Foto: Foto: Aco

Archiv

Wiederholungstäter

65 Straßenabläufe und 55 Schachtabdeckungen hat die Gemeinde Rastede bei einer Sanierungsmaßnahme eingebaut. Aufgrund guter Erfahrungen fiel dabei die Wahl erneut auf das Produkt Combipoint PP Multitop von Aco.

Die Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit, aber auch der Schutz vor Lärmimmission beschäftigt die Planer von Straßenbaumaßnahmen allerorts. So auch in der Gemeinde Rastede, in der die Sanierung der Bachstraße aufgrund des mangelhaften Zustandes der Straßendecke und der Abwasserleitungen unabdingbar war. Die Gemeinde entschied, die Bachstraße auf einer Länge von rund 650 m in drei Bauabschnitten zu sanieren bzw. auszubauen. Die Arbeiten umfassten den Neuaufbau der Fahrbahn mit Dachprofil, neue Gehwege sowie die Erneuerung der Schmutz- und Regenwasserleitungen. Zusätzlich zu dem ca. 450 m Schmutzwasserkanal DN 200 inklusive Hausanschlüssen und 850 m Regenwasserkanal DN 300-500 wurden 65 Straßenabläufe und 55 Schachtabdeckungen verbaut. Nach nur neun Monaten Bauzeit wurde die Bachstraße Ende 2016 wieder für den Verkehr freigegeben.

Basierend auf den Erfahrungen der letzten Jahre entschied sich die Gemeinde Rastede als Bauherr der Sanierungsmaßnahmen für den Einbau von Straßenabläufen von Aco. Ausschlaggebend für den Einsatz der Straßenabläufe Combipoint PP waren die positiven Eigenschaften der aus Polypropylen hergestellten Ablaufkörper.

Der Straenablauf Combipoint PP ist lastenentkoppelt, um dauerhaft Verkehrsbelastungen durch den Wegfall von Ausgleichsringen und Mrtelfugen in die angrenzenden Tragschichten abzuleiten.Foto: Foto: Aco

Langlebig, flexibel und leicht

Die Merkmale des Straßenablaufs überzeugen Bauherr, Planer und Verarbeiter. Das eingesetzte Material Polypropylen spricht für Langlebigkeit und ein geringes Gewicht. Die Flexibilität bei gleichzeitiger Stärke bietet planerischen Spielraum bei nahezu jeder Einbausituation. Die nach dem Baukastenprinzip von Betonbauteilen nach DIN 4052 entwickelten Ablaufkörper erleichtern bereits den Planern die Arbeit. Egal, welche örtlichen Gegebenheiten auf der Baustelle zu berücksichtigen sind, ob Kurzform, Langform oder Nassschlamm, fast jede Bauform ist mit dem Combipoint PP umsetzbar. Das geringe Gewicht der einzelnen Bauteile stellt in der Ausführung neben der kürzeren Einbauzeit einen Vorteil dar. Die leichten Module aus Kunststoff können mühelos verarbeitet werden. Für das ausführende Unternehmen ist dieser Aspekt auch aus arbeitsmedizinischer Sicht nicht zu unterschätzen. Im Gegensatz zu funktional vergleichbaren Betonteilen mit durchschnittlich 70 bis 80 kg, sind die einzelnen Combipoint-Elemente mit 2,5 bis 2,8 kg Leichtgewichte.

Auch spielt der Verzicht auf die Mörtelfuge in Sachen Langlebigkeit eine Rolle. Das widerstandsfähige Straßenablaufsystem kommt ohne eine solche belastete Fuge aus. Die einzelnen Ablaufelemente werden einfach nach Anforderung zusammengesteckt. Die Lastentkopplung ist durch das Teleskopprinzip gewährleistet, das zwischen den Ablaufunterteilen wirksam wird. So werden eventuell auftretende Setzungen im Verfüllbereich aufgefangen. Die Lastableitung erfolgt durch Auflagerung in einen Frischbettmörtel. Spezielle Aufsätze, die für die Klassen C 250 und D 400 geeignet sind, komplettieren das System durch die umlaufenden Gusskanten als Tropfkanten und Aussteifung.

Durch die spezielle Schlitzgeometrie sind Aufstze mit Multitop-Design auch fr Bereiche mit Fugnger- und Fahrradverkehr geeignet.Foto: Foto: Aco

Die integrierte Lippendichtung aus EPDM gewährleistet selbst bei einer Abwinklung der einzelnen Elemente von bis zu 8% die gewünschte Dichtigkeit. So kann infiltrierendes und exfiltrierendes Abwasser vermieden werden.

In Rastede vertraut man außerdem auf die neue Schachtabdeckung des Herstellers. Mit der Entwicklung der Multitop Plus hat Aco für gleich drei Probleme im Straßenbau eine Lösung gefunden.

Die Einhaltung aller relevanten Normen, die Lagesicherung, das Kippverhalten des Deckels, das Verhalten der dämpfenden Einlage bei Belastung und die Widerstandsfähigkeit gegen Frost und Tauwechsel sind wesentliche Qualitätskriterien und schon immer Merkmale der Schachtabdeckungen. Die Multitop Plus bietet weitere Vorteile.

Ruhig: Der Rahmen mit rotationssymmetrischer L-förmiger Außenkontur ermöglicht die vollflächige Unterfütterung des oberen Rahmenflansches mit homogen verdichtetem Asphaltmaterial, so dass ein dauerhaft ruhiger Sitz des Rahmens im Straßenbelag gewährleistet ist. Der Verzicht auf eine Mörtelfuge trägt zur Entlastung des Schachts und damit zur Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit des Systems bei. Dämpfende, austauschbare, wartungsfreundliche Einlagen im Rahmen und die spanend bearbeitete, planebene Auflageflächen des Deckels sorgen für eine stets ruhige Lage des Deckels beim Überfahren.

Die in die Fahrbahn eingewalzte Schachtabdeckung ist oberflchenbndig in den Straenbelag eingebaut. So werden dauerhaft Schlaglocheffekte und Geruschbelstigungen beim Befahren vermieden.Foto: Foto: Aco

Luftdurchlässig: Schachtabdeckungen dienen u.a. der Belüftung der Kanäle. Aufgrund ökologisch sinnvoller Trinkwassereinsparungen der Bürger und damit einhergehender geringerer Abflussmengen kommt es zu faulenden Ablagerungen in der Kanalisation, die Schwefelwasserstoff erzeugen. Dies führt zu Schäden durch Schwefelwasserstoffkorrosion im gesamten Kanalsystem. Bei der Entwicklung der Multitop Plus wurde deshalb ein Lüftungsquerschnitt von ca. 323 cm² realisiert, der 79% größer als der Lüftungsquerschnitt bei Schachtabdeckungen nach DIN 19584 und sogar 131% größer als nach DIN EN 124 gefordert ist.

Rutschfest: Speziell für diese Schachtabdeckungen wurde ein sicheres Oberflächendesign entwickelt. Es gewährleistet einbau- und fahrtrichtungsunabhängig hohe Griffigkeit, die mit bei Fahrbahnoberflächen gebrauchsüblichen Griffigkeiten vergleichbar ist.

Die Schachtabdeckungen sind durch die leichten Deckel mit schraubloser Arretierung aus verschleißfestem Kunststoff einfach zu bedienen, und alle Rahmen haben eine integrierte Aufnahme für eine mobile Einsteighilfe.

Foto: Foto: baunetzwerk.biz/Mller

Archiv

Multitop Plus von Aco

Im Rahmen eines Pressetages hat die Aco Tiefbau Vertrieb GmbH, Büdelsdorf, ihre „Kerninnovation des Jahres 2015“ vorgestellt: Die Multitop Plus ist eine Schachtabdeckung, die neben den Anforderungen der Regelwerke insbesondere die höheren Qualitätsansprüche des Herstellers erfüllt. Das Unternehmen, gegründet 1996, wird seither von Rainer Mohr geführt, der dessen Entwicklung augenzwinkernd als „von der Rinnenbude zum weltweit führenden Anbieter von Systemlösungen“ charakterisiert. Ziel ist es dabei stets, so Mohr, „besser zu sein als das, was am Markt ist“. Dies scheint mit der neuen Schachtabdeckung gelungen zu sein, wie von Alfred Fuchs, anerkannter Spezialist auf diesem Gebiet, erläutert wurde.

Foto: Foto: Aco

Archiv

Aco-Schachtabdeckungen Multitop

Die durch den Straßenverkehr stark belasteten Schachtdeckel können für die Anwohner oftmals Grund zum Ärgernis werden. Dann nämlich, wenn ein lose im Rahmen liegender Deckel durch das Überfahren mit Pkw oder Lkw unangenehme oder gar schlafstörende Geräusche verursacht. Um für all diese Problemfälle eine Lösung zu finden, wurde von der Aco Tiefbau Vertrieb GmbH eine Schachtabdeckung entwickelt, die das Übel an der Wurzel packt.

Foto: Foto: Aco Tiefbau

Archiv

Aco: System-Lösungen für die Infrastruktur

Dass die Ertüchtigung der Infrastruktur in Deutschland notwendig ist, erleben wir tagtäglich. Das Messemotto der Infratech 2016 „Bausteine zur Erneuerung“ könnte darum nicht treffender sein. Vom 13. bis 15. Januar 2016 werden nationale und internationale Hersteller aus den Bereichen Tiefbau, Straßenbau, Wasserbau, Wasser und Abwasser, öffentliche Raumgestaltung sowie Verkehr und Mobilität ihre innovativen Produkte in der Messe Essen ausstellen. Dabei ist auch Aco Tiefbau.

Foto: Foto: Aco Tiefbau

Archiv

Lösungen zur Straßenentwässerung der Zukunft

Die jüngst vom Bundesverkehrsministerium in Auftrag gegebene „BMVI-Verkehrsprognose 2030“ zeigt, dass der Verkehr auf Deutschlands Straßen weiter zunehmen wird. Wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens wird die Modernisierung des vorhandenen Straßennetzes immer dringlicher und Erhaltungsinvestitionen müssen am Bedarf angepasst zunehmen. Unser Autor Dipl.-Ing. Olaf Wiechers stellt moderne Entwässerungslösungen vor.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.