Foto: Jöst GmbH

Jubiläum

Ein Jahrhundert Jöst

Mit einem großen Festakt in der Halle Münsterland hat der Dülmener Maschinenbauer sein Jubiläum und den Aufstieg vom Handwerksbetrieb zum Global Player gefeiert.

1919 begann die Firmengeschichte mit Gründung eines Reparaturbetriebs für explosionsgeschützte Elektromotoren, wie sie im Bergbau eingesetzt wurden. Mit der Kohleförderung im Ruhrgebiet entwickelte sich das Familienunternehmen stetig weiter. Heute ist die Jöst Group ein weltweit gefragter Spezialist, wenn es um das Fördern, Sieben und Sichten von Schüttgütern geht und riesige Siebe, vibrierende Rinnen oder mehrstöckige Wendelförderer zum Einsatz kommen. 380 Mitarbeiter sind am westfälischen Stammsitz beschäftigt, weitere 400 Mitarbeiter sind in den neun Niederlassungen tätig, die rund um den Globus für Kundennähe sorgen.

Um den Aufstieg vom Handwerksbetrieb zum Global Player gebührend zu feiern, hat das Unternehmen 600 Mitarbeiter und Partner aus Deutschland und aller Welt zur Jubiläumsfeier in die Halle Münsterland eingeladen. ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg führte durch einen unterhaltsamen Abend mit Talk, Theater und Akrobatik. Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Comedian Lisa Feller. Für Staunen sorgte Sandkünstlerin Irina Titova, die die Unternehmenshistorie in ihren Sandbildern sprichwörtlich nachzeichnete.

Änderung im Gesellschafterkreis

Zeitgleich zum 100. Geburtstag der Jöst Group erfolgte eine Änderung im Gesellschafterkreis. Neben Dr. Hans Moormann, der den Vorsitz seit 1999 innehat, trat Dr. Marcus Wirtz als Gesellschafter in die Jöst Group ein. Der 49-jährige, der 2006 bei Jöst startete und seit 2014 die Position des Geschäftsführers bekleidet, setzt damit seine Karriere im Unternehmen weiter fort.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.