Die Kreuzgasse in Griesheim bei Darmstadt wurde mit dem neuen Pflastersystem Combiconnect gepflastert.
Foto: Beton Pfenning

Pflastersystem Combiconnect

Wartungsfrei und stabil

Die hessische Gemeinde Griesheim verbaut das Pflastersystem Combiconnect des Herstellers Pfenning, Lampertheim. Überzeugt hat dabei der werkseitig fixierte Fugenfüllstoff aus EPDM.

Inhaltsverzeichnis

Innerhalb von fünf Jahren werden mit einem Kostenaufwand von 6,2 Mio. Euro sechs innerstädtische Straßen saniert. Den Beginn machte 2019 die Kreuzgasse. Jörg Prattinger von der Stadtentwicklung Griesheim schildert die Maßnahme: „Um den m² großen Fläche einen Belag gesucht, der sich optisch harmonisch in das Umfeld einpasst. Andererseits war aber auch ein Belag gefragt, der eine gewisse Verbundwirkung bietet, damit die Flächen den Belastungen durch Müllfahrzeuge und durch den üblichen Verkehr standhält.“

Fugenmaterial: Synthesekautschuk

Fündig wurde der Planer bei einem Produkt von dem Pflasterhersteller Beton Pfenning aus Lampertheim. Dieser hat ein Pflastersteinsystem entwickelt, dass weder mit Sand noch mit Splitt verfugt wird, sondern die Fugen mit EPDM ausbildet.

Prattinger: „Der Vorteil dieses Systems besteht darin, dass die Fuge anders als bei konventioneller Bauweise nicht ausgewaschen werden kann. Der Einsatz von Kehr-Saugmaschinen ist dabei völlig unbedenklich.“ Das Steinsystem ist ausgelegt für die Belastungsklasse Bk 3,2, denn zwei wichtige Voraussetzungen an die Belastungsfähigkeit sind erfüllt: Die Fugen bleiben dauerhaft gemäß den Anforderungen gefüllt, und die Steindicke beträgt 10 cm. Prattinger: „Damit ist dieses Steinsystem optimal geeignet für die Sanierung unserer innerstädtischen Straßen, denn Schäden durch ausgetragenes Fugenmaterial z.B. durch Starkregenereignisse und rangierende Fahrzeuge sind bei diesem wartungsfreien System nahezu ausgeschlossen.“

Auch die optischen Anforderungen erfüllt dieses Hochleistungspflastersystem in idealer Weise: „Wir haben das Pflastersystem Combiconnect im Format 30 x 18 x 10 cm im Ellenbogenverband im Farbton buntsandstein eingebaut“, so Prattinger. „Der Straßenraum wirkt damit hell und freundlich und die große Fläche dank des nuancierenden Farbspiels aufgelockert und nicht monoton. Die Verlegung erfolgte sehr einfach, schnell und problemlos, da man sich den Arbeitsgang des Verfugens sparen konnte.“

6.000 m² Combiconnect für Neubaugebiet

Weil das System die Stadtplaner überzeugte, entschied man sich auch bei der Erschließung des Griesheimer Neubaugebietes „Südwest“ für diese Pflasterlösung. Prattinger: „Hier kommt derzeit auf über 6.000 m² das System mit der Kunststofffuge zum Einsatz. Durch die pflegeleichten Fugen erhoffen wir uns über die Jahre spürbare Einsparungen bei der Pflege der Flächen.“

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.