Image
Auf der Steinexpo zeigt Marangoni Reifen für den Steinbruch-Einsatz
Foto: Marangoni/www.click-art.it
Auf der Steinexpo zeigt Marangoni Reifen für den Steinbruch-Einsatz

Inhaltsverzeichnis

Steinexpo 2023

Alles rund um Reifen für den Steinbruch

Diverse Hersteller nutzen die diesjährige Steinexpo, um ihr Reifensortiment für den Einsatz im Steinbruch vorzustellen. Dabei werden neue und runderneuerte Reifen sowie luftlose Rad-Reifen-Kombinationen angeboten.

Die Bridgestone-Neuheit

So hat Bridgestone unter anderem den neuen Muldenreifen VMTD in der Dimension 24.00 R35 mit im Messegepäck. Die Reifenneuheit weist ein extra tiefes Profil auf. Neben einer hervorragenden Haltbarkeit soll sich das Produkt auch durch ein hohes Maß an Traktion auf unbefestigten Pisten auszeichnen. Gegenüber dem Vorgängermodell kommuniziert Bridgestone ferner eine um 8 % verbesserte Tragfähigkeit.

Image
Neu im Bridgestone-Katalog und auf der Steinexpo zu sehen: der Muldenreifen VMTD
Foto: Bridgestone
Neu im Bridgestone-Katalog und auf der Steinexpo zu sehen: der Muldenreifen VMTD

Marangoni bietet Neues und Runderneuertes

Für Muldenkipper im harten Steinbruch-Einsatz bietet Marangoni seinen runderneuerten Reifen an. Der MRLT2 weist ein nicht laufrichtungsgebundenes, tiefes Profil in extrabreiter Ausführung auf. Laut Marangoni überzeugt der Reifen durch seine Traktion – auch bei Einsätzen auf hartem Untergrund – sowie seine Stabilität. Daneben soll das Produkt auch einen hohen Schutz bei langer Lebensdauer und eine Selbstreinigung bieten. Der Reifen steht in den 3 Dimensionen 21.00 R33, 24.00 R35 und 27.00 R49 zur Verfügung.

Als Messeneuheit präsentiert Marangoni den Westlake CB785 mit 3-Stern-Karkasse. Dieser ist als Neureifen das Pendant des MRLT2. Dieser soll in den Größen 18.00 R33, 21.00 R33, 21.00 R35, 24.00 R35 und 27.00 R49 erhältlich sein.

Nicht nur digitale Lösungen bei Conti

Eine Neuheit lässt sich auch bei Continental finden. So präsentieren die Hannoveraner auf der Steinexpo das neue Familienmitglied der ContiEarth-Reihe: LD-Master L5 Traction. Der Reifen wurde speziell für Lader entwickelt. Außerdem mit dabei: der EM-Master für ADTs, Lader und Grader sowie der CompactMaster EM.

Über das Reifenportfolio hinaus präsentieren die Hannoveraner ihr digitales Reifenmanagementsystem ContiConnect 2.0 sowie weitere digitale Lösungen für die Betriebsoptimierung. Unter anderem vereint die IoT-Lösung (IoT = „Internet der Dinge“) SightIQ Asset Management, Prozess- und Betreibermanagement in einem einzigen System. Unabhängig von Marke, Modell, Baujahr oder Standort sollen nahezu alle Daten aus mobilen Maschinen und Fahrzeugen sowie Förderanlagen oder Werkzeugen verknüpft und analysiert werden. SightIQ ist in den USA bereits eingeführt und ist nun auch in Europa erhältlich.

Image
Die digitale Lösung SightIQ von Conti soll volle Transparenz und volle Kontrolle liefern
Foto: Continental
Die digitale Lösung SightIQ von Conti soll volle Transparenz und volle Kontrolle liefern

Weitere digitale Unterstützung sollen Fuhrparkleitende in der Continental Verified Inspection finden, welche für die korrekte Durchführung und Archivierung von Checks an Baufahrzeugen und -maschinen vorgesehen ist. Das System aus Smartphone-App und individuellen NFC-Tags (deutsch: „Nahfeldkommunikation“, eine Funktechnik zum kontaktlosen Austausch von Daten über sehr kurze Entfernung) soll ein planbares und effizientes Schadenmanagement bieten.

Michelin lässt die Luft aus seinen Reifen

Michelin nutzt die Steinexpo, um seine neuen Reifentechnologien vorzustellen. „Reduce, Reuse, Recycle und Renew sind die maßgeblichen Faktoren des 4R-Ansatzes von Michelin. Damit suchen wir aktiv nach Möglichkeiten, um Ressourcen möglichst lange zu nutzen und den maximalen Wert aus unseren Produkten zu holen. Das sind zum einen innovative Reifentechnologien, welche die Lebensdauer der Reifen verlängern, zum anderen Lösungen, um die Materialien aus Altreifen zurückzugewinnen und wiederaufzubereiten“, so Jürgen Ihl, Sales Director Beyond Road.

Ein Beispiel für eine solche Technologie ist die luftlose Rad-Reifen-Kombination Michelin X Tweel. Der Reifen wurde speziell für Kompaktlader und leichte Baumaschinen konzipiert. Nach Herstellerangaben ist er wartungsfrei und benötigt nach der Montage keine Luftdruckkontrolle mehr. Außerdem präsentieren die Franzosen auf der Steinexpo ebenfalls die Marke Camso, die auf Offroad-Reifen, -Räder, -Gummiketten und Kettensysteme für die Bauindustrie spezialisiert ist.

Image
Bereift mit der luftlosen Rad-Reifen-Kombination Michelin X Tweel
Foto: Michelin
Bereift mit der luftlosen Rad-Reifen-Kombination Michelin X Tweel

Große Vielfalt bei Bohnenkamp

Zu guter Letzt ist auch der Reifenhändler Bohnenkamp auf der Steinexpo vertreten. Der Händler zeigt EM-Profile für Dumper, Muldenkipper, Radlader, Bagger und Lkw. Ein Blickfang auf dem Messesatnd soll der Rad-Dumper Bergmann C828s sein. Für die Steinexpo trägt er passend zum Steinbruch-Untergrund einen Satz BKT Earthmax SR 51 23.5 R 25.

Neben beständigen und abriebfesten Reifen für Dumper und Muldenkipper werden auch die Betreiber von Radladern und Baggern auf dem Bohnenkamp-Stand fündig. Außerdem zeigt der Reifengroßhändler aus Niedersachsen eine Auswahl an baustellentauglichen Lkw-Reifen der Marken Sailun und Windpower.

Der Hersteller BKT ist mit Profilen für die Segmente Dumper, Muldenkipper und Radlader vertreten. Eine Ergänzung für den EM-Bereich bietet die Marke Maxam mit offroad-Profilen für sandige und lose Untergründe bis hin zum Spezialprofil für den Bergbau. (MSM/RED)

Image
Zahlreiche Reifenmodelle für alle Baumaschinen im Steinbruch zeigt Bohnenkamp
Foto: Bohnenkamp
Zahlreiche Reifenmodelle für alle Baumaschinen im Steinbruch zeigt Bohnenkamp

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Rund 1,5 Milliarden Kraftfahrzeuge waren im Jahr 2023 weltweit zugelassen.

Studie

Reifenabrieb und Mikroplastik

Eine Studie fasst wirksame Maßnahmen, die die Entstehung und Verbreitung von Reifenabrieb reduzieren, zusammen.

    • Regenwassermanagement, Unternehmen
Image
Die Teilnehmenden besuchen das Kloster Maulbronn

Heimische Baustoffe erkunden

Exkursion: Steinkunde im Kloster Maulbronn

Welche Gesteinsart verbirgt sich da? Besucher erkundeten bei der Veranstaltung „Steinzeit – Baustoffkunde nicht nur für Architekten“ das Kloster Maulbronn. Sie begaben sich damit auf eine Reise durch die Gesteine und kamen am Ende in einem Sandsteinbruch an.

    • Gewinnung, Veranstaltungen, Verbände
Image
Einer von fünf Muldenkippern auf dem Weg in Richtung zwölfte Sohle

Rohstoffgewinnung

Auf die 12 – Sooneck feiert und erweitert

Mit dem Tag des offenen Steinbruchs zelebrierten die Hartsteinwerke Sooneck und die de Beijer Groep 60 Jahre Betrieb des Standorts Trechtinghausen. Noch vor dem Jubiläum gab die Firma bekannt, den Steinbruch auszubauen.

    • Gewinnung, Unternehmen, Veranstaltungen
Image
Ein Fließbild simuliert anschaulich, was die Anlagenkombination am Ende leistet.

Brechanlagen

Mit CFS und Planung zu mehr Effizienz und Nachhaltigkeit

Wirtschaftlich und nachhaltig arbeiten? Kein Problem, meint Kleemann und gibt Tipps, wie das für Steinbrüche und Recyclingunternehmen gelingen kann.

    • Aufbereitung, Brecher