Foto: FBS

Fachvereinigung leitet Generationswechsel ein

Markus Lanzerath wird FBS-Geschäftsführer

Die Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) leitet den Generationswechsel ein. Zum 1. März wurde Markus Lanzerath als Geschäftsführer bestellt. Im Herbst 2019 wird er die Nachfolge von Erich Valtwies antreten.

Inhaltsverzeichnis

Als studierter Wirtschaftsingenieur der RWTH Aachen hat sich Lanzerath bereits frühzeitig dem Tiefbau verschrieben. Während seiner Tätigkeit als studentische Hilfskraft sowie innerhalb seiner Bachelor- und Masterarbeit hat er Sanierungsmethoden für Abwasserleitungen erprobt und mitentwickelt, Bewegungen von biegesteifen Rohren beim Einbau und während der Nutzungsdauer untersucht sowie Forschungsprojekte mit Bezug zur offenen und geschlossenen Bauweise begleitet. Nach Abschluss seines Studiums hat er im Jahr 2013 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Baubetrieb und Projektmanagement der RWTH Aachen begonnen.

FBS-Akademie

Zeitgleich war er als freiberuflicher Ingenieur für einen internationalen Bauproduktehersteller im Bereich Abwasserleitungen und -kanäle tätig. Zu diesem Zeitpunkt hatte er auch zum ersten Mal Kontakt mit der FBS, die er als Mitautor und Gastreferent der FBS-Akademie für Studierende und Auszubildende an Hoch- und Fachschulen bis heute unterstützt.

Rohrvortrieb

Mehrjährige Praxiserfahrung sammelte er u.a. durch Tätigkeiten für die Inka GmbH, bei der er schwerpunktmäßig Rohrvortriebsmaßnahmen mit dem Fokus auf die Sicherung einer schadensfreien Bauausführung begleitet hat. Ergänzend hierzu ist er durch die Gründung und den Vorstand von Bauen Aachen e.V. überregional gut vernetzt und mit der Verbandsarbeit bereits vertraut.

Als junger Familienvater freut sich Lanzerath auf die vielseitige Tätigkeit bei der FBS, die darauf abzielt, die Mitglieder – Hersteller von Rohren und Schächten aus Beton und Stahlbeton in FBS-Qualität für Abwasserleitungen und -kanäle – zu unterstützen, die Bekanntheit von FBS-Produkten zu steigern sowie die Marke „FBS“ für die Zukunft aufzustellen und ganzheitlich zu stärken.

Archiv

Erich Valtwies bleibt 1. Vorsitzender der FBS

Am 8. November fand in Frankfurt/Main die Mitgliederversammlung der Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) statt. Turnusgemäß standen in diesem Jahr die Wahlen der Vorstandsmitglieder auf der Tagesordnung. Die bisherigen Vorstände Erich Valtwies als 1. Vorsitzender, Hans-Georg Müller, als 2. Vorsitzender sowie Cornelia Reiff und Jürgen Röser als Beisitzer stellten sich zur Wiederwahl. Für den ausgeschiedenen Beisitzer Josef Mayerhofer stellte sich Nikolaus Eiden zur Wahl als Vorstandsmitglied. Alle angetretenen Kandidaten wurden als Vorstandsmitglieder von der Versammlung einstimmig gewählt.

Archiv

Unter einer Flagge

„Mit FBS-Betonbauteilen sind Sie mit Sicherheit gut in Form“ heißt das übergeordnete Motto der Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS) und ihrer Mitgliedsfirmen auf der Ifat 2016. Der Gemeinschaftsstand bietet zum vierten Mal in Folge den beteiligten Mitgliedsunternehmen und Fördermitgliedern die Möglichkeit, der Fachöffentlichkeit ihr Unternehmen und ihre Produkte zu präsentieren.

Archiv

Zwei Tage im Spektrum des Straßenwesens

Das finale Vortragsprogramm steht, die Anmeldefrist läuft bis zum 18. November: Die Aachener Straßenbau- und Verkehrstage 2016 finden eine Woche später statt, exakt am 24. und 25. November. Die Vortragsveranstaltung spannt mit insgesamt sieben Themenblöcken an zwei Tagen einen weiten Bogen über das gesamte Spektrum des Straßenwesens. Dazu gibt es eine Podiumsdiskussion zum Bundesverkehrswegeplan 2030.

Archiv

Neue Leiter bei den Strassen.NRW-Niederlassungen

Elfriede Sauerwein-Braksiek, Hauptgeschäftsführerin von Straßen.NRW, hat heute (4.11.) sechs neuen Niederlassungsleitungen ihre neue Aufgabe offiziell übertragen. Alle jetzt neu ernannten Niederlassungsleitungen sind "alte Hasen" im Geschäft der Straßenbauverwaltung.