Direkt zum Inhalt
Verbände

BKRI vervollständigt seinen Vorstand

Mit der Mitgliederversammlung des BKRI gehören Alexander Heiß und Arndt Nikolaus Loh zum Vorstand des BKRI.

Interessierte Zuhörende bei der Mitgliederversammlung, standen doch wichtige Themen auf der Tagesordnung
Interessierte Zuhörende bei der Mitgliederversammlung, standen doch wichtige Themen auf der Tagesordnung
Inhaltsverzeichnis

Die diesjährige Jahrestagung des Bundesverbandes Keramische Rohstoffe und Industrieminerale e.V. (BKRI) führte die Teilnehmenden nach Augsburg – eine bedeutende Stadt der Renaissance und der Reformation. Hier gab es für die Mitglieder auf den Spuren der Römer, der Fugger und Welser, Mozart und Brecht viel Spannendes zu entdecken. Im Rahmen der Mitgliederversammlung war ein wichtiger Tagesordnungspunkt die Ergänzungswahl des BKRI-Vorstands.

Neue Zusammensetzung des Vorstandes

Dr. Otto Hieber stand ruhestandsbedingt nicht mehr für den BKRI-Vorstand zur Verfügung. Er hat seit April 2016 im Vorstand für den Bereich Industrieminerale vertreten. Als langjähriger Präsident von KPC Europe vertrat er außerdem mit großem Engagement die Interessen der Branche in Brüssel. BKRI Geschäftsführer Dr. Matthias Schlotmann bedankte sich (in Abwesenheit) bei Dr. Otto Hieber für die erfolgreich geleistete Arbeit im Vorstand.

Als neues Vorstandsmitglied wurde Alexander Heiß, Geschäftsführer Quarzwerke GmbH und AKW vorgeschlagen. Des Weiteren stellte sich Arndt Nikolaus Loh, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Theodor Stephan KG GmbH & Co. KG, für den derzeit vakanten Vorstandssitz im Bereich Ton Nordrhein-Westfalen zur Wahl in den Vorstand.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung verabschiedet wurde Prof. Dr. Ralf Diedel, der sich im Technischen Ausschuss sowie in den Arbeitskreisen des europäischen Dachverbandes IMA Europe für viele grundlegende Anliegen der Rohstoffindustrie einsetzte. In seiner Zeit als Geschäftsführer des FGK unterstützte Prof. Diedel außerdem den Arbeitskreis Gewässerschutz maßgeblich. Außerdem bedankten sich der Verband bei Karin Scharrer, Chefredakteurin der Fachzeitschrift CFI, für die Begleitung und Unterstützung der Branche.

Anzeige

Spannende Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung war von einer regelrechten Themenfülle gekennzeichnet. Neben der Änderung des Bergrechts standen Energiethemen sowie die geplante BKRI-Jubiläumsstudie „30 Jahre Naturschutz - Amphibienbetreuung der Tongruben“ im Vordergrund.

Dr. Matthias Schlotmann (Geschäftsführer) und Christian Reim (Referent für Umwelt und Technik) berichteten über die fachlichen Tätigkeiten des BKRI. Im Mittelpunkt der Ausführungen standen hierbei aktuelle Entwicklungen im Bergrecht sowie eine Beurteilung eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz in Auftrag gegebenen und von der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft umgesetzten Gutachtens zu Genehmigungsverfahren zum Rohstoffabbau in Deutschland. Aber auch die nach wie vor enormen Herausforderungen für energieintensivere Branchen im Zuge der grünen Transformation und aktuelle Themen aus Brüssel wurden ausführlich behandelt.

Wolfgang Mannheim (Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses) und Dr. Withold Groborz (Vorsitzender des Technischen Ausschusses) berichteten über die Arbeit der Ausschüsse. Hieran schloss sich ein Kurzbericht von Dr.-Ing. Martin Wedig zur Arbeit der VRB – Vereinigung Rohstoffe und Bergbau e. V. - auf der Berliner Bundesebene an, der bei den Zuhörenden auf großes Interesse stieß. Ein Bericht von Dr. Nadja Kratz, Geschäftsführerin des FG,K zu den Aktivtäten der Forschungsinstituts für Glas - Keramik GmbH insbesondere im Bereich Rohstoffe und Silikatkeramik. rundete die Reihe der aktuellen Tätigkeitsberichte ab. (MAI/RED)

Passend zu diesem Artikel