 1945 von Poul Due Jensen gegründet, feiert der Pumpenhersteller Grundfos in diesem Jahr sein 75. Jubiläum. In gut sieben Jahrzehnten ist die weltweite Belegschaft auf knapp 20.000 Mitarbeiter angewachsen.

Foto: Foto: Zeppelin

Archiv

Zieleinlauf zur bauma

Die nächsten Tage rollen sie noch verstärkt in Richtung Süden: Konvois mit schwerem Baumaschinen-Equipment, in der Regel eskortiert von der bayerischen Polizei. Ihr Ziel ist die Messe München. Auch unmittelbar vor der bauma herrscht reger Betrieb mit Schwertransporten nach Riem. Denn die Aufbauarbeiten gehen in die Schlussphase.

Foto: Foto: Ammann

Archiv

Fitnesstraining für die bauma

Fit im Umgang mit den neuen Maschinen. Fit mit Nutzenargumenten zur bauma. Vor der Weltleitmesse für Baumaschinen hatte Ammann seine Fachhändler zum umfangreichen Fitnesstraining an den Standort Hennef eingeladen. Geschäftsführer Bernd Holz konnte mit seinem Team an drei Tagen insgesamt über 300 Fachhändler aus dem nördlichen Europa begrüßen. Im Fokus standen neben den neuen Maschinen verschiedene maßgeschneiderte Marketingservices für die Kunden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.