Foto: Foto: Volvo CE

Archiv

Volvo-Händler Robert Aebi baut Zentrale aus

Endlich vorbei sind die Zeiten des Improvisierens: Zu einem wahren Containerdorf war die Zentrale des Volvo-Handelspartners Robert Aebi GmbH in Achstetten bei Ulm zwischenzeitlich gewachsen. Nach 15 Monaten Bauzeit haben die Mitarbeiter nun ihre Büros im neuen Verwaltungsgebäude bezogen.

Bereits im Frühjahr 2015 war die Entscheidung gefallen, am Standort Achstetten ein neues Verwaltungsgebäude zu errichten. „Aufgrund unseres stetigen Wachstums und der damit verbundenen Neueinstellung von Mitarbeitern sind wir bereits 2014 mit den Büros an die Kapazitätsgrenze gestoßen“, berichtet Geschäftsführer Tobias Keppler. „Wir mussten immer mehr Bürocontainer zur Überbrückung aufstellen – zum Schluss war so ein richtiges Containerdorf entstanden. Aber mit dem Bezug unseres neuen Verwaltungsgebäudes ist damit jetzt Schluss“, betont Keppler.

Nach Monaten und Jahren des Provisoriums haben die rund 45 Mitarbeiter der Verwaltungsabteilungen, der Garantieabwicklung sowie des Vertriebs-Innendienstes im Frühjahr 2017 die neuen Büros bezogen. Die 26 neuen Büroräume sind mit ein bis vier Personen belegt.

Ein Highlight ist der Konferenz- und Schulungsbereich im Penthouse des Gebäudes. Er bietet Platz für bis zu 50 Personen und hat darüber hinaus einen großzügigen Küchen- und Cateringbereich. „Früher mussten wir für größere Veranstaltungen immer außer Haus gehen – wir hatten in unseren bisherigen Räumen nicht genügend Platz. Nun können wir unsere Veranstaltungen und Schulungen endlich wieder in der Zentrale abhalten“, freut sich Keppler.

Das neue Gebäude ist durch einen Verbindungssteg mit dem alten Bürogebäude verbunden. Dieses wird derzeit saniert und bietet danach Reservebüros für das weitere Wachstum der Robert Aebi GmbH.

Foto: Foto: Volvo CE

Archiv

Volvo in Bayern nur noch bei Robert Aebi

Volvo Construction Equipment (Volvo CE) hat seinen Händler Volvo Baumaschinen Bayern GmbH (VBB) mit Sitz in Süddeutschland an seinen Vertriebspartner Robert Aebi übertragen.

Foto: Foto: Kuhn Baumaschinen

Archiv

Kuhn bezieht neue Deutschlandzentrale

Kuhn Baumaschinen hat im Dezember seine neue Deutschlandzentrale in Hohenlinden bezogen. „Wir sind stolz darauf, damit neue Maßstäbe für unsere Kunden zu setzen“, freut sich Geschäftsführer Andreas Kuhn. Auf einer 13.000 m² großen Fläche im Gewerbegebiet von Hohenlinden bei München ist im letzten Jahr ein moderner Baumaschinenbetrieb entstanden, der mit einem zeitgemäßen Verwaltungsgebäude, einem großen Lager und einer technisch gut ausgerüsteten Werkstatt aufwartet.

Foto: Foto: Wacker Neuson

Archiv

Ausbau für Forschung und Entwicklung

Fertig und bezogen: Innerhalb von neun Monaten hat Wacker Neuson das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum für Baugeräte in Reichertshofen fertiggestellt. Bereits Ende Dezember 2016 begannen der Bezug des Verwaltungsgebäudes und die Inbetriebnahme der Versuchshalle bei Ingolstadt, wie das Unternehmen unlängst mitteilte.

Die Mitglieder des VDBUM-Vorstandes vor dem Rohbau der neuen Zentrale: Dieter Schnittjer, Prof. Jan Scholten, Josef Andritzky, Roland Caillé, Peter Guttenberger, Dirk Bennje und Michael Hennrich (v.l.)
Foto: Spoo/VDBUM

Grundsteinlegung

Viel Platz für kreative VDBUM-Arbeit

Im Beisein des kompletten VDBUM-Vorstands sowie zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft ist am 17. Januar der Grundstein für die neue VDBUM-Zentrale gelegt worden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.