Baggern und zerkleinern mit einer Maschine: Ein entsprechendes Anbaugerät macht´s möglich.
Foto: MB Crusher

Anbaugeräte

Vom Bagger zum Multi

Maschinen als Multitalente einsetzen, das spart Kosten und Zeit. Mit Anbaugeräten lässt sich dieser Anspruch realisieren.

Inhaltsverzeichnis

Sehr oft werden auf Baustellen kleine Maschinen wie Kompaktlader, Rad- und Baggerlader für Nebenarbeiten oder kleinere Arbeiten eingesetzt. Bagger haben die Aufgabe, die wichtigsten Arbeiten von Unternehmen durchzuführen, die sich mit Straßenbauarbeiten, Baustellen in Städten, Rohrleitungen, Recycling, Landwirtschaft, Gießereien, Steinbrüchen und Bergbau beschäftigen. Mit Anbaugeräten, z.B. von MB Crusher, lassen sich die Maschinen zum Allrounder umwandeln, auch in eine Brech- oder Siebanlage. Die Ausrüstungen von MB können an jedes Kompaktlader-, Radlader- oder Baggerladermodell von 2,4 bis 25 t angebaut werden. Die Anbaugeräte können den anfallenden Bauschutt zerkleinern und sieben, um ihn wiederzuverwenden oder zu verkaufen. Weiterhin möglich ist das Zerkleinern oder Sortieren des Abbruch- oder Aushubmaterials, das Sortieren von eisenhaltigem Gießereiabfall oder die Unterstützung bei Aushubarbeiten für die Verlegung von Rohrleitungen zur Behandlung und Wiederverwendung des Aushubmaterials. Und das alles direkt auf der Baustelle, auch mit wenigen oder schwer zugänglichen Zuwegen, in historischen Stadtzentren oder in Gebäuden.

Vorteile für die Umwelt

Anbaugeräte können Abfälle in wiederverwendbares und verkaufbares Material umwandeln, was zu sofortigen Einsparungen bei den Kosten für den Transport zu Deponien, für die Bearbeitung in spezialisierten Sammelstellen, für den Einkauf von Rohstoffen, für Personal und von Arbeitsstunden führt. Die Vorteile für die Umwelt und die in der Nähe der Baustelle liegenden Wohngebiete sind groß: Reduzierung von Staub und Emissionen, weniger Lkw-Verkehr, weniger Lärm und eine höhere Ausführungsgeschwindigkeit.

In Bolivien hat ein Backenbrecherlöffel für Kompaktlader zum Beispiel dem ungenutzten Granit auf der Baustelle ohne zusätzliche Kosten für das Unternehmen neues Leben verliehen, und hat neue Einnahmen ermöglicht, indem er das Granit in nützliches Material für die Fertigung von Stahlbeton verwandelt hat.

Auch ein spanisches Unternehmen hat das bei Aushubarbeiten für die Verlegung von Rohrleitungen anfallende Aushubmaterial verarbeitet, indem es vor Ort recycelt wurde, wodurch die Kosten für den Transport und den Einkauf von Rohstoffen eingespart werden konnten. Möglich war dies durch die Installation des Backenbrecherlöffels MB-L160 an einem Bobcat-Kompaktlader. Die Kleinen aus dem Hause MB Crusher wurden auch in vielen Gießereien zum Sortieren von eisenhaltigem Abfall oder zum Zerkleinern von Schlacke eingesetzt, was eine deutliche Einsparung von Zeit und Kosten ermöglichte.

Die Kleinen bewirken Großes

In den Vereinigten Staaten wurde eine Baustelle auf einem vulkanischen Hügel eingerichtet, um ein großes Bauwerk mit Pfeilern, Böden und Wänden aus Beton abzubrechen. Der Zugang zum Bereich war eingeschränkt, unsicher und mit wenig Platz zum Manövrieren. Mit dem Backenbrecherlöffel MB-L140, der auf einem Kubota-Kompaktlader installiert wurde, zerkleinerte das Unternehmen die enorme Betonmenge und erhielt ein nur wenige Zentimeter großes Granulat, das sofort wiederverwendet wurde, um eine Zufahrtsstraße zur Baustelle zu bauen. Nach Angaben des Herstellers konnte eine Ersparnis von 50 % beim Einkauf von neuem Material erzielt werden. (US/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.