Image
Sie wird Asphalt- und Formel-1-Fans begeistern: Eine Uhr dessen Zifferblatt auf Asphalt vom Nürburgring ruht
Foto: NIKOLAOS RADIS
Sie wird Asphalt- und Formel-1-Fans begeistern: Eine Uhr dessen Zifferblatt auf Asphalt vom Nürburgring ruht

Asphalt

Weltpremiere auf der Höhe der Zeit: Uhr mit original Rennstrecken-Asphalt

Ein Stück Nürburgring am Arm und immer genau wissen, wie spät es ist? Das geht mit der neuen Asphalt-Uhr von Coblor.

100 Jahre Rennsport-Historie treffen dabei auf 100 % Schweizer Uhrmacherkunst. Bei der jüngsten Sanierung am Nürburgring im November letzten 2021 wurden Bohrkerne aus der „Grünen Hölle“ entnommen. Gebaut 1925-1927 genießt die Nordschleife des Nürburgrings den Ruf als furchteinflößende und unbarmherzige Strecke durch die Eifelwälder, ist sie doch unübersichtlich wegen uneinsehbarer Kurven, blinden, tückischen Kuppen, starke Neigungen und Gefälle. Ein Sieg hier hat für Rennfahrer eine ganz besondere Bedeutung. Internationale Motorsport-Legenden wurden darauf geboren und außergewöhnliche Momente erlebt. Genau auf diese Faszination setzen die Macher der Asphalt-Uhr.

Hochwertige Verarbeitung

Der Chronograph vereint die Kostbarkeit des Rennstreckenbelages mit hochwertigster Schweizer Uhrmacherkunst. Die aus den Bohrkernen dünn geschliffenen Asphaltplatten werden mit einem Uhrwerk kombiniert, das in einer renommierten Uhrenmanufaktur der historischen Schweizer Uhrenstadt La Chaux-de-Fonds hergestellt wird. Hochwertige Materialien wie beispielsweise Titan, Saphir, Keramik und Naturkautschuk wurden verwendet. Durch den Originalasphalt aus fast 100järiger Rennsportgeschichte wird jede Uhr zum Unikat. Eine weitere Besonderheit ist, dass es den Zeitmesser in limitierter Stückzahl geben wird. Die beiden Modelle, Titan Pure und Titan Black, sind nur mit jeweils 500 Exemplaren verfügbar.

Die Entnahme erfolgte mit einem klassischen Bohrkerngerät
coblor-entnahme-bohrkern-geraet-quer.jpeg
Die Entnahme erfolgte mit einem klassischen Bohrkerngerät
Auch klassisch: das Entnahmeprotokoll
coblor-entnahme-bohrkern-beschriftung.jpeg
Auch klassisch: das Entnahmeprotokoll
Deutlich sichtbar die Rennstreckengeschichte durch unterschiedliche Asphaltsorten
coblor-entnahme-bohrkern-leigend.jpeg
Deutlich sichtbar die Rennstreckengeschichte durch unterschiedliche Asphaltsorten
Nicht mehr klassisch: der Weitertransport
coblor-entnahme-bohrkern-lagerung.jpeg
Nicht mehr klassisch: der Weitertransport
Keine Verwechslung im Labor
coblor-entnahme-bohrkern-ganz.jpeg
Keine Verwechslung im Labor
Das Team
coblor-entnahme-bohrkern-team.jpeg
Das Team

Öfter sichtbar

Übersetzt bedeutet der Firmenname Cobolor „Die gepflasterte Uhr“. Cobblestones sind „Kopfsteine“, mit welchen man früher mühevoll Stein an Stein zu Straßen verband. Noch heute wird in manchen Regionen der Welt beim Asphaltieren der Straße das Wort cobbling verwendet. Um auch den Begriff „Uhr“ einzubinden, bediente sich das Unternehmen des Italienischen „L’Orologio“.

Das ist der Anspruch
coblor-uhr-streckenschriftzug.jpeg
Das ist der Anspruch
Nur hochwertige Materialien stecken in ihr
coblor-uhr-pur.jpeg
Nur hochwertige Materialien stecken in ihr
Mit klarer Ursprungsbezeichnung
coblor-uhr-nuerburgringschrift.jpeg
Mit klarer Ursprungsbezeichnung
Mit der Rennstrecke auf der Rückseite
coblor-uhr-rueckseite.jpeg
Mit der Rennstrecke auf der Rückseite
Wegweisend – nicht nur in der Nacht
coblor-uhr-nacht.jpeg
Wegweisend – auch in der Nacht

Die Coblor GmbH aus Stuttgart ist zudem der neue Official Timing Partner der Nürburgring-Langstreckenserie (NLS). Das Logo der Firma wird künftig im Livestream in den Zeitnahme-Einblendungen zu sehen sein.

„Der Nürburgring ist ohne Zweifel eine der historischsten Rennstrecken der Welt. Zeitmessung, Mechanik und pure Emotionen spielen dabei eine große Rolle. Genau diese Faktoren vereinen wir in der ersten Asphalt-Uhr der Welt. Wir freuen uns zudem als Official Timing Partner auf eine spannende Saison“, erläutert Nikolaos Radis, Geschäftsführer der Coblor GmbH. Und: Das Modell „Nürburgring Asphalt 1“, die nur online hier bestellt werden kann, wird wohl der Start einer größeren Kollektion sein, denn in der letzten Zeit besuchten Mitarbeitenden des Unternehmens weitere Rennstrecken weltweit.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.