Image
Das aufliegende Knie wird durch die neue FDT-Technologie über das gesamte Knie umlaufend abgefedert .
Foto: Nierhaus
Das aufliegende Knie wird durch die neue FDT-Technologie über das gesamte Knie umlaufend abgefedert .

Arbeitskleidung

Wohltat für die Knie

Mit dem Hammock (Hängematte) werden zwei Varianten eines neuen Typs von Knieschonern in den Markt eingeführt.

Während der Hammock 1 sich klassisch mit nur einem Riemen am Knie befestigen lässt, dient der Hammock 2 als Knieschützer, einsteckbar in die Knietaschen an Arbeitshosen. Beide Knieschoner verfügen über die neue und patentierte Druckverteilung Force-Distribution-Technologie (FDT), die einen bisher nicht für möglich gehaltenen Komfort und Schutz des Knies bewirkt.

Hammock 1

Bei Hammock 1 gibt es eine massive schwarze Grundschale, darin eingebettet eine türkisblaue Auflagefläche, in der sich das Knie anschmiegen kann. Durch die an den festen Rändern hochgezogene Form wird das Knie vollkommen umschlossen. Beide Formteile bestehen aus EVAC-Material in unterschiedlichen Härtegraden. Dies bewirkt Strapazierfähigkeit im äußeren Bereich und hat Anteil am ergonomischen Komfort im Bereich des Auflagenbettes.

Hammock 2

Für viele anfallenden Arbeiten reicht oft ein Knieschützer, der einfach in die Knietaschen von Arbeitshosen zu stecken ist. Nierhaus liefert hierfür den Hammock 2. Auch bei dieser leichten, konturierten Platte ist die neue Art der Druckverteilung integriert. Im Materialaufbau wechseln sich eine EVAC-Platte mit dem Aufbau einer FDT-Rippenkonstruktion und darauf einer breitflächigen Neoprenauflage ab. Der so eingebaute Federkern bewirkt die gleichen Eigenschaften in der federnden Druckverteilung wie beim Hammock 1, angepasst auf den Einsatz in Arbeitshosen. (US/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Mit dem 1. Dezember 2023 ändern sich die Mautsätze – mit großen Folgen

Verkehrspolitik

Lkw-Maut finanziert 80 % der Verkehrsinfrastrukturinvestitionen

2005 wurde in Deutschland eine Maut auf Autobahnen für Nutzfahrzeuge eingeführt. Deren Ziel „Straße finanziert Straße“ wird mit dem 1. Dezember 2023 ad adsurbum geführt.

    • Straßenerhaltung, Verkehrspolitik
Image
Insbesondere die Lkw wiesen einen hohen Dieselverbrauch auf. Jetzt ist Schluss mit Leerfahrten

Energiemanagement

Mehr Transparenz in Energieverbrauch und Kosten gewinnen

Der Rohstoffversorger Meichle + Mohr hat in den vergangenen Jahren erfolgreich ein Energiemanagement-System bei sich eingeführt. Damit hat die Firma mehr Transparenz, wo wie viel Energie verbraucht wird. Und das spiegelt sich auch in den Kosten wider.

    • Gewinnung, Unternehmen
Image
Die Preisverleihung fand am Donnerstag, 9. November im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Im Bild (v.l.n.r.): Dr. Patrick Rapp MdL, Staatssekretär Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg, Markus Brock, Moderation, Andreas Brunkhorst, Innovations-Manager braun-steine, Felix Braun, Geschäftsführer braun-steine, Christiane Nicolaus, Direktorin Design Center Baden-Württemberg.

Designpreis

Focus Open Gold für Längsrasenfugenstein

Der Längsrasenfugenstein mit Vario-Funktion von braun-steine wurde vom Design Center Baden-Württemberg mit dem internationalen Designpreis Focus Open Gold ausgezeichnet.

    • Pflaster, Pflasterverlegung, Unternehmen
Image
Die Teststrecke am Lukmanierpass.

Asphalt

Aus alt mach neu

Die Schweiz ist gebaut, zumindest was das Strassennetz anbelangt. Daher fällt heute trotz Recycling deutlich mehr Ausbauasphalt an, als in neuen Strassen wieder eingebaut werden kann.

    • Asphalt